Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BT Germany stellt Mobile Workforce Management (MWM) vor

06.03.2008
Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT Germany präsentiert auf der CeBIT mit Mobile Workforce Management (MWM) erstmals in Deutschland seine Komplettlösung für Unternehmen mit mobilen Servicemitarbeitern. Diese arbeiten mit speziellen Endgeräten, die mit einem zentralen Auftrags-Steuerungs-System verbunden sind, und können so auf Kundenanfragen schnell und effizient reagieren.

"Mobile Workforce Management von BT ist eine umfassende Ende-zu-Ende-Lösung. Die Leistungen, die wir erbringen, reichen von der Beratung und Prozessanalyse über die Bereitstellung und Wartung der Endgeräte bis hin zur Integration der Lösung in die jeweilige IT-Umgebung des Unternehmens", erläutert Markus Thoma, der bei BT für das Angebot verantwortlich ist. "Durch optimierte Abläufe im Außendienst können unsere Kunden den Service verbessern, Kosten sparen und nicht zuletzt die Umwelt entlasten, weil unnötig lange Anfahrtswege vermieden werden."

Die Mitarbeiter, die das System nutzen, werden mit besonders robusten mobilen Endgeräten ausgestattet, die über eine Mobilfunkverbindung mit einem zentralen Steuerungs-System verbunden sind, das wiederum den Zugriff auf IT-Systeme und Datenbanken im Unternehmen ermöglicht. MWM ermöglicht z.B. den direkten Zugriff auf Kundendaten, Ersatzteillisten, Fehlerbeschreibungen oder die Mitarbeiter-Datenbank.

Dadurch können die Kundentermine automatisiert jeweils dem Außendienstmitarbeiter zugewiesen werden, der den kürzesten Anfahrtsweg hat, über die nötigen Fachkenntnisse verfügt und die benötigten Ersatzteile bereits im Auto hat. Durch diese Optimierung ist es möglich, die Fahrtstrecken und zeiten zu verkürzen und damit auch den Treibstoffverbrauch zu senken - nach Erfahrung von BT um etwa 30 Prozent. Im Ergebnis arbeitet der Kundendienst effizienter und schont auch die Umwelt. Gleichzeitig kann die Kundenzufriedenheit erhöht werden, weil Termine besser eingehalten und auf Notfälle flexibler reagiert werden kann.

... mehr zu:
»MWM »Workforce

MWM richtet sich vor allem an Unternehmen, die eine große Anzahl mobiler Servicemitarbeiter einsetzen, wie beispielsweise Energie- oder Wasserversorger. BT Germany bietet MWM ab dem zweiten Quartal 2008 auf dem deutschen Markt an.

Hinweis für Redakteure:
BT zeigt seine Messe-Neuheiten auf der CeBIT, darunter Mobile Workforce Management, in seiner "Oase der Inspiration" im NordLB-Forum (bei Halle 17). Pressevertreter sind herzlich eingeladen, sich direkt vor Ort zu informieren und die neuen Lösungen bei einer persönlichen Vorführung kennen zu lernen. Bitte wenden Sie sich zur Vereinbarung eines Termins an die unten aufgeführten Pressekontakte oder kommen Sie einfach vorbei (Dienstag, 04. März - Freitag, 07. März).
BT Group
BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikationslösungen und services und in 170 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von regionalen, nationalen und internationalen Telekommunikations-Services, die zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs genutzt werden können, sowie hochwertige Breitband- und Internet-Produkte bzw. Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich im Wesentlichen in vier Geschäftsfelder: BT Global Services, Openreach, BT Retail und BT Wholesale.

In dem zum 31. März 2007 beendeten Geschäftsjahr belief sich der Umsatz von BT Group plc auf 20,223 Mrd. Pfund Sterling mit einem Gewinn vor Steuern von 2,484 Mrd. Pfund Sterling.

In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist an den Börsen von London und New York notiert.

Weitere Informationen sind unter www.bt.com/aboutbt erhältlich.

Pressekontakt:

BT (Germany) GmbH & Co. oHG
Boris Kaapke
Barthstraße 22
80339 München
Tel. (089) 2600 5560
Mobil: +49 (0)176 1073 0276
boris.kaapke@bt.com
AxiCom GmbH
Silvia Mattei
Junkersstraße 1
82178 Puchheim
Tel.: (089) 80 09 08-15
Mobil: 0170 872 4057
silvia.mattei@axicom.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: MWM Workforce

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Die neue CeBIT setzt Maßstäbe
10.03.2008 | Deutsche Messe AG Hannover

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2008: Trends und Themen
10.03.2008 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des inzwischen verstorbenen, deutsch-US-amerikanischen Physikprofessors Klaus Schulten von der University of...

Im Focus: Developing a digital twin

University of Texas and MIT researchers create virtual UAVs that can predict vehicle health, enable autonomous decision-making

In the not too distant future, we can expect to see our skies filled with unmanned aerial vehicles (UAVs) delivering packages, maybe even people, from location...

Im Focus: Freiformflächen bis zu 80 Prozent schneller schlichten: Neue Werkzeuge und Algorithmen für die Fräsbearbeitung

Beim Schlichtfräsen komplexer Freiformflächen können Kreissegment- oder Tonnenfräswerkzeuge jetzt ihre Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugen mit Kugelkopf besser ausspielen: Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelte im Forschungsprojekt »FlexiMILL« gemeinsam mit vier Industriepartnern passende flexible Bearbeitungsstrategien und implementierte diese in eine CAM-Software. Auf diese Weise lassen sich große frei geformte Oberflächen nun bis zu 80 Prozent schneller bearbeiten.

Ziel im Projekt »FlexiMILL« war es, für die Bearbeitung mit Tonnenfräswerkzeugen nicht nur neue, verbesserte Werkzeuggeometrien zu entwickeln, sondern auch...

Im Focus: Bis zu 30 Prozent mehr Kapazität für Lithium-Ionen-Akkus

Durch Untersuchungen struktureller Veränderungen während der Synthese von Kathodenmaterialen für zukünftige Hochenergie-Lithium-Ionen-Akkus haben Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und kooperierender Einrichtungen neue und wesentliche Erkenntnisse über Degradationsmechanismen gewonnen. Diese könnten zur Entwicklung von Akkus mit deutlich erhöhter Kapazität beitragen, die etwa bei Elektrofahrzeugen eine größere Reichweite möglich machen. Über die Ergebnisse berichtet das Team in der Zeitschrift Nature Communications. (DOI 10.1038/s41467-019-13240-z)

Ein Durchbruch der Elektromobilität wird bislang unter anderem durch ungenügende Reichweiten der Fahrzeuge behindert. Helfen könnten Lithium-Ionen-Akkus mit...

Im Focus: Neue Klimadaten dank kompaktem Alexandritlaser

Höhere Atmosphärenschichten werden für Klimaforscher immer interessanter. Bereiche oberhalb von 40 km sind allerdings nur mit Höhenforschungsraketen direkt zugänglich. Ein LIDAR-System (Light Detection and Ranging) mit einem diodengepumpten Alexandritlaser schafft jetzt neue Möglichkeiten. Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik (IAP) und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT entwickeln ein System, das leicht zu transportieren ist und autark arbeitet. Damit kann in Zukunft ein LIDAR-Netzwerk kontinuierlich und weiträumig Daten aus der Atmosphäre liefern.

Der Klimawandel ist in diesen Tagen ein heißes Thema. Eine wichtige wissenschaftliche Grundlage zum Verständnis der Phänomene sind valide Modelle zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

Intelligente Transportbehälter als Basis für neue Services der Intralogistik

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RNA-Modifikation - Umbau unter Druck

06.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Der Versteppung vorbeugen

06.12.2019 | Geowissenschaften

Verstopfung in Abwehrzellen löst Entzündung aus

06.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics