Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lebenderkennung für Fingerabdruck-Scanner

04.03.2008
Software-Upgrade erhöht Sicherheit des Live-Scanners ZF1 von DERMALOG

Auf der CeBIT 2008 stellen die Hamburger Biometrie-Spezialisten DERMALOG erstmals ein neu entwickeltes Software-Upgrade für ihren Fingerabdruck-Scanner ZF1 vor, das eine Lebenderkennung ermöglicht. Die Sicherheit des Gerätes, das bereits seit November 2007 erfolgreich in deutschen Einwohnermeldeämtern eingesetzt wird, erhöht sich durch das neue Modul entscheidend.

Internationale biometrische Vergleichstests haben gezeigt, dass die Fingerabdruck-Identifikation heute die sicherste Form der biometrischen Personen-Identifikation ist. Daher werden Fingerabdrücke inzwischen weltweit in die neuen elektronischen Reisepässe aufgenommen. Bis Mitte 2009 werden alle Staaten der Europäischen Union Reisepässe mit elektronisch gespeicherten Fingerabdrücken ausstellen. Die deutschen Einwohnermeldeämter setzen zur Erfassung der beiden Zeigefinger-Abdrücke bereits seit dem 1. November 2007 erfolgreich den Fingerabdruck-Scanner ZF1 der DERMALOG Identification Systems GmbH aus Hamburg ein. Die Grundlage dieser Entscheidung der Bundesdruckerei für DERMALOG bildete die Zertifizierung des ZF1 nach der BSI-Norm TR-PDÜ für Fingerabdruck-Geräte, die im Januar 2007 erfolgte. Bei 14.000 der insgesamt 19.000 Lesegeräte für Fingerabdrücke, die in den ca. 5.500 deutschen Einwohnermeldeämtern im Einsatz sind, handelt es sich um den ZF1 von DERMALOG.

State of the art: Fingerabdruck-Scanner ZF1

Der ZF1 ist der kleinste optische Fingerabdruck-Scanner für die Aufnahme von flach aufgelegten Einzelfingern und wurde speziell für den Einsatz bei zivilen Anwendungen zur Identifikation und Verifikation per Fingerabdruck konzipiert. Sein ergonomisches Design sorgt für hohe Benutzerfreundlichkeit, da der Finger intuitiv in der richtigen Position aufgelegt wird. Durch die geringe Dateigröße des Fingerabdruckbilds von nur 10 Kilobyte im Format WSQ eignet sich der ZF1 für die Verwendung in Kombination mit RFID-Anwendungen, wie sie auch im deutschen ePass verwendet werden.

In den kommenden Jahren werden die Grenzkontroll-Systeme weltweit mit automatischen Pass- und Fingerabdruck-Lesegeräten ausgestattet, die durch das Auslesen der neuen biometrischen Pässe an so genannten "Autogates" eine besonders schnelle und effektive Grenzkontrolle erlauben. Die Überprüfung, ob die Fingerabdrücke von echten Fingern stammen, gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung.

Software-Upgrade zur Lebenderkennung

DERMALOG hat die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt: Als weltweit erster optischer Fingerabdruck-Scanner verfügt der ZF1, der über Totalreflexion besonders hochwertige Bilder erzielt, jetzt über eine optionale Lebenderkennung, die eine Verwendung von gefälschten Fingerabdrücken automatisch verhindert. Dadurch wird der Fingerabdruck Live-Scanner jetzt noch sicherer. Das von DERMALOG entwickelte Verfahren analysiert verschiedene typische Merkmale des Fingers und erkennt daraufhin mit hoher Zuverlässigkeit, ob dieser echt ist oder ob jemand versucht, eine Fingerabdruck-Attrappe wie zum Beispiel Plastikfinger oder künstliche Fingerkuppen auf das Lesegerät aufzulegen. Angelegt war die Funktionalität zur Lebenderkennung bereits bei der Entwicklung des ZF1, mit dem neuen Software-Upgrade kann sie nun aktiviert werden. Bestehende Geräte können schnell und unkompliziert nachgerüstet werden. Neukunden des ZF1 können das Modul optional ergänzen.

DERMALOG präsentiert das Upgrade zur Lebenderkennung erstmals auf der CeBIT 2008 in Halle 6, Stand J40.Unmittelbar im Anschluss an die Messe ist das zusätzliche Software-Modul im Markt verfügbar.

Pressekontakt:

DERMALOG Identification Systems GmbH
Oliver von Treuenfels und Oliver Jahnke
Mittelweg 120
20148 Hamburg
+49 40 41 32 27-0
+49 40 41 32 27-89
info@dermalog.de
www.dermalog.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Fingerabdruck Fingerabdruck-Scanner Lebenderkennung ZF1

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics