Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

vita-X präsentiert auf der TeleHealth die Weiterentwicklung der elektronischen Patientenakte

26.02.2008
Die vita-X AG, ein Tochterunter-nehmen des führenden europäischen eHealth-Anbieters CompuGROUP Holding AG, präsentiert zur TeleHealth im Rahmen der Cebit am 07. und 08. März 2008 in Hannover weitere Innovationen aus dem Bereich elektronische Patientenakte (Halle 8, Stand B06).

Mit der Lösung simplify vita-X ist die elektronische Patientenakte nun vollständig in das Arztinformationssystem integriert. Dies bedeutet, dass der vita-X-Client nicht mehr extra aufgerufen werden muss. Der Arzt kann also direkt aus seinem System heraus per einfachem Knopfdruck Patienten für vita-X anmelden, die vita-X-Karte einlesen, Daten in die Akte des Patienten importieren oder direkt Fremdbefunde von Kollegen übernehmen, die Akte verwalten und Transaktionen durchführen.

Mit der neuen Simplify-Version von vita-X wurde die Software in ihrer Benutzerfreundlichkeit entscheidend optimiert. So werden bei der Verwaltung der vita-X-Akte oder dem Anmelden neuer Patienten für vita-X erheblich weniger Mause-Klicks benötigt. Der Arzt und sein Praxisteam sparen mehr Zeit und können noch einfacher und schneller die Vorteile von vita-X nutzen.

Darüber hinaus steht die Kooperation von vita-X mit DocMorris im Mittelpunkt. Mittels der elektronischen Patientenakte vita-X können Doc-Morris-Kunden bereits heute wichtige medizinische Befunde, Röntgenbilder oder Medikamentenverordnungen speichern. Besonders die gemeinsame und umfassende Auflistung von verordneten Medikamenten durch die behandelnden Allgemeinmediziner oder Fachärzte aus Praxis und Klinik erhöht die Arzneimitteltherapiesicherheit und verbessert so die Behandlungsqualität. Therapiekomplikationen werden vermieden und die Behandlungskosten gesenkt.

Mit den webbasierten Gesundheitsmanagern vita-X home für Patienten und vita-X admin, dem speziellen Informationstool für Kostenträger, bietet die vita-X AG eine ganzheitliche Kommunikationsplattform zum Schutz der Gesundheit an. Gesundheitsbewusste Bürgerinnen und Bürger haben über das Patientenmodul vita-X home jetzt die Möglichkeit, aktiv am Schutz ihrer Gesundheit mitzuwirken. Mit vita-X admin unterstützen die Krankenkassen ihre Versicherten hierbei durch wertvolle Informationen für ein gesundheitsbewusstes, eigenverantwortliches Handeln. Patient, Arzt und Krankenkasse können so gemeinsam einen lebenslangen Gesundheitsprozess durch eine gezielte, persönliche und medizinische Dokumentation wirkungsvoll unterstützen. Besonders in der Langzeit-Behandlung von chronischen Krankheiten wie Diabetes spielt die aktive Mithilfe des Patienten ebenso wie eine optimale Vernetzung der behandelnden Ärzte eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung von vielen schwerwiegenden Folgeerkrankungen.

Ein weiteres zentrales Thema von vita-X wird die Vorstellung von ePA Junior, der kostenlosen elektronischen Patientenakte für alle Neugeborenen in Rheinland-Pfalz des Jahrgangs 2008, sein.

Am 07. März, 12.15 Uhr, Forum 2, wird vita-X-Direktor Jürgen Riebling zum Thema elektronische Gesundheitsakten sprechen.

Die vita-X AG
Die Koblenzer vita-X AG ist ein Tochterunternehmen der CompuGROUP Hol-ding AG. Die CompuGROUP Holding AG ist ein in Europa führendes eHealth-Unternehmen mit heute etwa 240.000 ärztlichen Nutzern.
Über CompuGROUP Holding AG
CompuGROUP ist eines der führenden eHealth-Unternehmen in Europa. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGROUP Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis von etwa 290.000 Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern, Verbünden und Netzen sowie sonstigen Leistungserbringern. Die CompuGROUP ist in 9 europäischen Ländern tätig. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 1.700 Mitarbeiter.

Kontakt für Redaktionen:

vita-X AG
Victoria Hellmeister
Maria Trost 21
56070 Koblenz
Tel.: +49 (0) 261 8000 - 1374
Mobil: + 49 (0) 160 - 3630 - 705
victoria.hellmeister@vita-x.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe.

Bislang wurden die Stahl-Armierungen in Betonbauwerken meist hydraulisch vorgespannt. Dazu sind Hüllrohre für die Führung der Spannkabel, Anker zur...

Im Focus: memory-steel - a new material for the strengthening of buildings

A new building material developed at Empa is about to be launched on the market: "memory-steel" can not only be used to reinforce new, but also existing concrete structures. When the material is heated (one-time), prestressing occurs automatically. The Empa spin-off re-fer AG is now presenting the material with shape memory in a series of lectures.

So far, the steel reinforcements in concrete structures are mostly prestressed hydraulically. This re-quires ducts for guiding the tension cables, anchors for...

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FIT auf der MEDICA & COMPAMED: Von Elektrobenetzung bis Telemedizin

23.10.2018 | Messenachrichten

memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

23.10.2018 | Architektur Bauwesen

Quantenkommunikation auf Glasfaserbasis - Interferenz mit Lichtquanten unabhängiger Quellen

23.10.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics