Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Größte und wichtigste Plattform für Green IT

17.02.2010
- "CeBIT green IT" setzt Erfolgsstory fort
- Kooperation von BITKOM, BMU, UBA und Deutsche Messe
- Highlight im Kongressprogramm: Jahreskonferenz mit Bundesumweltminister Röttgen

Die CeBIT hat sich als größte und wichtigste Plattform für Green IT etabliert. Im Jahr 2008 wurde das Thema erstmals im "Green IT Village" ausgeflaggt. 2009 wurde daraus bereits eine "Green IT World". In diesem Jahr wird die Erfolgsstory fortgesetzt: Auf mehr als 2 000 Quadratmetern geht "CeBIT green IT" in Halle 8 an den Start. Damit ist die Veranstaltung sechsmal so groß wie bei ihrer Premiere. Sie wird in Kooperation vom Hightech-Verband BITKOM, dem Bundesumwelt­ministerium und der Deutschen Messe ausgerichtet.

Ziel von "CeBIT green IT" ist es, den Messebesucher umfassend über ökonomisch und ökologisch erfolgreiche Produkte und Geschäftsmodelle zu informieren und ihm Gelegenheit zu bieten, sich mit anderen Anbietern und Anwendern auszutauschen. Im Vordergrund stehen Green-IT-Lösungen und Produkte, die den gesamten Produktzyklus abbilden: vom energieeffizienten Design über smarte Infrastrukturen bis hin zum Recycling und Remarketing von ITK-Produkten.

"Im Business-Bereich kommt es darauf an, den enormen 'grünen Hebel' der IT zu zeigen. Die Bedeutung der Informationstechnologie für die Senkung des CO2-Ausstoßes in verschiedensten Industrien ist nicht zu unterschätzen - beispielsweise durch intelligentere Prozesse oder ressourcenschonend gesteuerte Produktion. Der Bedarf für eine diesbezügliche Leistungsschau unserer Industrie ist in den vergangenen Monaten weiter gestiegen", sagt Martin Jetter, Mitglied des BITKOM-Präsidiums. "Green IT bietet gerade in Krisenzeiten Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, Kosten zu reduzieren. Doch es geht nicht nur ums Geldsparen. Mit innovativen ITK-Technologien kann der Klimawandel auch auf der Verbraucherseite eingedämmt werden. Durch konkrete Anregungen zur Verhaltensänderung können wir hier zu einer grüneren Nutzung der ITK kommen", betont Jetter.

Im "Forum CeBIT green IT" werden an allen Messetagen Konferenzen, Diskussionen und Vorträge zu "green IT" und "green through IT" veranstaltet. Die wesentliche Fragestellung lautet: Wie kann ökologisches und ökonomisches Wirtschaften durch ITK-Einsatz optimiert werden? Höhepunkt des Forums ist die Jahreskonferenz von Bundesumwelt­ministerium, Umweltbundesamt und BITKOM. Das Thema der Veranstaltung am 5. März ab 10 Uhr lautet "Perspektive: Green through IT!". Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen hat sein Kommen bereits zugesagt.

Am ersten CeBIT-Tag, 2. März, ab 13 Uhr stehen "Green IT Strategies and Practices for a Sustainable Europe" auf dem Programm. Mit dabei sind Vertreter der Europäischen Kommission und Dennis Pamlin vom WWF. Am 3. März ab 10 Uhr geht es um Informations- und Kommunikations­technologie für Elektromobilität und E-Energy. Nachmittags von 14.30 bis 16.30 Uhr spricht unter anderem Prof. Klaus Töpfer bei der "Highlevel-Podiumsdiskussion". Das Thema am 4. März ab 10 Uhr lautet "ICT Remarketing & Recycling - Renewed Products for a Renewable Economy". Das ausführliche Forumsprogramm steht im Netz unter www.bitkom.org/de/themen/51051_60694.aspx.

Kostenlose Beratung gibt es im "Green IT Beratungsbüro". Die gemeinsame Einrichtung des BMU, des UBA, der KfW Bankengruppe und des BITKOM berät Unternehmen, Organisationen und Behörden, wo und wie sie für Green-IT-Projekte öffentliche Fördermittel erhalten können.

Aussteller der "CeBIT green IT" sind: Alcatel-Lucent, AMD Advanced Micro Devices, BITKOM, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit / Umweltbundesamt, Bundes­minsterium für Wirtschaft und Technologie, Computer Associates, Dataserv, EGR Elektro-Geräte Recycling, EnBW Energie Baden-Württemberg, Fujitsu, Garantiesystem Altgeräte / BITKOM Servicegesellschaft, Germanwatch, Hellmann, Intel, KTC-Karlsruhe Technology Consulting, Netviewer, NOEX, Notstromtechnik Clasen, Siemens IT Solutions and Services (SIS), STENABresch, Tüv Rheinland und 1 WEEE Services.

Weitere Informationen zu "CeBIT Green IT" gibt es unter: www.cebit.de/greenit_d.

Marc Thylmann, BITKOM
Pressesprecher Technologien & Dienste
Tel.: +49.30.27576-111
m.thylmann@bitkom.org

Gabriele Dörries | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Im Focus: New measurement exacerbates old problem

Two prominent X-ray emission lines of highly charged iron have puzzled astrophysicists for decades: their measured and calculated brightness ratios always disagree. This hinders good determinations of plasma temperatures and densities. New, careful high-precision measurements, together with top-level calculations now exclude all hitherto proposed explanations for this discrepancy, and thus deepen the problem.

Hot astrophysical plasmas fill the intergalactic space, and brightly shine in stellar coronae, active galactic nuclei, and supernova remnants. They contain...

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

03.06.2020 | Informationstechnologie

Wundheilung detailliert aufgeschlüsselt

03.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Ein einzelnes Gen bestimmt das Geschlecht von Pappeln

03.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics