Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smartphones werden vollwertige Arbeitsplätze

28.02.2006


Mit ThinPrints Content Beamer 3.0 können Nutzer mobiler Endgeräte Email-Attachments mit Grafiken und Fotos betrachten, sie downloaden, drucken oder faxen sowie signierte Faxe senden



Halle 3, Stand C31 und am Microsoft Stand, Halle 4, Stand A38 (A26)

... mehr zu:
»Beamer »CONTENT »Device »Inc »Symbian »ThinPrint


Arbeitnehmer brauchen an ihrem Arbeitsplatz-PC Zugang zu Emails, Attachments und Unternehmensdokumenten, wollen diese lesen, drucken oder faxen. Mit der neuen Version des Content Beamer 3.0 stellt der Mobile-Computing-Experte ThinPrint auf der CeBIT eine Softwarelösung vor, die diese wichtigen Office-Tätigkeiten auch mit mobilen Geräten ermöglicht. Handy- oder PDA-Nutzer können ihre Email-Attachments inklusive eingebetteter Fotos und Grafiken betrachten, ohne sie vom Server herunterzuladen und ohne sie mit einer speziellen Applikation auf dem mobilen Device öffnen zu müssen. Die zum Patent angemeldete "Remote-Documents"-Technologie stellt dabei sowohl die Kompatibilität zu beliebigen Email-Push-Lösungen, ein minimales Datenvolumen sowie den Erhalt der Ursprungsdatei sicher. Diese kann dann über Bluetooth oder das Netzwerk ausgedruckt, gefaxt, auf einem Notebook-Bildschirm angezeigt oder zur Bearbeitung auf dem Device heruntergeladen werden. Mit einer Short-Fax-Funktion ist es möglich, signierte Faxe über GPRS oder UMTS zu versenden.

"Content Beamer 3.0 verwandelt mobile Devices in vollwertige Desktops und sichert damit die Handlungsfähigkeit und Produktivität von mobilen Mitarbeitern. Unsere innovative Remote Document Technology benötigt nur ein minimales Datenvolumen und sorgt somit für eine hohe Benutzerfreundlichkeit wie auch für stark gesenkte Online Kosten", so Carsten Mickeleit, Managing Director der ThinPrint GmbH.

Content Beamer 3.0 wird in zwei verschiedenen Produktversionen zur Verfügung stehen. Die Serverversion Content Beamer Corporate 3.0 für Unternehmen wird voraussichtlich im Laufe des dritten Quartals 2006 erhältlich sein. Die für Einzeluser entwickelten Content Beamer Online Services 3.0 sollen im 2. Quartal dieses Jahres zur Verfügung stehen. Beide Content-Beamer-Produktversionen unterstützen die Plattformen Symbian S60 inkl. der neuen Nokia E Series, Symbian UIQ, J2ME und Windows Mobile.

ThinPrint GmbH

ThinPrint ist Spezialist für mobile Lösungen und für das Drucken in verteilten Netzwerkumgebungen. Die Lösungen des Softwareherstellers mit Stammsitz in Deutschland und Niederlassungen in den USA und in Australien sind in Unternehmen aller Branchen und Größen weltweit erfolgreich im Einsatz. Mehr als 500 renommierte Distributoren und Reseller in über 80 Ländern vertreiben die Produkte der ThinPrint GmbH. Dank zahlreicher Partnerschaften sind die Client-Komponenten der zum Patent angemeldeten .print-Technologie in einer Vielzahl von Terminals, Printboxen, PDAs und Mobiltelefonen führender Hardware-Hersteller integriert. Einen besonderen Stellenwert genießen die strategischen Partnerschaften mit BlackBerry (RIM) (Nasdaq: RIMM), Bluetooth SIG, Citrix Systems, Inc,. Fujitsu Siemens Computers, Lexmark International, Inc., Microsoft, Nokia, Orange, Palm, Inc., Sun Microsystems Inc., Symbian Ltd., VMware, Inc. und der XPS Software GmbH.

Ansprechpartnerin für die Presse
ThinPrint GmbH
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Tel.: +49.30.39 49 31-66
Fax: +49.30.394931-99
Email: press@thinprint.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.thinprint.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Beamer CONTENT Device Inc Symbian ThinPrint

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

18.09.2018 | Messenachrichten

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

18.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics