Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Veranstaltung info|telligence - der Marktplatz für die Welt der Informationswirtschaft

22.01.2007
  • Signale stehen auf weiteres wirtschaftliches Branchenwachstum
  • Aussteller-Gemeinschaftsstand,Forum und Lounge-Bereich in Halle 3
  • Nutzerfreundlichkeit der Datenbank-Abfragewerkzeuge hat zugenommen
  • Die Bedeutung der Informationswirtschaft innerhalb der ITK-Branche und in den ein­zel­nen Volkswirtschaften nimmt weiter zu: Der westeuropäische Markt für Online-In­halte mit den Bereichen Video, Audio, Publizieren und Spiele, die über Internet, Fern­sehen und Mobilfunk übertragen werden, beträgt laut der jüngs­ten Zahlen des Bun­desmi­nisteriums für Wirtschaft und Technologie rund 12,8 Milliarden Euro.1.) Von diesem Kuchen fällt für den deutschen Markt ein Anteil von ca. 20 Prozent oder 2,6 Milliar­den Euro ab. Damit nimmt Deutschland in der Rangliste der Besten einen respek­tablen Platz im vorderen Drittel ein.

    Exper­ten sehen die Informationswirtschaft auch weiter­hin im Aufwind und prognosti­zieren für die Bereiche 'Online-Content' und 'Online-Publishing' bis zum Jahr 2008 ein Wachstum auf das Dreifache bzw. 6,9 Milliarden Euro. Die wirtschaftli­chen Aussichten der Informationswirtschaft wer­den in der aktuellen Studie mit der Note 2,33 besser als die der IT (Note 2,55) und der Telekommu­nikation (2,88) eingeschätzt.

    Mit der Veranstaltung info|telligence - der Name ist ein Kunstwort aus 'Information' und 'Intelligence' - im Rahmen des Schwerpunkts 'Business Processes' bietet die ITK-Leitmesse CeBIT in Halle 3, Stand A05, der Informations­wirtschaft einen aktuellen, ca. 400 Quadratmeter großen Marktplatz zur Präsenta­tion ihrer Lösungen und Dienstleistun­gen an hervorgehobener Stelle.

    Fachbesu­cher aus aller Welt haben hier die Gelegenheit, sich über aktuelle Datenbank-Inhalte und Trends aus den Bereichen 'Business Content' und 'Electronic Publishing' zu informieren. Zur info|telligence zugesagt haben bereits Bran­chen­größen wie APA-DeFacto Datenbank & Contentmanagement GmbH, Brockhaus Du­den Neue Medien GmbH, Bundesanzei­ger Verlag, Bureau van Dijk Electronic Publis­hing GmbH, Easy Browse EP-Service­gesellschaft mbH, Ex Libris Deutschland GmbH, der Wirtschaftsinformationsdienst Factiva - eine Dow Jones-Tochtergesell­schaft -, GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsda­tenbank GmbH, Ovidius Gesellschaft für elektronisches Publizieren mbH, Picturesafe Mediadatabank GmbH, PMG Presse-Monitor GmbH und SVP Deutschland AG.

    Neben dem Aussteller-Gemeinschaftsstand wer­den auf der info|telligence zwei kom­munikative Berei­che aufgebaut: Eine spezielle Lounge bietet so­wohl Ausstellern als auch Messe-Besu­chern den entspannten Rahmen für vertiefende Ge­spräche. Auf einem Forum mitten in Halle 3 werden diverse Fachvorträge aus Wis­senschaft und Industrie zu hö­ren sein; das Programm wird derzeit noch erstellt und kann vor Messebeginn im Inter­net unter der Ad­resse www.infotelligence.de eingese­hen werden.

    'Vor dem Hintergrund der positi­ven wirt­schaftlichen Entwicklung bietet die Sonder­präsentation info|telligence auf der CeBIT der Informationsbranche wertvolle Syn­er­gie-Effekte. Insbeson­dere bietet die ITK-Leitmesse Chancen für Unternehmen, neue Kundenkreise zu erschließen', er­läutert Frank Klingler, Geschäftsfüh­rer der Klingler GmbH und Veranstalter der info|telligence. Der Standort ist einfach ideal, um Kon­takte zu Geschäftskunden zu knüpfen, die Informationen für ihre eigenen Ge­schäfts­prozesse dringend benötigen. Auf der Ce­BIT-Sonder­präsentation werden Lösungen aus drei verschiedenen Teil­märkten der Branche in den Blick­punkt gerückt. Neben rein technischen Anwen­dungen im Bereich Informati­on-Manage­ment Tech­nology gibt es den Bereich Infor­mations­-Servi­ces, worunter alle Unter­nehmen und An­bieter aus dem Bereich Informations­Auf­bereitung wie Pressespiegeler­stellung, Medienanalysen, usw. fallen. Klingler: 'Das Herz der info|telligence bildet schließlich der dritte Be­reich: Information Content - Anbieter für Wirt­schaftsin­formationen.'

    Aktuelle Branchentrends

    Experten aus der Informationswirtschaft verweisen auf verschiedene aktuelle Mikro- und Makro-Trends: Als übergreifende Entwicklung sei festzustellen, dass sich die Bedienung der Datenbank-Abfragewerkzeuge und Retrieval-Systeme in den vergan­genen Jahren stark vereinfacht habe. Wo einst eine ganze Schar Spezialisten in spe­ziell eingerichteten Recherche-Stabstellen am Werk war, machen es heute neue Technologien wie Web 2.0 Anwendern in allen Abteilungen möglich, auf verständli­che Art und Weise Informationen aus den Infor­mationsdaten­banken herauszufiltern und auszuwerten. Als ein wichtiger Zukunftsmarkt der Informati­onsbranche gelten beispielsweise die Geoinformationen. So genannte 'raumbezogene Informationen' sind Grundlage für Produkte, Dienstleistungen und Anwendungen in unterschiedli­chen Branchen. Bereits heute werden etwa 80 Prozent aller Entscheidungen im priva­ten und wirtschaftlichen Leben auf Basis dieser Geoinformationen getroffen. Einen besonderen Mehrwert verspricht dabei die Verknüpfung von Geodaten mit den klassi­schen Wirt­schaftsin­formationen.

    Ansprechpartnerin für die Redaktion bei der info|telligence:
    Sibylle Baluschek
    Tel: +49-(0)30-397413 15
    Fax: +49-(0)30-397413 79
    E-Mail: presse@infotelligence.de
    1.) Vgl. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Zusammenarbeit mit dem Institute for Information Economics (IIE) und TNS Infratest, Geschäftsklima-Baro­meter. Die Entwicklung der deutschen Informationswirtschaft bis 2010. Ergebnisse einer Expertenumfrage, Hattingen 2006

    Katharina Siebert | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http://www.cebit.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

    nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
    04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

    nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
    03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

    Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

    Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

    Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

    FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

    Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

    Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

    Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

    Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

    Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

    Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

    Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

    Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

    In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

    Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    VideoLinks
    Industrie & Wirtschaft
    Veranstaltungen

    Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

    21.06.2018 | Veranstaltungen

    Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

    21.06.2018 | Veranstaltungen

    DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

    20.06.2018 | Veranstaltungen

    VideoLinks
    Wissenschaft & Forschung
    Weitere VideoLinks im Überblick >>>
     
    Aktuelle Beiträge

    Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

    22.06.2018 | Materialwissenschaften

    Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

    22.06.2018 | Unternehmensmeldung

    GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

    22.06.2018 | Unternehmensmeldung

    Weitere B2B-VideoLinks
    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics