Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ordnung im Postfach statt nerviger Suche

13.03.2006


REDDOXX stellt E-Mail-Archivierung für kleine Unternehmen auf der CeBIT 2006 vor



er Spamfinder Hersteller, SfbIT, stellt heute auf seiner CeBIT-Pressekonferenz unter der Marke REDDOXX eigenentwickelte Appliances zur Archivierung und Wiederherstellung von E-Mails für kleine Unternehmen vor.



Die Besonderheiten der REDDOXX MailDepot Produkte sind die mittelstandsfreundlichen Preise ab 1800 EUR für 25 Benutzer und der minimale Aufwand für den Administrator und Nutzer. Damit zielt REDDOXX auf Unternehmen mit keiner oder kleiner IT-Abteilung, ermöglicht jedoch auch den Einsatz für bis zu 750 Nutzer.

Das dauerhafte Archivieren der E-Mails durch die REDDOXX Appliances geschieht vom Nutzer unbemerkt. E-Mails und Anhänge in allen gängigen Dateiformaten werden automatisch textindiziert, verschlüsselt und komprimiert. Die Speicherdauer von zehn Jahren entspricht den handels- und steuerrechtlichen Vorschriften nach HGB, AO und GDPdU (s.u.). Die Speicherung auf der REDDOXX MailDepot Lösung entlastet den Mailserver und sorgt nebenbei für einen schnelleren und unterbrechungsfreien Mailverkehr. Alle SMTP-Mailserversysteme werden unterstützt.

Sucht der E-Mailnutzer nach einiger Zeit einen elektronischen Brief oder einen Anhang mit einem bestimmten Suchbegriff, durchkämmt die REDDOXX Appliance den gesamten Datenbestand dieses Accounts und stellt das Original E-Mail im Posteingang zur Verfügung. Die intuitiv bedienbare REDDOXX-Oberfläche erlaubt auch die Suche nach Datum, Absender, Domain, Größe, Betreff oder Inhalt, sowie nach dem Dateiformat des Anhangs. Sogar Text- oder Wortfragmente sind für die REDDOXX-Suchmaschine ausreichend. Jeder Nutzer kann in allen eigenen Mailaccounts suchen. Dem Zugriff durch den Administrator muß der einzelne Mailnutzer vorher zustimmen, was das Postgeheimnis bewahrt.

Der Einsatz von REDDOXX MailDepot Appliances bietet folgende Vorteile: - Dauerhafte Verfügbarkeit geschäftskritischer Informationen. - Einfaches Wiederauffinden wichtiger E-Mails durch den Nutzer ohne IT-Abteilung. - Entlastung der E-Mailserver durch Auslagerung der E-Maildaten. - Rechtssicherheit bei steuerlicher Prüfung und bei Audits nach Basel 2 und anderen Risikobewertungen. - Kosteneinsparung durch Verwaltung älterer E-Maildaten auf günstigeren Langzeitspeichern statt auf hochverfügbaren Mailservern.

REDDOXX bietet neben der reinen E-Mailarchivierung auch kombinierte Anti-Spam und Archiv Appliances. Steve Cornish, der neue Director Sales and Marketing EMEA von SfbIT, wird die europaweite Vermarktung der REDDOXX Appliances übernehmen. "Ich sehe sehr großen Bedarf für effizientes und kostengünstiges E-Mail Management in Unternehmen", sagt Steve Cornish. "Die REDDOXX Appliances unterscheiden sich durch eigenentwickelte Technologien. Mit der Erfahrung, die ich von Barracuda Networks mitbringe, werden wir für REDDOXX ein europäisches Partnervertriebsnetz aufbauen. Wir wollen bis Ende 2006 über 1.000 installierte REDDOXX E-Mail Management Appliances und über 2,5 Millionen Euro Umsatz erreichen", beschreibt Cornish seine Aufgabe.

Die CeBIT-Pressekonferenz der SfbIT GmbH am 9. März um 11 Uhr wird über die neuen REDDOXX MailDepot Produkte und die europäische Marktstrategie informieren.

Die SfbIT GmbH bietet ab März 2006 neun REDDOXX Appliances zum E-Mail Management von Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen ab 1.800 EUR an. Interessenten können einen kostenlosen und unverbindlichen 14-tägigen Test beantragen.

REDDOXX, REDDOXX MailDepot und REDDOXX Spamfinder sind Marken der SfbIT GmbH. Alle Preisangaben sind EU-Nettoverkaufspreise (UVPs) zuzüglich der jeweils gültigen MWSt. Ein druckfähiges Foto der REDDOXX E-Mail Management Appliances und das REDDOXX Logo finden Sie zum Download unter www.reddoxx.com .

Glossar: HGB - Handelsgesetzbuch AO - Abgabenordnung GDPdU - Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen

Das Unternehmen: REDDOXX E-Mail Management Lösungen werden von der SfbIT GmbH in Rottweil entwickelt, produziert und europaweit vertrieben. Das Unternehmen wurde 2005 als SfbIT GmbH - Solutions for better IT - gegründet und bietet komplette Lösungen für die Sicherheit und Archivierung des Mailverkehrs von Unternehmen. Die SfbIT GmbH ist eine Tochtergesellschaft des weltweit führenden Herstellers von Tape Autoloadern und Appliances BDT-Solutions GmbH und des Netzwerk- und Mail-Security-Spezialisten die netzwerker Computernetze GmbH. REDDOXX Spamfinder sind einzigartig durch die Eliminierung von E-Mails, die von Spam-Robotern versendet wurden, mit der patentierten CISS-Technologie. REDDOXX MailDepot Appliances bieten kleinen und mittelgroßen Unternehmen Wettbewerbsvorteile und Rechtssicherheit durch Langzeit E-Mail Archivierung.

Birgit Götz und Christian Josephi
Informationsbüro SfbIT
Panama PR GmbH
Eugensplatz 1, D-70184 Stuttgart
Telefon +49 (0) 711 / 7269-015
pr@sfbit.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.reddoxx.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Appliance Archivierung Cornish MailDepot REDDOXX SfbIT Spamfinder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Im Focus: Successfully Tested in Praxis: Bidirectional Sensor Technology Optimizes Laser Material Deposition

The quality of additively manufactured components depends not only on the manufacturing process, but also on the inline process control. The process control ensures a reliable coating process because it detects deviations from the target geometry immediately. At LASER World of PHOTONICS 2019, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be demonstrating how well bi-directional sensor technology can already be used for Laser Material Deposition (LMD) in combination with commercial optics at booth A2.431.

Fraunhofer ILT has been developing optical sensor technology specifically for production measurement technology for around 10 years. In particular, its »bd-1«...

Im Focus: Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt

Globalisierung und Klimawandel sind zwei der großen Herausforderungen für die Luftfahrt. Der »European Flightpath 2050 – Europe’s Vision for Aviation« der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation sieht für Europa eine Vorreiterrolle bei der Vereinbarkeit einer angemessenen Mobilität der Fluggäste, Sicherheit und Umweltschutz vor. Dazu müssen sich Design, Fertigung und Systemintegration weiterentwickeln. Einen vielversprechenden Ansatz bietet eine wissenschaftliche Kooperation in Aachen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine...

Im Focus: Die verborgene Struktur des Periodensystems

Die bekannte Darstellung der chemischen Elemente ist nur ein Beispiel, wie sich Objekte ordnen und klassifizieren lassen.

Das Periodensystem der Elemente, das die meisten Chemiebücher abbilden, ist ein Spezialfall. Denn bei dieser tabellarischen Übersicht der chemischen Elemente,...

Im Focus: The hidden structure of the periodic system

The well-known representation of chemical elements is just one example of how objects can be arranged and classified

The periodic table of elements that most chemistry books depict is only one special case. This tabular overview of the chemical elements, which goes back to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungen

Teilautonome Roboter für die Dekontamination - den Stand der Forschung bei Live-Vorführungen am 25.6. erleben

18.06.2019 | Veranstaltungen

KI meets Training

18.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

19.06.2019 | Messenachrichten

Blick auf die Erde vor der Sonne

19.06.2019 | Physik Astronomie

Zellteilung auf Hochtouren

19.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics