Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2010: Eutelsat-Tochter Skylogic präsentiert mit Partnern im Rahmen der Broadband World schnellen Breitbandzugang Tooway™

01.03.2010
Satellit kommt Schlüsselrolle für die volle Breitbandabdeckung in Deutschland zu - Einzige Technologie für bezahlbaren Breitbandausbau in der Fläche - Laut aktuellem Breitbandatlas Dezember 2009 können derzeit rund 1,3 Millionen deutsche Haushalte einen Breitbandanschluss ausschließlich per Satellit erhalten

Der neue Breitbandatlas des Bundeswirtschaftsministeriums vom Dezember 2009 kleidet es in nackte Zahlen: Rund 1,3 Millionen Haushalte haben ausschließlich über Satellit die Möglichkeit, einen Breitbandanschluss (>1 Mbit/s) zu erhalten. Satellitengestützten Internetzugängen wie dem Zwei-Wegesystem Tooway™ der Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic kommt daher bei der Umsetzung der Breitbandstrategie der Bundesregierung eine Schlüsselrolle zu. Die Breitbandstrategie sieht vor, bis Ende 2010 die flächendeckende Versorgung aller bundesdeutschen Haushalte mit schnellem Internet mit mindestens 1 Mbit/s sicherzustellen.

Mit dem Zwei-Wegesystem Tooway, einem sofort und an jedem Ort in Deutschland einsetzbaren vollwertigen Breitbandzugang, gelangen Verbraucher und kleine Unternehmen mit bis zu 3,6 Mbit/s ins Internet. Im Rahmen der BITKOM Broadband World (2. bis 6. März 2010; Halle 13, Stand C39) zeigt Skylogic, die Breitbandtochter des führenden europäischen Satellitenbetreibers Eutelsat (Euronext Paris: ETL), mit ihren deutschen Partnern eine Reihe von Tooway-basierten Systemen und deren flexible Einsatzmöglichkeiten live.

Im Fokus stehen dabei technische Neuerungen und Systemerweiterungen der Partner Internetagentur Schott, skyDSL Global und Satelliten-Internet Vertriebscenter, die den Endkunden jetzt noch mehr Komfort und Service beim satellitengestützten Breitbandzugang bieten. Die BITKOM Broadband World ist dabei die ideale Plattform. Diese findet in Partnerschaft mit dem Bundeswirtschaftsministerium statt und bietet Endkunden, Netzbetreibern und Kommunen umfassende Informationen über flächendeckende Breitbandzugangslösungen.

Tooway™-basierte Systeme bestehen aus einer Satellitenschüssel und einem Modem, das an den PC oder das Heimnetz angeschlossen wird. Nach der Installation erhält der Nutzer sofort einen vollwertigen breitbandigen Internetzugang mit bis zu 3,6 Mbit/s. Der Empfang und Versand von Daten erfolgt dabei komplett via Satellit. Zudem sind mit Tooway™, je nach Distributionspartner, satellitengestützte Telefonie und der direkte Empfang digitaler TV-Programme über nur eine einzige Antenne möglich. Tooway™ wird über ein Netz zertifizierter Distributionspartner bereitgestellt. Details unter www.tooway.de

In den kommenden zwölf Monaten wird Eutelsat den Tooway™ Dienst für Geschwindigkeiten bis zu 10 Mbit/s ausbauen. Diese revolutionären Geschwindigkeiten für einen satellitengestützten Dienst ermöglicht der Start von KA-SAT. Dieser neue Satellit ist speziell für Breitbanddienste in Europa konzipiert und hat eine Gesamtkapazität, die 40 herkömmlichen Satelliten entspricht. Damit kann Eutelsat über eine Million Haushalte in Europa mit Diensten bedienen, die hinsichtlich Geschwindigkeiten, Preis und Qualität terrestrischen DSL-Diensten entsprechen.

Tooway™ auf der CeBIT 2010
Termin: 2. bis 6 März 2010
Ort: Messe Hannover, Halle 13, Stand C39 (BITKOM Broadband World)
Messe-Infos: www.cebit.de
Infos zur Broadband World unter www.bitkom.org
Weitere Informationen:
www.tooway.de
Skylogic
Skylogic stellt satellitengestützte Breitbandkommunikationsdienste für Internetzugänge (via IP Protocol) und für TV-Übertragungen an Unternehmen und öffentliche Institutionen bereit. Das in Turin ansässige Unternehmen ist eine Tochter von Eutelsat. Der SkyPark Teleport von Skylogic beherbergt eine der weltweit größten Plattformen für Zwei-Wege Breitband-IP Übertragungen. Das Satellitennetz von Skylogic ist über Glasfaser an die größten Betreiber in diesem Sektor angebunden und garantiert Verbindungen in ganz Europa, dem Mittelmeerraum, dem Mittleren Osten, Nordafrika bis hin nach Nord- und Südamerika. Weitere Informationen: www.skylogic.com und www.tooway.com
Eutelsat Communications
Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL, ISIN code: FR0010221234) ist die Holdinggesellschaft der Eutelsat S.A. Die Gruppe ist ein führender Satellitenbetreiber mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 27 Satelliten. Deren Abdeckung erstreckt sich über den gesamten europäischen Kontinent, den Mittleren Osten, Afrika, Indien und wichtige Teile Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Die Gruppe ist gemessen am Umsatz weltweit einer der drei größten Satellitenbetreiber. Die Satelliten übertrugen zum 30. September 2009 über 3.300 TV-Kanäle und 1.100 Rundfunksender. Davon werden mehr als 1.000 Kanäle via HOT BIRD™ an über 123 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten übertragen. Die Gruppe stellt darüber hinaus TV-Verteil- und Zuführdienste, Unternehmensnetze, IP-basierte Anwendungen wie High-Speed-Internetzugänge, Multimediadienste, Internet-Backbone-Anbindungen sowie Breitbandzugänge für maritime, terrestrische und Anwendungen in Flugzeugen bereit. Die Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic vermarktet und betreibt über Teleports in Frankreich und Italien Dienste für Unternehmen, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen in Europa, Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika. Eutelsat Communications hat ihren Hauptsitz in Paris und beschäftigt 615 Experten aus 28 Ländern. Für weitere Informationen: www.eutelsat.com und www.eutelsat.de

Pressekontakt:

Thomas Fuchs
Tel: + 49 (0) 2261 994 2395
tfuchs@fuchsmc.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Im Focus: Im Takt der Atome: Göttinger Physiker nutzen Schwingungen von Atomen zur Kontrolle eines Phasenübergangs

Chemische Reaktionen mit kurzen Lichtblitzen filmen und steuern – dieses Ziel liegt dem Forschungsfeld der „Femtochemie“ zugrunde. Mit Hilfe mehrerer aufeinanderfolgender Laserpulse sollen dabei atomare Bindungen punktgenau angeregt und nach Wunsch aufgespalten werden. Bisher konnte dies für ausgewählte Moleküle realisiert werden. Forschern der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen ist es nun gelungen, dieses Prinzip auf einen Festkörper zu übertragen und dessen Kristallstruktur an der Oberfläche zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen.

Das Team um Jan Gerrit Horstmann und Prof. Dr. Claus Ropers bedampfte hierfür einen Silizium-Kristall mit einer hauchdünnen Lage Indium und kühlte den Kristall...

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erster Test für neues Roboter-Umweltmonitoring-System der TU Bergakademie Freiberg

10.07.2020 | Informationstechnologie

Binnenschifffahrt soll revolutioniert werden: Erst ferngesteuert, dann selbstfahrend

10.07.2020 | Verkehr Logistik

Robuste Hochleistungs-Datenspeicher durch magnetische Anisotropie

10.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics