Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CRM: Geschäftsprozesse intelligent steuern

10.02.2009
Software-Modul von Staware optimiert den betrieblichen Workflow

Eine detailgenaue Übersicht zu allen Vorgängen, E-Mails, Dokumenten und der Historie eines Kunden bietet ein CRM-System, das der Starnberger ERP-Spezialist Staware GmbH auf der Cebit zeigt.

Bei der Lösung handelt es sich nicht um ein separates System, sondern um ein in ein komplettes ERP-Paket eingebettetes Modul. Dies garantiert hohe Transparenz der Kundenaktivitäten, gibt aber auch zuverlässig und schnell Auskunft über den Informationsfluss im eigenen Unternehmen.

Am Cebit-Messestand in Halle 5, Stand D31, zeigt Staware, wie Dienstleistunngsunternehmen Architekten oder Ingenieure mithilfe einer CRM-Lösung Geschäftsprozesse und -ziele effizient abstimmen können.

Zum Repertoire der CRM-Lösung gehören u.a. ein Personen- und Adressen-stamm, der sich gruppiert (z.B. Kunden/Lieferanten) verknüpfen lässt. Zu Auswertungszwecken können Anwender beliebige Dokumente, Bilder und Notizen je Person und Adresse hinzufügen. Gleichzeitig stellt das mit einer Serienmailing-Funktion ausgestattete CRM-System die einzelnen Vertriebsprozesse (z.B. Telefonat, Besuch, Angebot, Auftrag) mit Hinterlegung der betreffenden Dokumente dar. Auf diese Weise entsteht ganz automatisch eine umfangreiche Historie zu Personen oder Adressen.

Da das CRM-System keine Insellösung, sondern als Modul in die Unterneh-menssoftware "InfoCenter" integriert ist, kann der Anwender Dokumente und Informationen auch über Projekte verwalten und recherchieren.

Ein- und ausgehende E-Mails werden archiviert und automatisch in Projekte bzw. Arbeitsprozesse integriert. Alle Informationen werden zentral erfasst und sind nicht wie bei herkömmlichen Mailsystemen üblich auf unzählige Postfä-cher verteilt. Projektmitarbeiter können die E-Mails per Drag&Drop mit einem Projekt verbinden und nach beliebigen Kriterien filtern (Projektnummer, Volltext, Absender, Datum, Indexsuche etc.).

Die Staware GmbH präsentiert ihre CRM-Lösung auf der Cebit (Halle 5, Stand D31). Ansprechpartner ist Staware-Geschäftsführer Christian Paucksch.

Pressekontakt:

Fuchs Pressedienst und Partner, Journalisten PartG Constanze Fuchs
Tel.: (08231) 6093538
cf@fuchs-pressedienst.de
www.fuchs-pressedienst.de
Staware EDV Beratung GmbH
Christian Paucksch
Moosstr. 18
82319 Starnberg
Tel.: (0 81 51) 36 89 490
info@staware.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.staware.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics