Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2008 "On Demand"-Lösungen für Post- und Rechnungsverarbeitung und Archivierung

08.02.2008
Unter dem Motto "nutzen statt kaufen" präsentiert die Bielefelder OXSEED AG im Rahmen der diesjährigen CeBIT On Demand-Lösungen rund um das digitale Verarbeiten von Dokumenten in Rechenzentren. Zusätzlich informieren die SaaS-Experten über die intensive Zusammenarbeit mit KODAK im Bereich der digitalen Postbearbeitung.

Im Mittelpunkt des CeBIT Auftrittes von OXSEED steht die Lösung "OXSEED Mailroom". Ihre Aufgabe ist es, digitalisierte Dokumente entgegenzunehmen und zu indizieren und somit im nächsten Schritt dafür zu sorgen, dass alle Mitarbeiter ihre Post digital und pünktlich in den Posteingangskorb geliefert bekommen.

Für alle Prozesse der Rechnungsverarbeitung, wie Rechnungseingang, Prüfung, Freigabe und Buchung, zeigt der Bielefelder SaaS-Spezialist die Lösung "OXSEED Invoices". Für Rechnungserstellung und -versand ermöglicht ein E-Billing-Modul Signierung, Versand und digitale Archivierung der Rechnungsläufe.

Damit alle Prozesse über Jahre nachvollziehbar bleiben, sorgt das "OXSEED Archive" für eine fachgerechte Ablagensteuerung. Hierzu wird sämtlicher Business Content in einem webbasierten Repository abgelegt.

OXSEED Aktiengesellschaft
Auf Basis der webbasierten OXSEED Plattform können Unternehmen und Organisationen bedarfs-gerechte Anwendungen für die rechtssichere Archivierung und das digitale Aktenmanagement sowie für individuelle Workflowszenarien und partielles Business Process Outsourcing per Abonnement kostengünstig nutzen.

Die einzigartige OXSEED Architektur basiert durchgängig auf SOA- und Web 2.0-Technologien und erlaubt Kunden sowie Partnern individuell zugeschnittene On Demand-Anwendungen zu entwickeln und diese in ihre eigenen Geschäfts-Anwendungen zu integrieren. Gemeinsam mit Partnern bietet OXSEED Speziallösungen für die Einführung der digitalen Poststelle, für die GDPdU-konforme Betriebsprüfung sowie für die rechtssichere E-Mail-Archivierung.

Anwender der OXSEED Architektur, die bisher als H2W-Architektur von Maas High Tech bekannt war, sind unter anderem die Hallesche Krankenversicherung, die Deutsche Bank Bauspar AG, DHL, die Stuttgarter Versicherung sowie die KKH Kaufmännische Krankenkasse Hannover.

www.oxseed.com Ihre Ansprechpartnerin:
OXSEED Aktiengesellschaft
Nadine Tegtmeier
Tel. +49 (0)521 977 933-160
Fax: +49 (0)521 977 933-111
n.tegtmeier@oxseed.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.oxseed.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics