Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: Blinde Schüler testen, wie Haustechnik mit Sprache funktioniert

03.03.2008
CeBIT 2008: Blinde Schüler testen, wie Haustechnik mit Sprache funktioniert und wollen Weiterentwicklungen anregen

Mit Sprache die Heizung steuern oder Musik auswählen

Technik kann das Leben behinderter Menschen erleichtern und Teilhabe möglich machen. Deshalb testen blinde Schüler der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) beim Besuch der CeBIT in Hannover auf Einladung der European Media Laboratory GmbH, (EML) ob und wie man Haustechnik über Sprachbefehle steuern kann, und wollen Weiterentwicklungen anregen.

Termin auf der CeBIT 2008:
04. März 2008, 14:00 Uhr
Stand der European Media Laboratory GmbH auf der CeBIT:
Public Sector Parc, Halle 9, Stand C40 (Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg)
Wer nichts oder nur sehr wenig sieht, ist in vielen Fällen auf Hilfe angewiesen. So sind die meisten Heizungen für blinde und sehbehinderte Menschen nicht regulierbar, weil sie die Zahlen und Symbole auf den Displays nicht erkennen können. Das gleiche gilt bei der Nutzung vieler moderner Haushaltsgeräte oder Musikanlagen.
... mehr zu:
»EML

Eine große Hilfe versprechen die Entwicklungen der European Media Laboratory GmbH, die auf der CeBIT die sprachliche Steuerung eines intelligenten Hauses zeigt. Die CeBIT-Besucher können zum Beispiel durch Sprache einen Rolladen hoch- und wieder herunterfahren lassen. Das Licht im gesamten Haus und in einzelnen Räumen lässt sich durch einfache Sprachbefehle ein- und wieder ausschalten. Außerdem kann der Nutzer auch die Heizung regulieren und seine Lieblingsmusik per Spracheingabe in der Stereoanlage zum Klingen bringen.

Die Delegation der blista möchte aber auch mit dem Forschungs- und Entwicklungsleiter von EML, Dr. Siegfried Kunzmann, über gemeinsame Zukunftsprojekte diskutieren. So könnten sprachgesteuerte Fernbedienungen für Fernsehgeräte oder ein Abspielgerät für Hörbücher gerade für Menschen, die im Alter erblinden, eine große Hilfe sein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Peter Saueressig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
European Media Laboratory GmbH
Tel. +49-(0)6221-533-245
Mobil: 0170/5959896
Peter.Saueressig@eml.villa-bosch.de
oder
Rudi Ullrich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)
Tel. +49(0)6421/606-235
ullrich@blista.e
Die European Media Laboratory GmbH (EML) ist ein privates IT-Forschungsinstitut, das von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira ins Leben gerufen wurde. Gemäß dem Grundsatz "Think Beyond the Limits!" forscht und entwickelt das EML in den Bereichen "Mensch-Technik-Interaktion" und "automatische Sprachverarbeitung." Der Sitz der EML GmbH ist die Heidelberger Villa Bosch, das ehemalige Domizil des Nobelpreisträgers Carl Bosch (1874-1940).

Die Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista) mit Sitz in Marburg/Lahn ist eine der weltweit führenden Bildungs-, Rehabilitations- und Medienzentren für sehbehinderte und blinde Menschen.

Dr. Peter Saueressig | idw
Weitere Informationen:
http://www.blista.de
http://www.eml-development.de

Weitere Berichte zu: EML

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zu viel Stickstoff bremst Waldwachstum in Europa

29.01.2020 | Agrar- Forstwissenschaften

Wenn Magic Mushrooms blau machen

29.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Vegetation der Berggebiete trocknet Alpenflüsse aus

29.01.2020 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics