Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: Freisprech-Innovation vom Bluetooth-Spezialisten Seecode

29.02.2008
Laut einer Studie der AXA Versicherung ignoriert in Deutschland jeder Dritte das Handyverbot beim Fahren.

Außerdem kommt jede Sekunde, die man zum Beispiel zum Anwählen einer Nummer, auf das Handy schaut, bei Tempo 100 einer Blindfahrt von 28 Metern gleich. Das Unternehmen Seecode hat sich diesen Problemen angenommen und entwickelt und vertreibt innovative Freisprecheinrichtungen auf Basis des Funkstandards Bluetooth.

Zur CeBIT 2008 stellt Seecode eine Weltneuheit auf dem Stand D01 in der Halle 16 vor; die erste Bluetooth Freisprechanlage für die Montage im Lenkrad, das Seecode Wheel.

Das Seecode Wheel zeigt im Bezug auf sicheres Telefonieren im Auto eine neue Dimension auf. Das Produkt wird in Sekunden direkt an das Lenkrad des Fahrzeuges montiert. Es positioniert sich damit direkt in Blickrichtung und Lenkradhaltung des Fahrers. Um Nummern anzuwählen oder Gespräche entgegen zu nehmen, muss man die Hände nicht vom Steuer nehmen.

... mehr zu:
»Bluetooth »Wheel

Die bis zu 600 gespeicherten Rufnummern mit Namen werden im hintergrundbeleuchteten Display direkt im Blick des Fahrers angezeigt. Das interne Telefonbuch wird mit der SIM-Karte oder dem Telefonbuch des angeschlossenen Mobiltelefones synchronisiert. www.seecode.de

Pressekontakt:
Seecode Technology Ltd. Co. KG
Rösrather Strasse 333
51107 Köln / Germany
Tel.: +49(0)221 / 989 - 5237
Fax: +49(0)221 / 989 - 5239
mj@seecode.de
www.seecode.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Bluetooth Wheel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit

20.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

DGHNO-KHC: Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren setzt sich bei Kopf-Hals-Tumoren durch

20.05.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics