Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entlastung für die Personalabteilung / Prozessoptimierung durch web-basierte Module in der DATEV-Software

08.02.2008
In Personalabteilungen laufen stets ungezählte Daten und Informationen über die Mitarbeiter eines Unternehmens zusammen. Der Informationsfluss wird beschleunigt, wenn Führungskräfte sowie Mitarbeiter selbst auf die sie betreffenden Daten zugreifen können.

Der Nürnberger IT-Dienstleister DATEV eG setzt dafür auf eine Prozessoptimierung durch web-basierte Module.

Wie sich damit die Abläufe vereinfachen lassen, zeigt DATEV auf der CeBIT 2008.

Zunächst ermöglicht das browser-basierte Anwendungsbündel DATEV-Unternehmen online eine Verbesserung der Zusammenarbeit von Unternehmen und Steuerberater. Hierfür wird der Datenfluss mit der Steuerberatungskanzlei optimiert, die für die meisten mittelständischen Unternehmen die Gehaltsabrechnung erledigt. Die Personaldaten lassen sich in einer Online-Komponente erfassen.

Die Kanzlei hat Zugriff auf die Datensätze und kann diese ins Abrechnungsprogramm integrieren. Umgekehrt werden aktuelle, für die Unternehmenssteuerung relevante Auswertungen wie etwa Kostenstellenwerte oder Personalkosten ebenfalls direkt online zur Verfügung gestellt.

Weitere web-basierte Module sind für das Personal-Managementsystem comfort plus der DATEV verfügbar. Im Basismodul Mitarbeiter-Infosystem haben Führungskräfte dadurch die Möglichkeit, die Kostenplanungsparameter für ihre Mitarbeiter selbst zu füllen.

Über das Modul Mitarbeiter-Service-Online können Kriterien wie Gehaltsveränderungen, Sonderzahlungen oder Arbeitszeitveränderungen dezentral eingegeben und anschließend zentral für die Personalkostenplanung ausgewertet werden. Ebenso können auch Mitarbeiter Seminaranmeldungen oder mögliche Änderungen ihrer Adressdaten selbst vornehmen. Die Führungskräfte haben die Daten ihrer Mitarbeiter jederzeit im Blick und müssen nicht den Umweg über die Personalabteilung gehen. Auch die Resultate von Mitarbeitergesprächen können direkt in das System eingegeben werden.

Darüber hinaus bringt eine web-basierte Bewerbungsabwicklung sowohl einen Mehrwert hinsichtlich der Aktualität der Stellenprofile als auch eine Unterstützung eines durchgängigen Bearbeitungsprozesses. Das eigene Profil hinterlegt der Bewerber selbst. Dieses wird beim Eingang der Bewerbung vom System mit dem Stellenprofil abgeglichen. Dank eines nahezu automatisch abgewickelten Schriftverkehrs erhält der Bewerber schnell eine Bestätigung.

Benedikt Leder | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.datev.de/presse

Weitere Berichte zu: Personalabteilung Prozessoptimierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Die neue CeBIT setzt Maßstäbe
10.03.2008 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Darmentzündung: Immunzellen schützen Nervenzellen nach Infektion

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Neutronenquelle ermöglicht Blick in Dino-Eier

22.01.2020 | Geowissenschaften

Algorithmen und Sensoren für eine nachhaltige und zukunftsfähige Landwirtschaft

22.01.2020 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics