Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Version des Dokumenten-Management-Systems HyperDoc archiviert E-Mails aus Lotus Notes

06.02.2008
Die IQDoQ GmbH präsentiert in der DMS-Area während der CeBIT die neue Version 5.0 ihres Archiv- und Dokumenten-Management-Systems HyperDoc®. Das neue Release beinhaltet umfassende Funktionen zur Archivierung von E-Mails aus Lotus Notes bzw. Domino.

Damit verbindet es die Vorteile der serverseitigen E-Mail-Archivierung zur Entlastung des Domino Servers mit den Möglichkeiten einer benutzergesteuerten Zuordnung von E-Mails zu Geschäftsvorfällen. Darüber hinaus hat IQDoQ die vorhandenen Themenlösungen, wie beispielsweise zum digitalen Management von Personal-, Kunden-, Versicherten- und Vertragsakten, ausgeweitet und standardisiert. Zusätzlich erweitert HyperDoc das teamorientierte Arbeiten (Collaboration) durch rollenbezogene Postkorbansichten. Anwender haben damit den kompletten Überblick über die ihrem Team zugeordneten Aufgaben.

E-Mails aus Lotus Notes bzw. Domino archivieren und Vorgängen direkt zuordnen
Seit Jahresbeginn stellt IQDoQ mit dem neuen HyperDoc-LINK for Domino bzw. Notes nun ein leistungsfähiges Modul für Lotus Notes bzw. Domino zur Verfügung. Dieses entlastet nicht nur den Domino-Server, sondern bietet die Möglichkeit, E-Mails direkt Geschäftsvorfällen oder Akten zuzuordnen. Darüber hinaus unterstützt das Modul Unternehmen bei der Erfüllung von Compliance-Anforderungen: E-Mails gehen durch unbeabsichtigtes Löschen nicht verloren. Weiterhin werden Daten auf günstigeren Medien wirtschaftlicher gespeichert und der Zeitaufwand für die Administration und Datensicherung reduziert. Die Archivierung erfolgt nach definierbaren Regeln im Hintergrund, also ohne dass der Benutzer eingreifen oder die Software auf dem Client installiert sein muss. Zusätzlich erleichtern umfassende Recherchefunktionen das Wiederfinden von E-Mails.

IQDoQ vervollständigt Prozessunterstützung in HyperDoc 5.0

... mehr zu:
»Archivierung »HyperDoc

Bereits zur CeBIT 2007 präsentierte IQoDoQ ihre DMS-Lösung HyperDoc in Form von Themenlösungen. Diese Strategie setzt das MATERNA-Tochterunternehmen konsequent fort. So wurden die Themenlösungen, wie kaufmännische Archivierung, das Vertragsmanagement sowie digitale Personal-, Kunden- und Versichertenakten, weiter ausgebaut und in Form von Szenarien zur effizienten Vorgangsbearbeitung standardisiert. Dazu Barbara Schenk, Leiterin Vertrieb und Marketing der IQDoQ GmbH: "Der Vorteil dieser Themenlösungen ist, dass der Kunde genau den Funktionsumfang vorfindet, den er beispielsweise für eine Personal- oder Vertragsakte benötigt. Darüber hinaus bildet die Bedieneroberfläche die jeweiligen Sachbearbeitungsprozesse ab."

Neu ist außerdem eine Schnittstelle zu AIS TaxMart von Audicon - einer Software, die Mitarbeiter des Finanzamts bei Betriebsprüfungen nach GDPdU Z3 nutzen. Buchungsdatensätze werden nicht vor Ort direkt abgefragt, sondern auf einen Datenträger exportiert und im Amt kontrolliert. Durch die jetzt vorliegende Schnittstelle profitieren HyperDoc-Anwender von einer direkten Anbindung an AIS TaxMart, mit der der komfortable Zugriff auf selektierte Datensätze möglich ist. Exportierte Buchungsdatensätze aus dem ERP-System lassen sich mit der Anbindung bequem über den vorgeschriebenen Zeitraum von zehn Jahren revisionssicher in HyperDoc archivieren. Dadurch wird das ERP-System entlastet und kann bei Bedarf durch ein anderes ersetzt werden.

IQDoQ unterstützt teamorientierte Vorgangsbearbeitung

Ein weiterer Schwerpunkt in der Version 5.0 von HyperDoc bildet der Bereich Collaboration. So können Anwender komplett alle Aufgaben ansehen, die innerhalb ihres Teams zur Bearbeitung anstehen. Dadurch können die Tasks effizienter verteilt werden. Gleichzeitig haben Anwender, Projektleiter und Vorgesetzte einen besseren Überblick über den Projektstatus.

Leserkontaktadresse:
IQDoQ GmbH
Theodor-Heuss Straße 59
D-61118 Bad Vilbel
Telefon: +49 6101 806-300
Telefax: +49 6101 806-590
info@iqdoq.de
http://www.iqdoq.de
Über IQDoQ:
IQDoQ ist als 100%iges Tochterunternehmen der MATERNA Unternehmensgruppe für die Themenbereiche Enterprise-Content-, Dokumenten- und Output-Management sowie elektronische Archivierung verantwortlich tätig. Als erfolgreicher Anbieter mit langjährigem Know-how bietet IQDoQ ein umfassendes Produkt- und Lösungsportfolio im Bereich dokumentengestützter Prozesse an. Das Spektrum der Leistungen umfasst die Bereitstellung von Nutzungslizenzen für die HyperDoc®- und die FormText-Produktfamilien. Spezielle Themenlösungen, Projektplanungs-, Realisierungs- und Integrationsdienstleistungen, entsprechende Trainings sowie der Vertrieb von System-Hard- und Software ergänzen das Portfolio.

Adressaten von IQDoQ sind mittelständische und große Unternehmen, Behörden, Value Added Reseller (VARs) und Application Service Provider (ASPs). Zu den mehr als 200 Anwendern der Produktfamilien HyperDoc® und FormText gehören u. a. T-Systems, DAK, Deutscher Paket Dienst, trans-o-flex, Spar-Handels AG, Eckes AG, BAWAG, Deutsche Post, Weingut Gerhard, BURDA, Landtage Rheinland-Pfalz, Hessen und NRW, IHK Würzburg-Schweinfurt, Volkswohl-Bund Versicherungen und Faber Kabel AG.

Ihre Redaktionskontakte

IQDoQ GmbH
Barbara Schenk
Theodor-Heuss Straße 59
D-61118 Bad Vilbel
Telefon: +49 6101 806-300
Telefax: +49 6101 806-590
barbara.schenk@iqdoq.de
http://www.iqdoq.de
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.iqdoq.de

Weitere Berichte zu: Archivierung HyperDoc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Die neue CeBIT setzt Maßstäbe
10.03.2008 | Deutsche Messe AG Hannover

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2008: Trends und Themen
10.03.2008 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des inzwischen verstorbenen, deutsch-US-amerikanischen Physikprofessors Klaus Schulten von der University of...

Im Focus: Developing a digital twin

University of Texas and MIT researchers create virtual UAVs that can predict vehicle health, enable autonomous decision-making

In the not too distant future, we can expect to see our skies filled with unmanned aerial vehicles (UAVs) delivering packages, maybe even people, from location...

Im Focus: Freiformflächen bis zu 80 Prozent schneller schlichten: Neue Werkzeuge und Algorithmen für die Fräsbearbeitung

Beim Schlichtfräsen komplexer Freiformflächen können Kreissegment- oder Tonnenfräswerkzeuge jetzt ihre Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugen mit Kugelkopf besser ausspielen: Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelte im Forschungsprojekt »FlexiMILL« gemeinsam mit vier Industriepartnern passende flexible Bearbeitungsstrategien und implementierte diese in eine CAM-Software. Auf diese Weise lassen sich große frei geformte Oberflächen nun bis zu 80 Prozent schneller bearbeiten.

Ziel im Projekt »FlexiMILL« war es, für die Bearbeitung mit Tonnenfräswerkzeugen nicht nur neue, verbesserte Werkzeuggeometrien zu entwickeln, sondern auch...

Im Focus: Bis zu 30 Prozent mehr Kapazität für Lithium-Ionen-Akkus

Durch Untersuchungen struktureller Veränderungen während der Synthese von Kathodenmaterialen für zukünftige Hochenergie-Lithium-Ionen-Akkus haben Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und kooperierender Einrichtungen neue und wesentliche Erkenntnisse über Degradationsmechanismen gewonnen. Diese könnten zur Entwicklung von Akkus mit deutlich erhöhter Kapazität beitragen, die etwa bei Elektrofahrzeugen eine größere Reichweite möglich machen. Über die Ergebnisse berichtet das Team in der Zeitschrift Nature Communications. (DOI 10.1038/s41467-019-13240-z)

Ein Durchbruch der Elektromobilität wird bislang unter anderem durch ungenügende Reichweiten der Fahrzeuge behindert. Helfen könnten Lithium-Ionen-Akkus mit...

Im Focus: Neue Klimadaten dank kompaktem Alexandritlaser

Höhere Atmosphärenschichten werden für Klimaforscher immer interessanter. Bereiche oberhalb von 40 km sind allerdings nur mit Höhenforschungsraketen direkt zugänglich. Ein LIDAR-System (Light Detection and Ranging) mit einem diodengepumpten Alexandritlaser schafft jetzt neue Möglichkeiten. Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik (IAP) und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT entwickeln ein System, das leicht zu transportieren ist und autark arbeitet. Damit kann in Zukunft ein LIDAR-Netzwerk kontinuierlich und weiträumig Daten aus der Atmosphäre liefern.

Der Klimawandel ist in diesen Tagen ein heißes Thema. Eine wichtige wissenschaftliche Grundlage zum Verständnis der Phänomene sind valide Modelle zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

Intelligente Transportbehälter als Basis für neue Services der Intralogistik

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RNA-Modifikation - Umbau unter Druck

06.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Der Versteppung vorbeugen

06.12.2019 | Geowissenschaften

Verstopfung in Abwehrzellen löst Entzündung aus

06.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics