Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Evidian stellt E-SSO für Microsoft Identity Lifecycle Manager (ILM) vor

04.03.2008
Neue Evidian Enterprise SSO Version 8 positioniert Single Sign-On im Zentrum modernen Identity und Access Managements

Evidian, europäischer Marktführer für Identity und Access Management (IAM), präsentiert auf der CeBIT 2008 (Halle 6, Stand E12) die neue Version 8 seiner Enterprise-Single-Sign-On-Lösung.

Als wichtigste Neuerung bringt die Software eine umfassende Integration mit dem Microsoft Identity Lifecycle Manager mit, die bis zur Benutzeranmeldung per Smart-Card oder Biometrie reicht. Enterprise SSO 8 ist der Bestandteil der Evidian IAM Suite 8, der den Zugang zu Anwendungen managt und die vertraulichen Benutzerdaten schützt. Die neue Version lässt sich zudem noch einfacher auch in komplexe heterogene Umgebungen einpassen und erlaubt so die schnelle Implementierung von unternehmensweitem SSO.

"Jahrelange Erfahrung und bewiesene Erfolge bei Unternehmen wie Total, Deutsche Telekom oder Nissan prädestinieren uns zur Entwicklung performanter und hochverfügbarer Lösungen für Organisationen mit mehreren Domänen", sagt Hassan Maad, COO von Evidian. "Single Sign-On trägt heute entscheidend zur erfolgreichen Implementierung von User Lifecycle Management in den Unternehmen bei. Die Kompatibilität unserer Lösungen mit dem Microsoft ILM-Ansatz ist ein gutes Beispiel dafür, wie Evidian Enterprise SSO sich in die ganze Bandbreite heterogener Umgebungen einpasst."

... mehr zu:
»IAM »ILM »Lifecycle »SSO

Die perfekte Kombination mit Microsoft Active Directory und Identity Lifecycle Manager

Ganz gleich ob eine Organisation sich für Microsoft Active Directory, ILM oder beides entschieden hat, ermöglicht Evidian Enterprise SSO die schnelle Einrichtung von Single Sign-On für tausende von Mitarbeitern. Bestehende Identity-Management-Prozeduren bleiben davon unberührt.

Evidian Enterprise SSO integriert sich eng mit Microsoft Active Directory und benutzt dieses als sicheres Repository für Single-Sign-On-Daten. So können Administratoren von einer einzigen Konsole mit wenigen Mausklicks Single Sign-On für Benutzer in mehreren Active-Directory-Domänen einrichten. Evidian Enterprise SSO unterstützt nativ ADAM und Windows Vista, so dass es schnell auf vorhandenen Infrastrukturen installiert werden kann. So ziehen Organisationen den größtmöglichen Nutzen aus ihren Investitionen in Microsoft Active Directory.

Darüber hinaus bietet Evidian Enterprise SSO Single Sign-On für Benutzer, die von Microsoft ILM verwaltet werden. Von Microsoft ILM ausgestellte und verwaltete Zertifikate können sowohl für den initialen Login als auch für spätere Single-Sign-On-Operationen eingesetzt werden.

"Evidian Enterprise SSO erweitert die Möglichkeiten des Microsoft ILM-Angebotes um die beste Desktop/Enterprise-Single-Sign-On-Lösung am Markt. Kunden können dabei auf der bereits mit Microsoft Active Directory erreichten Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Sicherheit aufbauen", sagt Daniel Meyer, Microsoft Enterprise Technology Strategist für Identity Management. "Zusammen mit ADAM unterstützt Evidian Enterprise SSO die automatische Erkennung von Benutzerkonten und verbindet sich nahtlos mit ILM. Dieser Ansatz vermeidet die Kosten für Einführung und Management neuer Infrastruktur und liefert unseren Kunden somit einen schnellen ROI. Evidian Enterprise SSO ist besonders in sehr komplexen, heterogenen Unternehmensumgebungen mit vielen Legacy-Systemen wertvoll, wo Kerberos und ADFS nicht ausreichen, um SSO zu realisieren."

Missbrauch verhindern und Compliance mit Vorgaben wie Basel II oder Sarbanes-Oxley gewährleisten

Um das Missbrauchsrisiko zu reduzieren, sollte der Zugriff auf sensible Ressourcen grundsätzlich durch starke Authentisierung geschützt werden. Evidian Enterprise SSO gewährleistet starke Authentisierung über den gesamten SSO-Zyklus hinweg - von der Benutzerregistrierung bis zur Authentisierung. In kritischen Bereichen können die Unternehmen Biometrie, Token oder andere sichere Methoden einsetzen. Besucher der CeBIT 2008 können sich selbst davon überzeugen, wie Smart-Card-Authentisierung mit Single Sign-On in einer Microsoft-ILM-Umgebung funktioniert.

Compliance, also die Einhaltung von Vorgaben, ist nicht primär ein Thema von Werkzeugen. Vielmehr bedeutet es, eine effiziente und realistische Security Policy zu entwerfen, sicherzustellen und regelmäßig zu überprüfen. Das rollenbasierte Modell von Evidian erlaubt die Sicherstellung einer Security Policy und eine präzise Anpassung des Access Managements an die Geschäftsprozesse. Die Audit-Funktion von Evidian Enterprise SSO deckt alle Zugriffe und administrativen Vorgänge ab, so dass Policies regelmäßig überprüft und nach Bedarf verfeinert werden können.

Über Evidian

Evidian, ein Tochterunternehmen der Bull-Gruppe, ist europäischer Marktführer und eines der führenden Unternehmen weltweit bei Software für Identity und Access Management (IAM). Zu den Softwarelösungen von Evidian zählen Evidian IAM Suite 8, Evidian SafeKit für High Availability und Evidian OpenMaster für Telco und Enterprise Service Management. Die geschäftsorientierte Evidian IAM Suite 8 begründet eine neue Generation von IAM-Technologie, die in die Lücke zwischen klassischen IAM-Infrastrukturtools und unternehmensweiter Geschäftspolitik stößt und die üblichen Fallstricke von Identity-Management-Projekten wie hohe Kosten und unflexible Prozesse vermeidet. Die Suite umfasst Rollen-Management, Identity Management und Access Management/E-SSO für alle Umgebungen. Evidian verfügt über Niederlassungen und Partner in der EMEA-Region, Asien und Amerika.

Pressekontakt:
Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Evidian GmbH
Erwin Schöndlinger
Theodor-Heuss-Str. 60-66
D-51149 Köln
Telefon (02203) 305-1325
Fax (02203) 305-1842
erwin.schoendlinger@evidian.com
www.evidian.com
in-house Agentur GmbH
Michael Ihringer
Kastanienallee 24
D-64289 Darmstadt
Telefon (06151) 30830-0
Fax (06151) 30830-11
ihringer@in-house.de
www.in-house.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: IAM ILM Lifecycle SSO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chemie aus der Luft: atmosphärischem Stickstoff als Alternative

22.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Gebirge bereiten Boden für Artenreichtum

22.10.2018 | Geowissenschaften

Neuer Wirkstoff gegen Anthrax

22.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics