Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automatische Fotoauswahl und ein intelligentes Assessment Center - das Fraunhofer IDMT präsentiert sich auf der CeBIT

01.03.2010
Zur diesjährigen CeBIT vom 2. bis 6. März in Hannover präsentiert das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT vier spannende Projekte.

Am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Halle 9, Stand B36) können sich die Besucher darüber informieren, wie sie in Zukunft mit wenigen Klicks eine automatische Auswahl der besten Urlaubsmotive bekommen und wie Unternehmen mit Hilfe eines neuen, webbasierten Testcenters Ihre Mitarbeiter noch besser schulen und entsprechend Ihrer Kompetenzen einsetzen können.

Mit Photo Summary wird es dem Nutzer leicht gemacht, aus großen Fotoarchiven eine Auswahl der repräsentativsten Motive zusammenzustellen. Statt des üblichen mühevollen Sichtens aller digitalen Schnappschüsse kann man sich mit dem am Fraunhofer IDMT entwickelten Verfahren eine automatisiert generierte Auswahl erstellen lassen. Bei der Zusammenstellung werden alle Faktoren berücksichtigt, die auch bei der manuellen Auswahl wichtig sind. Mit nur wenigen Klicks kann sich der Nutzer je nach Wunsch seine individuelle Auswahl zusammenstellen lassen.

Mit dem EDMedia Assessment Center arbeitet das Institut an einer standardbasierten und anpassbaren Web-Lösung zum Austausch von Fragen und Tests im Unternehmen. Ob Kundenschulungen, Mitarbeiterqualifizierung oder der Austausch von Wissen - mit Hilfe des neuen Tools können die Kompetenzen von Mitarbeitern oder ganzen Teams überprüft und eingestuft werden. Die objektiv ermittelten Kompetenzen können dann als Zertifikate und Nachweise, z. B. für die Entwicklung von Karriereplänen und Personalplanungen, eingesetzt werden.

Zusammen mit der TU Ilmenau präsentiert das Ilmenauer Forschungsinstitut am Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft" in Halle 9, Stand D04, ein System zur kooperativen Erstellung von komplexen Klangszenen. Und so komplex wie die Klangszenen selbst, so komplex ist auch deren Erstellung - sehr oft handelt es sich um hochgradig arbeitsteilige Produktionsprozesse. In dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt haben die Wissenschaftler jetzt ein Datenbanksystem entwickelt mit dem die notwendigen Transaktions- und Synchronisationsmechanismen bereitgestellt werden. Damit wird es möglich, dass mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Produktionsprozess arbeiten.

Ein weiteres Projekt unter Beteiligung des Fraunhofer IDMT können die Besucher am Gemeinschaftsstand Niedersachsen in Halle 9, Stand B22 erleben. Die junge Oldenburger Projektgruppe "Hör-, Sprach- und Audiotechnologie" des Fraunhofer IDMT ist Partner im Forschungsverbund "Gestaltung altersgerechter Lebenswelten". Zur CeBIT werden nun erste Projekte des Verbunds präsentiert, so beispielsweise ein persönlicher Aktivitäts- und Haushaltsassistent, eine automatische Erkennung des Betriebszustands von Haushalts- und Küchengeräten, ein System zur Erkennung von Stürzen im häuslichen Bereich sowie eine persönliche elektronische Gesundheitsakte.

Besuchen Sie uns auf der CeBIT und erleben Sie spannende
Fraunhofer-Innovationen!
Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audio-visueller Anwendungen.

Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z.B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audio-visuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio. In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die neue Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Julia Edling, | idw
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fhg.de/de/presse_medien/download.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics