Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eutelsat-Tochter Skylogic präsentiert mit Partnern im Rahmen der Broadband World schnellen Breitbandzugang Tooway™

15.02.2010
Satellit kommt Schlüsselrolle für die volle Breitbandabdeckung in Deutschland zu – Einzige Technologie für bezahlbaren Breitbandausbau in der Fläche - Laut aktuellem Breitbandatlas Dezember 2009 können derzeit rund 1,3 Millionen deutsche Haushalte einen Breitbandanschluss ausschließlich per Satellit erhalten

Der neue Breitbandatlas des Bundeswirtschaftsministeriums vom Dezember 2009 kleidet es in nackte Zahlen: Rund 1,3 Millionen Haushalte haben ausschließlich über Satellit die Möglichkeit, einen Breitbandanschluss (>1 Mbit/s) zu erhalten. Satellitengestützten Internetzugängen wie dem Zwei-Wegesystem Tooway™ der Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic kommt daher bei der Umsetzung der Breitbandstrategie der Bundesregierung eine Schlüsselrolle zu. Die Breitbandstrategie sieht vor, bis Ende 2010 die flächendeckende Versorgung aller bundesdeutschen Haushalte mit schnellem Internet mit mindestens 1 Mbit/s sicherzustellen.

Mit dem Zwei-Wegesystem Tooway, einem sofort und an jedem Ort in Deutschland einsetzbaren vollwertigen Breitbandzugang, gelangen Verbraucher und kleine Unternehmen mit bis zu 3,6 Mbit/s ins Internet. Im Rahmen der BITKOM Broadband World (2. bis 6. März 2010; Halle 13, Stand C39) zeigt Skylogic, die Breitbandtochter des führenden europäischen Satellitenbetreibers Eutelsat (Euronext Paris: ETL), mit ihren deutschen Partnern eine Reihe von Tooway-basierten Systemen und deren flexible Einsatzmöglichkeiten live.

Im Fokus stehen dabei technische Neuerungen und Systemerweiterungen der Partner Internetagentur Schott, skyDSL Global und Satelliten-Internet Vertriebscenter, die den Endkunden jetzt noch mehr Komfort und Service beim satellitengestützten Breitbandzugang bieten. Die BITKOM Broadband World ist dabei die ideale Plattform. Diese findet in Partnerschaft mit dem Bundeswirtschaftsministerium statt und bietet Endkunden, Netzbetreibern und Kommunen umfassende Informationen über flächendeckende Breitbandzugangslösungen.

Tooway™-basierte Systeme bestehen aus einer Satellitenschüssel und einem Modem, das an den PC oder das Heimnetz angeschlossen wird. Nach der Installation erhält der Nutzer sofort einen vollwertigen breitbandigen Internetzugang mit bis zu 3,6 Mbit/s. Der Empfang und Versand von Daten erfolgt dabei komplett via Satellit. Zudem sind mit Tooway™, je nach Distributionspartner, satellitengestützte Telefonie und der direkte Empfang digitaler TV-Programme über nur eine einzige Antenne möglich. Tooway™ wird über ein Netz zertifizierter Distributionspartner bereitgestellt. Details unter www.tooway.de

In den kommenden zwölf Monaten wird Eutelsat den Tooway™ Dienst für Geschwindigkeiten bis zu 10 Mbit/s ausbauen. Diese revolutionären Geschwindigkeiten für einen satellitengestützten Dienst ermöglicht der Start von KA-SAT. Dieser neue Satellit ist speziell für Breitbanddienste in Europa konzipiert und hat eine Gesamtkapazität, die 40 herkömmlichen Satelliten entspricht. Damit kann Eutelsat über eine Million Haushalte in Europa mit Diensten bedienen, die hinsichtlich Geschwindigkeiten, Preis und Qualität terrestrischen DSL-Diensten entsprechen.

Tooway TM auf der CeBIT 2010

Termin: 2. bis 6 März 2010
Ort: Messe Hannover, Halle 13, Stand C39 (BITKOM Broadband World)
Messe-Infos: www.cebit.de
Infos zur Broadband World unter www.bitkom.org
Skylogic
Skylogic stellt satellitengestützte Breitbandkommunikationsdienste für Internetzugänge (via IP Protocol) und für TV-Übertragungen an Unternehmen und öffentliche Institutionen bereit. Das in Turin ansässige Unternehmen ist eine Tochter von Eutelsat. Der SkyPark Teleport von Skylogic beherbergt eine der weltweit größten Plattformen für Zwei-Wege Breitband-IP Übertragungen. Das Satellitennetz von Skylogic ist über Glasfaser an die größten Betreiber in diesem Sektor angebunden und garantiert Verbindungen in ganz Europa, dem Mittelmeerraum, dem Mittleren Osten, Nordafrika bis hin nach Nord- und Südamerika. Weitere Informationen: www.skylogic.com und www.tooway.com
Eutelsat Communications
Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL, ISIN code: FR0010221234) ist die Holdinggesellschaft der Eutelsat S.A. Die Gruppe ist ein führender Satellitenbetreiber mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 27 Satelliten. Deren Abdeckung erstreckt sich über den gesamten europäischen Kontinent, den Mittleren Osten, Afrika, Indien und wichtige Teile Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Die Gruppe ist gemessen am Umsatz weltweit einer der drei größten Satellitenbetreiber. Die Satelliten übertrugen zum 30. September 2009 über 3.300 TV-Kanäle und 1.100 Rundfunksender. Davon werden mehr als 1.000 Kanäle via HOT BIRD™ an über 123 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten übertragen. Die Gruppe stellt darüber hinaus TV-Verteil- und Zuführdienste, Unternehmensnetze, IP-basierte Anwendungen wie High-Speed-Internetzugänge, Multimediadienste, Internet-Backbone-Anbindungen sowie Breitbandzugänge für maritime, terrestrische und Anwendungen in Flugzeugen bereit. Die Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic vermarktet und betreibt über Teleports in Frankreich und Italien Dienste für Unternehmen, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen in Europa, Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika. Eutelsat Communications hat ihren Hauptsitz in Paris und beschäftigt 615 Experten aus 28 Ländern. Für weitere Informationen: www.eutelsat.com und www.eutelsat.de
Pressekontakt:
Thomas Fuchs
Tel: + 49 (0) 2261 994 2395
email: tfuchs@fuchsmc.com

Thomas Fuchs | Eutelsat Pressedienst
Weitere Informationen:
http://www.tooway.com
http://www.skylogic.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

Physiker der Arbeitsgruppe von Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock ist es in Zusammenarbeit mit Kollegen von der Universität Würzburg gelungen, einen „Trichter für Licht“ zu entwickeln, der bisher nicht geahnte Möglichkeiten zur Entwicklung von hypersensiblen Sensoren und neuen Technologien in der Informations- und Kommunikationstechnologie eröffnet. Die Forschungsergebnisse wurden jüngst im renommierten Fachblatt Science veröffentlicht.

Der Rostocker Physikprofessor Alexander Szameit befasst sich seit seinem Studium mit den quantenoptischen Eigenschaften von Licht und seiner Wechselwirkung mit...

Im Focus: Junior scientists at the University of Rostock invent a funnel for light

Together with their colleagues from the University of Würzburg, physicists from the group of Professor Alexander Szameit at the University of Rostock have devised a “funnel” for photons. Their discovery was recently published in the renowned journal Science and holds great promise for novel ultra-sensitive detectors as well as innovative applications in telecommunications and information processing.

The quantum-optical properties of light and its interaction with matter has fascinated the Rostock professor Alexander Szameit since College.

Im Focus: Künstliche Intelligenz findet das optimale Werkstoffrezept

Die möglichen Eigenschaften nanostrukturierter Schichten sind zahllos – wie aber ohne langes Experimentieren die optimale finden? Ein Team der Materialforschung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) hat eine Abkürzung ausprobiert: Mit einem Machine-Learning-Algorithmus konnten die Forscher die strukturellen Eigenschaften einer solchen Schicht zuverlässig vorhersagen. Sie berichten in der neuen Fachzeitschrift „Communications Materials“ vom 26. März 2020.

Porös oder dicht, Säulen oder Fasern

Im Focus: Erdbeben auf Island über Telefonglasfaserkabel registriert

Am 12. März 2020, 10.26 Uhr, ereignete sich in Südwestisland, ca. 5 km nordöstlich von Grindavík, ein Erdbeben mit einer Magnitude von 4.7, während eines längeren Erdbebenschwarms. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ haben jetzt dort ein neues Verfahren zur Überwachung des Untergrunds mithilfe von Telefonglasfaserkabeln getestet.

Ein von GFZ-Forschenden aus den Sektionen „Oberflächennahe Geophysik“ und „Geoenergie“ durchgeführtes Online-Monitoring, das Glasfaserkabel des isländischen...

Im Focus: Quantenoptiker zwingen Lichtteilchen, sich wie Elektronen zu verhalten

Auf der Basis theoretischer Überlegungen von Physikern der Universität Greifswald ist es Mitarbeitern der AG Festkörperoptik um Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock gelungen, photonische topologische Isolatoren als Lichtwellenleiter zu realisieren, in denen sich Photonen wie Elektronen verhalten, und somit fermionische Eigenschaften zeigen. Ihre Entdeckung wurde jüngst im renommierten Fachblatt „Nature Materials“ veröffentlicht.

Dass es elektronische topologische Isolatoren gibt – Festkörper die im Innern den elektrischen Strom nicht leiten, dafür aber umso besser über die Oberfläche –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online

23.03.2020 | Veranstaltungen

UN World Water Day 22 March: Water and climate change - How cities and their inhabitants can counter the consequences

17.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltweit einzigartig: Neue Anlage zur Untersuchung von biogener Schwefelsäurekorrosion in Betrieb

27.03.2020 | Architektur Bauwesen

Schutzmasken aus dem 3D-Drucker

27.03.2020 | Materialwissenschaften

Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

27.03.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics