Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimawandel im Rechenzentrum

26.02.2010
Anders & Rodewyk auf der CeBIT 2010
Halle 12, Stand B49 (bei APC)

Klimawandel im Rechenzentrum - unter diesem Motto demonstriert Anders & Rodewyk auf der CeBIT seine umfassende Kompetenz für das Design und den Aufbau moderner Rechenzentren. Den Lösungsschwerpunkt legt das hannoversche Systemhaus auf die modulare InfraStruxure-Architektur von APC by Schneider Electric, mit der sich die Parameter von Serverräumen und Rechenzentren wie Stromversorgung, Kühlung und Racks zentral verwalten lassen. Messebesucher erfahren am CeBIT-Stand von APC bei Anders & Rodewyk, wie richtig eingesetzte Kühltechnik die Verfügbarkeit der IT steigert. Und nicht nur das: Die präzise Kühlung von einfachen Serverschränken über Computerräume bis hin zu Rechenzentren hilft Strom sparen und trägt in Organisationen jeder Größe zu einem effektiveren und effizienteren IT-Betrieb bei.

"Kühlung ist ein ernstes Problem in professionellen IT-Umgebungen", sagt Anders & Rodewyk Geschäftsführer Bernward Anders. "Der Platz ist vielerorts knapp, so dass Blade Server und dicht bestückte herkömmliche Server auf engstem Raum stehen. Ihre Verlustwärme lässt die Temperaturen im Raum und in den Schränken steigen. Die Folgen sind erhöhtes Ausfallrisiko, wachsende Stromkosten und oft genug eine überlastete Kühltechnik. Wir wollen CeBIT-Besucher über die Vorteile eines Klimawandels im Rechenzentrum informieren und zeigen, was mit moderner Rechenzentrumstechnologie Stand heute machbar ist."

Die Praxis demonstriert Anders & Rodewyk im Democenter der APC direkt auf dem Messestand. Hier werden neben der neuesten APC-Technik auch ModularPower Blade-Systeme von Anders & Rodewyk im Einsatz sein. Die kompakte Plattform inklusive integriertem SAN-Storage ist ideal für die Servervirtualisierung.

Lösungen für Kühlung, Server und Datenspeicher, Beratung, Planung, Umsetzung und Support gehören bei Anders & Rodewyk ebenso zum Angebot aus einer Hand wie die Leitung baulicher Maßnahmen. Das bislang größte Rechenzentrum, das der Integrationsspezialist unter anderem mit Kühlungslösungen von APC ausgestattet hat, betreibt die Medizinische Hochschule Hannover.

Während der CeBIT können Fachbesucher von 2. bis 5. März täglich ab 7.30 Uhr das beliebte Messefrühstück im Hause Anders & Rodewyk nutzen, um sich in ungezwungener Atmosphäre auf den Messetag und das Neueste aus Infrastruktur und Applikationen einzustimmen. Kurzvorträge von APC (modulare Infrastrukturen) und NetApp (Datenmanagement) gehören ebenso dazu wie Präsentationen rund um VMware, Exchange 2010 und Citrix aus dem eigenen Haus. Individuelle Gespräche zu allen Themen können kurzfristig vereinbart werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Anders & Rodewyk gehört zu den erfolgreichsten IT-Firmen in der Region Hannover. Das Unternehmen entwickelt ganzheitliche IT-Lösungen für mittelständische Betriebe und öffentliche Einrichtungen und ist spezialisiert auf Netzwerk- und Serverinfrastruktur. Mehr als 22 Jahre Erfahrung, hervorragende Marktkenntnis und umfassendes technisches Know-how machen Anders & Rodewyk regional zu einem der kompetentesten IT-Dienstleister und Experten in Fragen rund um die moderne Servertechnologie. Anders & Rodewyk ist in erster Linie im Consulting, Vertrieb und Service tätig. 2003 haben die IT-Spezialisten in Zusammenarbeit mit Intel erstmals auch ein eigenes Produkt auf den Markt gebracht: das "ModularPower" Blade-System. Der Vertrieb erfolgt über ein Partnernetz in ganz Deutschland und europäischen Nachbarstaaten. www.ar-hannover.de

APC by Schneider Electric, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Critical Power & Cooling Services, bietet Kunden aus Industrie, Großunternehmen sowie mittelständischen Unternehmen und dem Privatbereich leistungsstarke Software und Systeme für IT- und Prozessanwendungen. Hierzu zählen Produkte für Büros, Heimanwender, Rechenzentren und den Industriebereich. Durch die Stärke, Erfahrung und das breite Netzwerk von Schneider Electrics Critical Power & Cooling Services, liefert APC über den gesamten Lebenszyklus hinweg exakt geplante sowie einwandfrei installierte und gewartete Lösungen. Mit seiner beispiellosen Innovationsverpflichtung bietet APC wegweisende und energieeffiziente Systeme für kritische Technologien und industrielle Anwendungen. 2007 haben sich APC und MGE UPS Systems zum Bereich Critical Power & Cooling Services von Schneider Electric zusammengeschlossen, der mit 12.000 Mitarbeitern im Jahr 2008 weltweit einen Umsatz in Höhe von 2,6 Milliarden Euro erwirtschaftete. Zu den Produkten des Unternehmens gehören Lösungen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) sowie Präzisionskühlungsgeräte, Racksysteme, Sicherheits- und Überwachungssoftware für die physikalische Infrastruktur sowie Design- und Managementsoftware. APC InfraStruxure® ist eine Architektur für Rechenzentren, die industrieweit das umfassendste Lösungskonzept für Energieabsicherung, Kühlung und Management bietet. Mit 114.000 Beschäftigten und Geschäftsverbindungen in 100 Ländern erzielte Schneider Electric 2008 einen Jahresumsatz von 18,3 Milliarden Euro. www.apc.com/de

Anders & Rodewyk
Das Systemhaus für Computertechnologien GmbH
Inka Rodewyk
Brüsseler Straße 1
D-30539 Hannover
Tel.: 0511.96841-0
Fax: 0511.96841-41
presse@ar-hannover.de
stautner & stautner
consulting . pr . communications
Frauke Stautner
Südliche Münchner Straße 8
D-82031 Grünwald
Tel.: 089.230877-13
Fax: 089.230877-23
frauke@stautner.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hohlraum vermittelt starke Wechselwirkung zwischen Licht und Materie

Forschern ist es gelungen, mithilfe eines mikroskopischen Hohlraumes eine effiziente quantenmechanische Licht-Materie-Schnittstelle zu schaffen. Darin wird ein einzelnes Photon bis zu zehn Mal von einem künstlichen Atom ausgesandt und wieder absorbiert. Das eröffnet neue Perspektiven für die Quantentechnologie, berichten Physiker der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum in der Zeitschrift «Nature».

Die Quantenphysik beschreibt Photonen als Lichtteilchen. Will man ein einzelnes Photon mit einem einzelnen Atom interagieren lassen, stellt dies aufgrund der...

Im Focus: A cavity leads to a strong interaction between light and matter

Researchers have succeeded in creating an efficient quantum-mechanical light-matter interface using a microscopic cavity. Within this cavity, a single photon is emitted and absorbed up to 10 times by an artificial atom. This opens up new prospects for quantum technology, report physicists at the University of Basel and Ruhr-University Bochum in the journal Nature.

Quantum physics describes photons as light particles. Achieving an interaction between a single photon and a single atom is a huge challenge due to the tiny...

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungen

Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover

22.10.2019 | Veranstaltungen

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Studenten entwickeln einen Koffer, der automatisch auf Schritt und Tritt folgt

22.10.2019 | Innovative Produkte

Chemikern der Universität Münster gelingt Herstellung neuartiger Lewis-Supersäuren auf Phosphor-Basis

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics