Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Knowledge Mashup - Die Erschließung neuer Informationsdimensionen mit Mindbreeze Enterprise Search und Mindbreeze Website Search

13.02.2008
Die Informationsflut in Unternehmen steigt stetig, neben E-Mails und der eigenen Ablage finden sich relevante Informationen in den verschiedensten Dateisystemen verstreut, im gesamten Unternehmen.

Mindbreeze Enterprise Search bietet höchsten Komfort bei der Suche nach relevanten Informationen. Bereits während des Eintippens liefert Mindbreeze Enterprise Search die relevanten Informationen dank "Character Based Search".

Knowledge Mashup - Die relevanten Suchergebnisse werden aus den unterschiedlichsten Datenquellen (E-Mailserver, Dateisysteme, Internet, Deep Web, etc) zusammengestellt und übersichtlich in einer Trefferliste dargestellt. Die bestehenden Benutzerrechte werden berücksichtigt. Der Applikationskontext bleibt erhalten.

Über vordefinierte Suchordner verwalten Benutzerinnen und Benutzer wichtige Themen bequem z.B. via Microsoft Outlook. Relevante Informationen zu diesen Themen sind so jederzeit übersichtlich kategorisiert und gesammelt abrufbar. Aktionen können direkt aus der Trefferliste heraus auf die Suchergebnisse ausgeführt werden.

... mehr zu:
»Suchergebnis »Webseite »Website

Die Mindbreeze Suche kann individuell erweitert werden - Unternehmenseigene Applikationen werden einfach mit dem Mindbreeze Enterprise Search SDK in Mindbreeze Enterprise Search integriert.

Der Mindbreeze Enterprise Search SDK steht online über das Mindbreeze Partner Programm (www.mindbreeze.com/developer) kostenlos zum Download zur Verfügung.

Mindbreeze Website Search

Webseiten sind die Visitenkarten der Unternehmen. Falsche oder keine Treffer bei der Suche nach Informationen bleiben potenziellen Kunden oft negativ in Erinnerung.

Mindbreeze Website Search findet relevante Information bei der Suche auf Ihrer Webseite. Bereits während des Eintippens des Suchbegriffes werden die ersten Suchergebnisse angezeigt (Character Based Search).

Mindbreeze Website Search unterstützt dabei das barrierefreie Finden von Informationen (W3C - WAI AAA) und ist unkompliziert und rasch in bestehende Webseiten einzubinden. Das benötigte HTML-Element wird durch einfaches Eintippen der Webseitenadresse erstellt und kann nahtlos in das Webportal eingebunden werden. Nach Aktualisierung der Webseite und Erstellung des Indexes ist die Suche bereit.

Mindbreeze Website Search steht kostenlos unter www.mindbreeze.com zum Download zur Verfügung

Mindbreeze Enterprise Search und Mindbreeze Website sehen Sie in Livedemos in Halle B Stand B0441.

Über Mindbreeze Software GmbH:
Mit Mindbreeze Enterprise Search bietet die Mindbreeze Software GmbH ein einfach zu benützendes und umfangreiches Softwareprodukt zur Suche in Informationen unter Microsoft Windows, wie auch Linux an. Mittels der angeboteten Integrationsschnittstelle ist es einfachst möglich zusätzliche Applikationen in Mindbreeze Enterprise Search zu integrieren und vor allem auch Applikationen von Partnern um die Möglichkeiten eines umfassenden Information Retrieval zu erweitern.

Mindbreeze Enterprise Search bietet im Besonderen die Möglichkeit Kontext an Suchresultate zu binden. Damit ist ein Suchresultat nicht eine Ansammlung von Verweisen, sondern ermöglicht genau jene Aktionen auf Ergebnisse auszuführen die auch in der Applikation selbst auf das jeweilige Objekt möglich sind. Dies ermöglicht den gezielten Informationsfluss für eine Benutzerin oder einen Benutzer. Mindbreeze Enterprise Search hilft Usern rasch die exakten und wirklich relevanten Informationen zu finden, denn bereits während des Eintippens des Suchbegriffes werden relevante Ergebnisse angezeigt.

Alle Mindbreeze Produkte sind plattformunabhängig im Microsoft Windows oder im Linux Umfeld (Red Hat, Novell SUSE) einsetzbar. Eine Version von Mindbreeze Desktop Search für die lokale Suche steht unter www.mindbreeze.com kostenlos zum Download zur Verfügung.

Kontakt:
Daniel Fallmann
General Manager
daniel.fallmann@mindbreeze.com
Mindbreeze Software GmbH, Honauerstr. 4, 4020 Linz, Austria
T +43 732 606162-0
F +43 732 606161-609
www.mindbreeze.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Suchergebnis Webseite Website

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics