Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008: Grüne Scanner 'Made in Germany'

25.02.2008
Die InoTec GmbH mit Sitz im hessischen Wölfersheim präsentiert auf der CeBIT in Halle 3, Stand B45 einen Scanner, der nach den Prinzipien der Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit entwickelt wurde.

So erzielt ein spezielles Beleuchtungssystem per Umlenkspiegel eine maximale Lichtausbeute und kommt somit mit nur einer Lampe aus. Doch nicht nur im aktiven Gebrauch, sondern auch im Ruhezustand wird Energie gespart.

So liegt der Standby-Stromverbrauch der InoTec Scanner-Serie 4x2 unter der strengen EU Energy-Star-Richtlinie, die bei Dokumentenscannern einen Wert von 5 Watt vorschreibt. Entlastet wird die Umwelt auch durch die solide Verarbeitung der InoTec Scanner. Getreu dem Motto 'Reparieren statt Wegwerfen' können die wichtigsten Baugruppen des Scanners einfach abgeschraubt, repariert oder bei Bedarf ersetzt werden. Durch die Verwendung langlebiger Materialien anstelle von Plastik sind die Scanner-Teile recycelbar.

Innovativ geben sich die neuen InoTec Scanner auch bei den Themen 'Zuverlässigkeit' und 'Bedienung'. Ein neu entwickeltes Einzugssystem bietet die vollautomatische Verarbeitung unterschiedlichster Papierstärken. Dabei zieht der Feeder auch sehr dünnes Papier problemlos ein. Drei Ultraschallsensoren, die einzeln angesteuert werden können, helfen Doppelblatteinzüge zu erkennen.

... mehr zu:
»SCAMAX »Scanner

Als einer der ersten Scanner weltweit ist der SCAMAX 4x2 mit einer Standard-Netzwerkschnittstelle ausgestattet, die einfach zu handhaben, zukunftssicher und kostengünstig ist. Für eine komfortable Bedienung sorgen integrierte Touchscreens, die Benutzeroberfläche lässt sich in serviceorientierte Architekturen integrieren. Die InoTec Scanner lassen sich an steigende Anforderungen anpassen, ein Upgrade der Geschwindigkeit ist ebenso möglich wie die Umstellung von Schwarzweiß auf Farbe. Die InoTec SCAMAX 4x2-Serie besteht aus drei Modellen 402, 412 und 422 mit Geschwindigkeiten von 80, 110 und 150 Blatt pro Minute (ppm = pages per minute). Einsatzgebiete sind der Posteingang, die Rechnungsverarbeitung und staatliche Aufgaben wie Volkszählungsprojekte und die Steuererhebung.

Pressekontakt:
Ansprechpartner Presse:
PR-Beratung Jürgen Neitzel
Tel.: 0711 / 440 800-63
Mobil: 0172 / 829 00 06
jneitzel@neitzel-services.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: SCAMAX Scanner

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2008: Trends und Themen
10.03.2008 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lichtgetriebene Nanomotoren - Erfolgreich gekoppelt

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Warum Gesunde für Kranke so wichtig sind! – Vergleichsstudie geht Fibromyalgie-Syndrom auf den Grund

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kiss and Run: Wie Zellen ihre Bestandteile trennen und recyceln

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics