Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smart Wear und Wearable Electronics: Multimedia-Lösungen für Mode, Sport und Berufsbekleidung

15.02.2006


  • Digital ausgestattete Kleidung zum An- und Ausprobieren
  • Eine Jacke, die sehen kann: GPSoverIP zur Personenortung
  • Rucksäcke mit Videosteuerung
  • Ein Unterhemd, das sich selbst erwärmt

Mode und digitale Technologien wachsen immer enger zusammen. Seitdem Forscher den Stoffen mittels textiler Transponderchips oder flexibler organischer Transistoren Leben eingehaucht haben, muss intelligente, anpassungsfähige Kleidung längst keine Wunschphantasie mehr sein. Am Stand A22 im ’future market’ in Halle 9 werden vom 09. bis 15. März auf der CeBIT 2006 digital ausgestattete Bekleidungsstücke zum An- und Ausprobieren präsentiert.

... mehr zu:
»Berufsbekleidung »GPSoverIP »Jacke »Wear


Die Jacke, die sehen kann

Die GPSoverIP GmbH hat gemeinsam mit der Interactive Wear AG, München, eine GPSoverIP-Jacke entwickelt, die es im wahrsten Sinn des Wortes ’in sich’ hat. Neben einem Mobiltelefon und einem mp3-Player wurde die komplette Elektronik vom so genannten ’GPS-Auge’ (Endgerät zum Ermitteln und Übertragen von Positionsdaten) speziell für die Personenortung miniaturisiert und in die Jacke integriert. Damit lässt sich der Träger der Jacke nicht nur mit der Genauigkeit von GPS orten, sondern Dank GPSoverIP auch in Echtzeit innerhalb von Gebäuden lokalisieren.

Die Jacke, die Energie erzeugen kann

Eine USB-Schnittstelle als Steckdose in der Bekleidung sowie ein mp3-Player, den man zur Energieversorgung an die Jacke anschließen kann, sind längst keine Zukunftsmusik mehr. Mit den Ergebnissen des Verbundprojektes ’Solartex", das vom Wirtschaftsministerium aus Mitteln der Landesstiftung Baden-Württemberg gefördert wurde, konnten solche Produkte realisiert werden. Das Projekt des Bekleidungsphysiologischen Institutes Hohenstein e. V. untersuchte die Möglichkeiten zur Integration von Solarzellen in der Bekleidung für die elektrische Versorgung mobiler Kleingeräte. Gemeinsam mit namhaften Bekleidungsherstellern haben die Partner des Projekts ’Solartex" verschiedene Testmuster entwickelt, darunter befinden sich auch Modelle von Bogner Jeans und maier-sports.

Multimedia-Lösungen in Serie

Anzüge mit eingebautem BlueTooth-Headset, Rucksäcke mit Videosteuerung und eine Jacke, die weiß, wo sie ist - Elektronik bietet zahlreiche neue Funktionen für unsere Kleidung. Die Interactive Wear AG, in 2005 aus den ’Wearable Electronics’-Aktivitäten der Infineon Technologies AG hervorgegangen, zeigt auf der CeBIT innovative Lösungen für Mode, Sport und Berufsbekleidung. Ab Herbst 2006 können Sportler mittels einer hochauflösenden Kamera, die beispielsweise an der Skibrille oder am Helm befestigt wird, Interessierte direkt an ihren Aktivitäten teilhaben lassen. Mit O’Neill’s H3 Campack ausgerüstet, verschwindet ein Camcorder im Rucksack. Die Aufnahme wird über einen integrierten Schalter im Trägerriemen gesteuert.

Wärmende Wäsche: Wie wär’s mit einem warmX-Undershirt ?

Erstmalig zur CeBIT präsentiert die warmX GmbH ein Unterhemd, das sich ohne Heizdrähte oder ähnliche Hilfsmittel selbst erwärmt. Zwei Wärme-Zonen in der Nierengegend des Trägers schmiegen sich eng an die Haut und sorgen für wohlige Temperaturen. Ein Mini-Power-Controller an der Vorderseite liefert die notwendige Energie. Die Heizleistung ist unterteilt in drei Betriebsstufen, in denen bis zu sieben Watt erreicht werden können. Das Leitergestrick besteht ausschließlich aus versilberten Polyamidfäden, so dass der Strom ungehindert hindurchfließen kann. Das Unterhemd kann bei 30°C in der Waschmaschine gewaschen werden.

Weltneuheit: Abschirmgewebe eBLOCKER gegen Handystrahlung

Der deutsche Garnspezialist Zimmermann stellt zur CeBIT 2006 eine neue Funktionsausrüstung für Herrenoberbekleidung vor: In Innentaschen von Sakkos und Jacken wird ab sofort das Gewebe eBLOCKER zur Abschirmung von Handystrahlung integriert. eBLOCKER schirmt aufgrund des hohen Silberanteils und durch ein patentiertes Herstellungsverfahren 99,9999 Prozent des Elektrosmogs ab, bestätigt die Universität der Bundeswehr München. Darüber hinaus ist eBLOCKER waschbar, reinigungsbeständig und beeinträchtigt nicht die Funktion des Mobiltelefons. Zur Markteinführung im Herbst/Winter 2006 wird eBLOCKER bereits von renommierten Herstellern wie Bäumler, Kaiser Design, Pierre Cardin, Lodenfrey, Mephisto, Milestone, Rosner und Schneiders verwendet.

Chips auf dem Catwalk

Der Fachbereich Design der Fachhochschule Hannover führt avantgardistische Kollektionen für den Lifestyle 2020 vor - mutige Mode mit elektronischen Funktionen für die Generation von morgen. Vom 09. bis 15. März 2006 findet jeden Nachmittag um 16.45 Uhr auf der Bühne des Vortragsforums ’future talk’ in Halle 9 eine 20-minütige Modenschau der Hannoveraner Design-Studenten statt. Diese wird durch das renommierte Textilunternehmen rosner unterstützt.

Vorträge und Diskussionen zum Thema ’Wearable Electronics’

Am Samstag, dem 11. März 2006, ab 15.00 Uhr, runden Vorträge und Diskussionen mit Ausstellern, Designern und Insidern der Szene zu den Themen ’The supermodern Wardrobe - Kleiderschrank von morgen’ und ’Smart Textiles’ das Programm ab.

Katharina Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Berufsbekleidung GPSoverIP Jacke Wear

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bis zu 30 Prozent mehr Kapazität für Lithium-Ionen-Akkus

Durch Untersuchungen struktureller Veränderungen während der Synthese von Kathodenmaterialen für zukünftige Hochenergie-Lithium-Ionen-Akkus haben Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und kooperierender Einrichtungen neue und wesentliche Erkenntnisse über Degradationsmechanismen gewonnen. Diese könnten zur Entwicklung von Akkus mit deutlich erhöhter Kapazität beitragen, die etwa bei Elektrofahrzeugen eine größere Reichweite möglich machen. Über die Ergebnisse berichtet das Team in der Zeitschrift Nature Communications. (DOI 10.1038/s41467-019-13240-z)

Ein Durchbruch der Elektromobilität wird bislang unter anderem durch ungenügende Reichweiten der Fahrzeuge behindert. Helfen könnten Lithium-Ionen-Akkus mit...

Im Focus: Neue Klimadaten dank kompaktem Alexandritlaser

Höhere Atmosphärenschichten werden für Klimaforscher immer interessanter. Bereiche oberhalb von 40 km sind allerdings nur mit Höhenforschungsraketen direkt zugänglich. Ein LIDAR-System (Light Detection and Ranging) mit einem diodengepumpten Alexandritlaser schafft jetzt neue Möglichkeiten. Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik (IAP) und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT entwickeln ein System, das leicht zu transportieren ist und autark arbeitet. Damit kann in Zukunft ein LIDAR-Netzwerk kontinuierlich und weiträumig Daten aus der Atmosphäre liefern.

Der Klimawandel ist in diesen Tagen ein heißes Thema. Eine wichtige wissenschaftliche Grundlage zum Verständnis der Phänomene sind valide Modelle zur...

Im Focus: Auxetische Membranen - Paradoxes Ersatzgewebe für die Medizin

Ein Material, das dicker wird, wenn man daran zieht, scheint den Gesetzen der Physik zu widersprechen. Der sogenannte auxetische Effekt, der auch in der Natur vorkommt, ist jedoch für eine Vielzahl von Anwendungen interessant. Eine neue, vor kurzem im Fachblatt «Nature Communications» veröffentlichte Studie der Empa zeigt nun, wie sich das erstaunliche Materialverhalten weiter steigern lässt – und sogar für die Behandlung von Verletzungen und Gewebeschäden genutzt werden kann.

Die Natur macht es vor: Ein Kälbchen, das am Euter der Mutterkuh Milch saugt, nutzt eine faszinierende physikalische Eigenschaft der Kuhzitze: Diese besteht...

Im Focus: Meteoritengestein ist "bessere Diät"

Archaeon kann Meteoritengestein aufnehmen – und sich davon ernähren

Das Archaeon Metallosphaera sedula kann außerirdisches Material aufnehmen und verarbeiten. Das zeigt ein internationales Team um Astrobiologin Tetyana...

Im Focus: The coldest reaction

With ultracold chemistry, researchers get a first look at exactly what happens during a chemical reaction

The coldest chemical reaction in the known universe took place in what appears to be a chaotic mess of lasers. The appearance deceives: Deep within that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

Intelligente Transportbehälter als Basis für neue Services der Intralogistik

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was gehört auf die Trendliste für 2020?

05.12.2019 | Unternehmensmeldung

Bis zu 30 Prozent mehr Kapazität für Lithium-Ionen-Akkus

05.12.2019 | Energie und Elektrotechnik

Schweizer Weltraumteleskop CHEOPS: Raketenstart voraussichtlich am 17. Dezember 2019

05.12.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics