Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

innovaphone präsentiert VoIP-Telefonanlagen der neuesten Generation

26.02.2010
Noch flexibler, leistungsfähiger, komfortabler, sicherer und sparsamer

Eine neue Generation von VoIP-Telefonanlagen präsentiert die innovaphone AG (www.innovaphone.com/) auf der diesjährigen CeBIT vom 2. bis 6. März 2010 in Hannover.

Die neuen Systeme des Sindelfinger IP-Telefonie-Spezialisten punkten mit noch mehr Flexibilität, einer Fülle zusätzlicher Funktionen für Anwender und Administratoren und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Wesentliche Neuerungen sind die nahtlose Einbindung von Mobiltelefonen in die Telefonanlage, Mandantenfähigkeit für Hosted-PBX-Lösungen und die erweiterte OCS-Integration durch Dual Forking. Obendrein lässt sich dank Virtualisierung richtig viel Strom einsparen. Möglich macht all dies die neue Firmware V8, die seit kurzem verfügbar ist. Zu sehen sind die Highlights der innovaphone PBX Version 8 am Stand C38 in Halle 13.

Wenn am 2. März die Hannovermesse ihre Pforten für die weltgrößte Leitmesse der ITK-Branche öffnet, wird die niedersächsische Landeshauptstadt einmal mehr zum Dreh- und Angelpunkt der digitalen Wirtschaft. Ein Blick auf das Ausstellerverzeichnis zeigt, dass Voice over IP nach wie vor zu den beherrschenden Messethemen gehört. Mit an den Start geht daher auch in diesem Jahr wieder die innovaphone AG. Im Gepäck hat der Sindelfinger IP-Telefonie-Spezialist die lang erwartete Firmware innovaphone PBX Version 8, die mit vielen interessanten Highlights aufwartet.

Ideale Plattform für Hosted-PBX-Lösungen
Zwar konnte die innovaphone PBX auch schon bislang als Hosted-PBX eingesetzt werden. Doch die Version 8 wartet mit einem neuen Feature auf, das den Spielraum für Hosted-PBX-Lösungen noch einmal kräftig erweitert: Dank Mandantenfähigkeit ist es nun möglich, für unterschiedliche Mandanten mehrere PBXen auf ein und derselben Box unabhängig voneinander zu betreiben. Jede einzelne PBX arbeitet dabei vollkommen autark und kann vollständig unabhängig administriert werden. Zudem kann jeder Mandant auch seine eigenen Applikationen nutzen. Einzelne virtuelle PBXen können im laufenden Betrieb dynamisch hinzugefügt oder gelöscht werden. Das macht die innovaphone PBX zur idealen Plattform für Hosted-PBX-Lösungen für Carrier oder auch Systemhäuser, die ihren Kunden Telefonie als Service anbieten wollen. Ein weiterer handfester Vorteil: Durch die Virtualisierung der VoIP-Telefonanlage lässt sich richtig viel Strom einsparen.
Nahtlose Einbindung von Mobiltelefonen und erweiterte OCS-Integration
Ein weiteres Highlight der Version 8 ist die verbesserte Einbindung von Mobiltelefonen in die Telefonanlage. Ab sofort lässt sich die innovaphone PBX um ein Mobility-Modul erweitern, mit dessen Hilfe sich Handys ganz einfach in die Telefonanlage integrieren lassen. Dadurch kommen die Teilnehmer auch unterwegs in den Genuss aller Leistungsmerkmale der PBX. Neu ist, dass das Mobiltelefon von der CTI-Software als interner Teilnehmer erkannt wird.

Mehr Freiheit und Flexibilität eröffnet auch die erweiterte OCS-Integration. Dank "Dual Forking" können für ein und denselben User neben seiner Nebenstelle beliebig viele Nummern hinterlegt werden, egal ob inner- oder außerhalb der innovaphone PBX. Das gilt auch für Mobilfunknummern oder externe Telefonnummern wie etwa analoge Anschlüsse von Home-Offices. Wird eine Nebenstelle angerufen, so melden sich automatisch auch die Geräte bzw. Clients, deren Nummern hinterlegt wurden - damit kein Anruf verloren geht.

Über innovaphone

Die innovaphone AG hat die Entwicklung der IP-Telefonie von Anfang an maßgeblich mit gestaltet. Das in Sindelfingen ansässige Unternehmen wurde 1997 von vier Pionieren aus dem ISDN-Umfeld gegründet. Bis heute ist die mittelständische Technologieschmiede mit nunmehr rund 60 Mitarbeitern zu 100 Prozent eigenfinanziert. innovaphone entwickelt keine Hybridlösungen, sondern reine IP-Systeme, die die Sicherheit und hohe Verfügbarkeit klassischer TK-Anlagen mit der Flexibilität und Skalierbarkeit der IP-Welt vereinen.

Herzstück des Lösungsportfolios ist die innovaphone PBX, die alle gängigen Schnittstellen unterstützt und eine perfekte Plattform für maßgeschneiderte Unified Communications Szenarien bildet. Je nach Ausbaustufe lassen sich Unternehmen jeglicher Größe ausstatten: von kleinen Betrieben über mittelständische Firmen mit mehreren Niederlassungen bis hin zu großen Enterprise-Umgebungen. Vertrieben werden die IP-Telefonie Systeme von innovaphone ausschließlich über autorisierte Distributoren und Reseller. Firmensitz ist Sindelfingen. Weitere Unternehmensstandorte sind Hannover, Berlin, Wien und Verona.

Ansprechpartner für die Medien

innovaphone AG
Dagmar Geer (Vorstand Marketing & PR)
Dr. Petra Wanner-Meyer (Leitung PR)
Böblinger Straße 76
D-71065 Sindelfingen
Telefon +49 (0)7031.73009-0
Telefax +49 (0)7031.73009-99
dgeer@innovaphone.com
pwanner-meyer@innovaphone.com
www.innovaphone.com
MärzheuserGutzy Kommunikationsberatung GmbH
Michael Märzheuser/Jochen Gutzy
Geschäftsführer
Ludwigstraße 21/Theresienstraße 6-8
D-80333 München
Telefon +49 (0)89.2 88 90-480
Telefax +49 (0)89.2 88 90-45
innovaphone@maerzheusergutzy.com
www.maerzheusergutzy.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Das Rezept für eine Fruchtfliege

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics