Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ja, wo arbeiten sie denn?! Lokalisierungstools und mobile Zeiterfassung helfen Handwerk und Vertrieb

28.02.2008
Projekte und mobile Mitarbeiter effizient steuern, Controlling in Echtzeit gestalten
Mit Ines Convictor Location und Time erhält der Chef Projektdaten in Echtzeit
Laufende Lokalisierung der Mitarbeiter kein Problem mehr
Komfortabel über Internet-Plattform und BlackBerry-Technologie
Deutschland-Distributor Pretioso bietet Vertriebspartnerschaft

Unternehmer, die in Echtzeit über den Status ihrer Projekte und den Standort ihrer Mitarbeiter Bescheid wissen, sind in der Lage, Arbeitsabläufe besser und kostengünstiger zu koordinieren.

Es geht ihnen um den effizienten Einsatz ihrer mobilen Mitarbeiter und den Leistungsnachweis für eine korrekte Fakturierung und Abrechnung. Die Firma HK-EDV hat für die Erfassung aller relevanten Daten, wie Zeit, Leistung und Lokalisierung von mobilen Mitarbeitern eine Software entwickelt und das Systemhaus Pretioso vertreibt sie als smarte BlackBerry-Lösung für Handwerk und Vertrieb. Knackpunkte für die Akzeptanz von neuen IT-Systemen ist die einfache Bedienbarkeit, ein hoher Komfort und der durchgehend störungsfreie Betrieb. Diese Voraussetzungen sind im Zusammenspiel zwischen INES CONVICTOR und der BlackBerry-Lösung gegeben. Der problemlose Umgang mit moderner Technologie erhöht die Zufriedenheit der Mitarbeiter, die Dank Convictor von aufwändigen Routinen entlastet werden und souveräner mit ihren Zeit-Ressourcen umgehen können. Es werden zwei Module angeboten: INES CONVICTOR LOCATION und INES CONVICTOR TIME. Das Systemhaus Pretioso als General-Distributor Deutschland sucht für diese IT-Lösung Vertriebspartner für einen rasch wachsenden Markt.

Ines Convictor Location arbeitet als Lokalisierungstool für die sichere Prozessorganisation und -koordination. Die Kommunikation erfolgt auch hier über BlackBerry Endgeräte mit GPSEmpfänger (z.B. BlackBerry 8310 oder 8800). Die Leistungsmerkmale sind:

Permanentes Aufzeichnen der Positionen der mobilen Mitarbeiter
Automatische drahtlose Übertragung auf die INES CONVICTOR Plattform
Abbildung der gespeicherten Daten auf einem Kartenmaterial
Speicherung der Daten für 90 Tage
Backupmöglichkeit aller gespeicherten Daten
Selbstständiges Ein/Ausschalten der Ortung durch mobile Mitarbeiter (Schutz der Privatsphäre)

Die Technik: Ortung erfolgt über GPS-Daten (Genauigkeit bis zu zwei Meter). Zusätzliche Ortung über Handymasten möglich (erfolgt nicht so genau, vor allem in ländlichen Gegenden).

Moderne Zeiterfassung mit Ines Convictor Time

Die Organisation einer unkomplizierten und effektiven Zeiterfassung, die so wenig Verwaltungsaufwand wie möglich nach sich zieht, ist das Thema vieler Unternehmen. Zur alltäglichen Herausforderung wird es in Unternehmen mit mobilen Mitarbeitern. Dabei ist die reine Zeiterfassung OUT, moderne Unternehmen erfassen zugleich Zeit- und Leistung (Kostenträger/ Kostenstellen). Dabei sind die Probleme bei der klassischen Zeit- und Leistungserfassung bekannt:

Die Schrift des Mitarbeiters ist nicht zu entziffern
Notwendige Angaben fehlen oder sind ungenau
Informationen werden erst im Nachhinein erfasst
Zeit- und Leistungen werden dem falschen Kunden zugeordnet
Datum und Uhrzeit stimmen nicht
Kilometerstand stimmt nicht
Alle diese Probleme gehören mit Ines Convictor Time der Vergangenheit an. Die Funktionen des Servers sind:
Weltweit erreichbar durch die Internettechnologie
Individuelle Verteilung von Kunden und Projekten an mobile Mitarbeiter
Umfangreiche Kontroll- und Auswertungsmöglichkeit nach Zeit, Leistung, Kunde und Projekt
Freie Auswertungsmöglichkeit durch .csv-Dateien
Beschleunigte Abrechnungsprozesse und Fakturierung am Tag der Leistungserbringung
Kompatibel mit ERP-Systemen - sowohl Import von Kunden- und Projektdaten als auch

Export der Erfassungsdaten

Vorteile für moderne Unternehmen mit INES CONVICTOR TIME:

Einfaches Handling durch Drehen & Drücken
Spürbar weniger Verwaltungsaufwand
Zentrale Verwaltung der Kunden und Projekte im Unternehmen
Kontrolle, Auswertung und Fakturierung durch den Sachbearbeiter
Digitale Erfassung und drahtlose Übermittlung der erbrachten Leistungen
Individuelle Zuordnung und drahtlose Verteilung der Kunden und Projekte an die mobilen Mitarbeiter

Eine weitere Zielgruppe sind Unternehmensberater, Architekten oder Pflegedienstleister und andere Selbständige, die mit Convictor Time jederzeit den Leistungs- und Kosten-Überblick behalten. Der Return on Invest ist auch bei Kleinunternehmen in kurzer Zeit erreicht.

Return of Investment nach REFA-Studie:
Die herkömmliche Erfassung von Zeit und Leistung, wurde mit einem wöchentlichen Aufwand von 15 Stunden berechnet (für Unternehmen mit 50 mobilen Mitarbeitern). Die Kosten pro Stunde € 30,-. Damit wurde der Aufwand pro Jahr für die Erfassung und Verwaltung ca. mit € 21.600,- berechnet. Der Return of Investment ist somit für jedes Unternehmen sehr rasch erreicht.

ROI-Studienergebnis, Referenz-Story, Preisliste und Screenshots erhalten Sie über den Pressekontakt.

Auf der CeBIT Hannover als bedeutendste Messe für die digitale Industrie präsentiert sich Pretioso mit Ines Convictor und anderen Lösungen für Handwerk, Handel und Dienstleister vom 4.-9. März in Halle 14, Stand G26, dem norddeutschen Gemeinschaftsstand von Hamburg&work www.hamburg-media.net

Über Pretioso
Pretioso ist ein unabhängiges Systemhaus, spezialisiert auf die Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie von Einzelunternehmern. Die Firma sieht sich als Problemlöser für unterschiedlichste Kunden verschiedenster Branchen. Zu den Kunden gehören Ärzte, Handwerker aus der ganzen Breite der Gewerke, Handelsfirmen und -agenturen, Rechtsanwälte, Gesundheitsdienstleister, kleine Produktionsfirmen, Vertriebsfirmen, Auktionshäuser und e-Commerce-Anbieter. Dabei sind die verbindenden Aspekte kleinerer Unternehmen weit bestimmender für die Arbeit von Pretioso als die bestehenden fachlichen Differenzierungen und Branchenunterschiede.
Pressekontakt:
Maurice Morell
Pretioso Zentrale Lüneburg
Böhmsholzer Weg 40
21394 Südergellersen
04135 80095-95
0163 285 38 22
pr@pretioso.com
www.pretioso.com
Firmenkontakt/Beratung:
Servicecall: 0800 PRETIOSO
info@pretioso.com
Zentrale: 04135/80095-0
info@pretioso.com
Hardware: 04135/80095-23
hw@pretioso.com
Software: 04135/80095-79
sw@pretioso.com
Services: 04135/80095-90
serv@pretioso.com
Fax: 04135/80095-99
www.pretioso.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: CONVICTOR INES Lokalisierungstool Ortung Zeiterfassung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vernetzte Beleuchtung: Weg mit dem blinden Fleck

18.07.2018 | Energie und Elektrotechnik

BIAS erhält Bremens größten 3D-Drucker für metallische Luffahrtkomponenten

18.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Verminderte Hirnleistung bei schwachem Herz

18.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics