Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ATOSS auf der CeBIT 2008 in Halle 6, Stand C 17 Personaleinsatz nach Maß

28.02.2008
Auf der CeBIT 2008 (Halle 6, Stand C 17) präsentiert die ATOSS AG ihr komplettes Produktspektrum rund um innovatives Arbeitszeitmanagement und bedarfsorientierten Personaleinsatz:

ATOSS Staff Efficency Suite 4.3, ATOSS Time Control 5.1 sowie die Branchenlösungen ATOSS Retail Solution 4.3 und ATOSS Medical Solution 4.3. Alle Software-Pakete basieren auf JAVA und überzeugen durch noch mehr Bedienkomfort - trotz komplexester Funktionalität. Ergänzt wird das Messeportfolio durch ein umfassendes Consulting-Angebot zum Thema Arbeitszeitflexibilisierung.

Die ATOSS Staff Efficiency Suite 4.3 integriert die Funktionen Arbeitszeitmanagement, Zutrittskontrolle, Personaleinsatzplanung, Management-Informationen und Employee Self Service. Die modulare Software eignet sich für Unternehmen aller Größenordnungen, wird auch komplexesten Anforderungsszenarien gerecht und ist dabei einfach zu bedienen. Planer haben jetzt die Möglichkeit, untertägige Umbesetzungen von Arbeitsplätzen per Drag & Drop durchzuführen. Auch Mitarbeiter und Vorgesetzte profitieren von mehr Arbeitsergonomie: Organisatorische Vertretungen werden über den Employee Self Service vorgenommen; Abwesenheiten lassen sich einfach im System annehmen oder ablehnen.

Die ATOSS Retail Solution 4.3 ermöglicht Handelsunternehmen, den Personaleinsatz punktgenau an Frequenzanalysen, Kassendaten, Umsätze, Verkaufsaktionen oder Wetterdaten anzupassen. Über das neue Release lassen sich Nebentätigkeiten schnell und einfach erfassen und bei der Einsatzplanung berücksichtigen. Auch das Berechtigungskonzept wurde erweitert: Für besonders sensible Daten können Berechtigungen für einzelne Arbeitsplätze vergeben werden.

Die ATOSS Medical Solution 4.3 bietet viele zusätzliche intelligente Arbeitshilfen rund um Arbeitszeitmanagement und Dienstplanung. Für einen Arbeitsplatz können jetzt unterschiedliche Besetzungstypen, z.B. Notfall-, Minimal- und Optimalbesetzung, definiert werden. Das System zeigt bei der Planung automatisch an, wie viele Mitarbeiter, ob in Teilzeit oder Vollzeit, ob extern oder intern, für den jeweiligen Besetzungstyp notwendig und aktuell verplant sind. Die Stationsleitung hat also für jedes Szenario auf einen Blick alle Informationen für eine bedarfsgerechte Planung.

Die modulare Mittelstandslösung ATOSS Time Control 5.1 integriert die Funktionen Zeiterfassung, Einsatzplanung, Zutrittskontrolle, Projektverfolgung und Employee Self Service. Beim neuen Release ist die Personaleinsatzplanung auf Projektebene möglich. Und auch der Workflow wurde erweitert. Außerdem können mehrdimensionale Hierarchien bzw. komplexe Firmenorganisationen jetzt 1:1 abgebildet werden. Unternehmensspezifische Anpassungen lassen sich mit Hilfe einer Skriptsprache einfach und schnell durchführen.

"Wir investieren konsequent in die technologische und funktionale Weiterentwicklung unserer Lösungen. Unser erklärtes Ziel ist und bleibt es, Wertschöpfung für unsere Kunden zu generieren. Daran lassen wir uns gerne messen", so Andreas Obereder, Vorstandsvorsitzender und Firmengründer der ATOSS AG.

ATOSS AG
Die ATOSS Software AG mit Sitz in München ist Anbieter von Software und Beratung zum kosteneffizienten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Arbeitszeitmanagement und -organisation zu den Vordenkern der Branche. Mit Lösungen im Bereich Staff Efficiency Management besetzt das Unternehmen ein neues, außerordentlich dynamisches Marktsegment. ATOSS bietet auf Basis seiner modularen Produktfamilie für Unternehmen aller Größenordnungen Komplettlösungen aus Consulting, Software und Professional Services. Das 1987 gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von über EUR 24 Mio. Mit rund 200 Mitarbeitern in acht Geschäftsstellen ist ATOSS in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Bei den mehr als 3500 Kunden werden über 2 Millionen Arbeitnehmer mit ATOSS Lösungen gesteuert. Die Softwareprodukte sind in neun Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Weitere Informationen: www.atoss.com

Pressekontakt:

ATOSS AG
Elke Jäger
Am Moosfeld 3
D-81829 München
+49 (0) 89 4 27 71 - 220
+49 (0) 89 4 27 71 - 100
elke.jaeger@atoss.com
www.atoss.com/presse
Maisberger Whiteoaks
Sabine Eriyo
Kirchenstr. 15
D-81675 München
+49 (0) 89 41 95 99- 72
+49 (0) 89 41 95 99- 12
sabine.eriyo@maisberger.com
www.maisberger.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Arbeitszeitmanagement Personaleinsatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Die neue CeBIT setzt Maßstäbe
10.03.2008 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Graphen-Nanostrukturen magnetisch werden

Graphen, eine zweidimensionale Struktur aus Kohlenstoff, ist ein Material mit hervorragenden mechanischen, elektronischen und optischen Eigenschaften. Doch für magnetische Anwendungen schien es bislang nicht nutzbar. Forschern der Empa ist es gemeinsam mit internationalen Partnern nun gelungen, ein in den 1970er Jahren vorhergesagtes Molekül zu synthetisieren, welches beweist, dass Graphen-Nanostrukturen in ganz bestimmten Formen magnetische Eigenschaften aufweisen, die künftige spintronische Anwendungen erlauben könnten. Die Ergebnisse sind eben im renommierten Fachmagazin Nature Nanotechnology erschienen.

Graphen-Nanostrukturen (auch Nanographene genannt) können, je nach Form und Ausrichtung der Ränder, ganz unterschiedliche Eigenschaften besitzen - zum Beispiel...

Im Focus: How to induce magnetism in graphene

Graphene, a two-dimensional structure made of carbon, is a material with excellent mechanical, electronic and optical properties. However, it did not seem suitable for magnetic applications. Together with international partners, Empa researchers have now succeeded in synthesizing a unique nanographene predicted in the 1970s, which conclusively demonstrates that carbon in very specific forms has magnetic properties that could permit future spintronic applications. The results have just been published in the renowned journal Nature Nanotechnology.

Depending on the shape and orientation of their edges, graphene nanostructures (also known as nanographenes) can have very different properties – for example,...

Im Focus: Geminiden - Die Wünsch-dir-was-Sternschnuppen vor Weihnachten

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Die Geminiden, die Mitte Dezember zu sehen sind, sind der "zuverlässigste" der großen Sternschnuppen-Ströme mit bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde. Leider stört in diesem Jahr der Mond zur besten Beobachtungszeit.

Sie wurden nach dem Sternbild Zwillinge benannt: Die „Geminiden“ sorgen Mitte Dezember immer für ein schönes Sternschnuppenschauspiel. In diesem Jahr sind die...

Im Focus: Electronic map reveals 'rules of the road' in superconductor

Band structure map exposes iron selenide's enigmatic electronic signature

Using a clever technique that causes unruly crystals of iron selenide to snap into alignment, Rice University physicists have drawn a detailed map that reveals...

Im Focus: Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des inzwischen verstorbenen, deutsch-US-amerikanischen Physikprofessors Klaus Schulten von der University of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Was Vogelgrippe in menschlichen Zellen behindert

10.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Schäden im Leichtbau erkennen durch Ultraschallsensoren

10.12.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics