Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Webciety und Green IT als Schwerpunkte der CeBIT 2009

10.12.2008
Einzigartige Plattform der internationalen ITK-Branche
Partnerstate Kalifornien

Der Countdown hat begonnen: In rund 80 Tagen wird in Hannover die CeBIT 2009 eröffnet. Neben dem Partnerstate Kalifornien stehen die Themen Webciety und Green IT im Mittelpunkt der weltweit bedeutendsten Veranstaltung für die Informations- und Kommunikationsindustrie.

'Die CeBIT bietet den Ausstellern aus aller Welt große Chancen für ihr Geschäft. Die CeBIT ist ein einzigartiger Marktplatz für das digitale Business und wird gerade in diesen wirtschaftlich unruhigen Zeiten wichtige Zeichen setzen können', sagte Ernst Raue, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG am Dienstag in Hannover. 'Die CeBIT wird - auch durch die Partnerschaft mit Kalifornien - die gesamte Bandbreite der Innovationskraft und der Leistungsfähigkeit der internationalen ITK-Branche zeigen.'

Mit Blick auf die CeBIT-Partnerschaft Kaliforniens hatte der Gouverneur des US-Bundesstaates, Arnold Schwarzenegger, angekündigt, die CeBIT 2009 eröffnen zu wollen. Zuvor hatte er in einem persönlichen Brief die Unternehmen seines Bundesstaates aufgerufen, die CeBIT als Plattform für eine Präsentation zu nutzen.

Weiterer Eröffnungsredner sind Craig Barrett, Chairman of the Board des US-Herstellers Intel sowie der Präsident des Branchenverbandes BITKOM, Prof. August-Wilhelm Scheer.

Raue: 'Die CeBIT 2009 wird erneut die wichtigsten Trends der internationalen Branche spiegeln', sagte Raue. 'Dabei legen wir einen Schwerpunkt auf die Webciety. Das Internet ist der Motor erfolgreicher Ökonomien, Bandbreite und Netzzugang sind inzwischen im internationalen Wettbewerb so wichtige Ressourcen wie Rohstoffe.'

Das Internet habe in wesentlichen Bereichen der Wirtschaft Geschäftsmodelle revolutioniert und völlig neue Anwendungen hervorgebracht. 'Die Menschen ändern mit dramatischer Dynamik ihr Informationsverhalten. Politische Entscheidungsprozesse werden neu definiert', sagte Raue mit Blick auf die Wahlen in den USA. 'Newsportale haben ebenso Hochkonjunktur wie Soziale Netzwerke. Millionen von Menschen pflegen ihre sozialen Kontakte online', sagte Raue.

Diese dynamischen Entwicklungen werden auf der CeBIT 2009 in einem eigenen Ausstellungsbereich - der Webciety-Area - dargestellt. 'Wir haben eine eigene Präsentationsform entwickelt, die Plug-and-Play-Präsentation. Unternehmen, die sich in der Webciety Area präsentieren wollen, können ihren Messestand auf dem Laptop mitbringen und in einer neuen Form von der CeBIT profitieren', sagte Raue.

Das Thema der CeBIT 2008 war Green IT. 'Wir werden diesen Bereich erheblich ausweiten', sagte Raue. Das deutsche Bundesumweltministerium werde die Green IT World in der Halle 8 ebenso unterstützen wie der BITKOM und namhafte internationale Unternehmen der ITK-Industrie. 'In der Green IT World wird die CeBIT zeigen, dass die ITK-Branche bei der Lösung der Klimafragen eine Schlüsselrolle übernehmen kann.'

Die CeBIT sei angesichts der weltweit lahmenden Konjunktur der ideale Ort, Investitionsvorhaben in konkretes Geschäft umzuwandeln. 'Die CeBIT ist mit ihrem hohen Fachbesucher- und Auslandsanteil eine ideale Plattform für das Geschäft', sagte Raue.

Zur CeBIT 2009 vom 3. bis 8. März erwartet die Deutsche Messe AG als Veranstalterin erneut Aussteller und Besucher aus allen Kontinenten. 2008 kamen 5 845 Aussteller aus 77 Ländern und rund eine halbe Million Besucher aus 100 Nationen nach Hannover. 2008 wurden auf der CeBIT 10 Millionen Geschäftsgespräche geführt, in denen Investitionen in einem Volumen von rund 10 Milliarden Euro angebahnt wurden.

Hartwig von Saß | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics