Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Highlights aus dem Bereich "Business Processes"

09.02.2006


Publikationssystem für Crossmedia-Produktion


Ein neues Publikationssystem vereinigt bisher getrennte Bereiche der Crossmedia-Produktion aller Arten von Werbemitteln - zu sehen auf der CeBIT 2006. Mit ihm lassen sich Prospekte, Zeitschriften oder sonstige Print-Publikationen vom ersten Planungsschritt bis zum Druck unkompliziert und effizient erstellen. Es beinhaltet globale Arbeitsprozesse, seien sie anwender-, zeit-, oder fallbezogen. Es verwaltet Inhalte und Übersetzungen und koordiniert den gesamten Publikationsprozess, wobei individuelle Lösungen integriert werden können.

Der Aussteller betont, dass seine strategische Partnerschaft mit Adobe Systems und die vollständige Integration des Adobe In-Design Servers Internet-Publikationen für innovative Marketing-Projekte ermöglicht. Das System richtet sich an Manager aus Marketing, Kommunikation und Technik, die nach Möglichkeiten suchen, bestehende Prozesse firmenweit zu optimieren und Kosten im Informationsmanagement zu sparen.


Coware AG, Paul-Gerhardt-Allee 50, D-81245 München
Halle 3, Stand D40
Ansprechpartner für die Presse: Thomas Goldmann
Tel. +49(0)89/568236-11, Fax +49(0)89/568236-70
E-Mail: thomas.goldmann@coware.de, Internet: www.coware.de

Handy macht den Weg frei

Multifunktionsgeräte liegen im Trend. Das gilt auch für die IT-Security-Branche, die jetzt die Chipkarte mit dem Handy verbunden hat. Wie ein Klingelton lassen sich mehrere so genannte ’virtuelle berührungslose Chipkarten’ herunterladen. Die Anwender können dann durch einfache Berührung ihrer Telefone mit den Chipkartenterminals ihre Transaktionen durchführen. Das Programm erkennt selbstständig, um welche Anwendung es sich handelt, und leitet die notwendigen Schritte ein.

Einsatzbereiche sieht der Aussteller der CeBIT 2006 zunächst in den Veranstaltungs-, Zutrittskontroll- und Identifikations-Branchen. Die NFC (Near Field Communication) genannte Technologie funktioniert ohne zwischengeschaltete SMS. Das Verfahren basiert auf dem RFID-Standard.

Tetrix Systems GbR, Expo Plaza 11, D-30539 Hannover
Halle 4, Stand E68
Ansprechpartner für die Presse: Dr. Sinisa Karnas
Tel. +49 (0) 511/5905691, Fax +49 (0) 511/5905692
E-Mail: sinisa.karnas@tetrix-systems.de, Internet: www.tetrix-systems.de

Digitale Signatur für die Post

Post-Service ohne Umschlag und Briefmarke: Mit DSO (Dokumentenservice Online) lassen sich Rechnungsdaten zwischen zwei oder mehreren Unternehmen vollständig elektronisch austauschen. Die Kommunikationsplattform, die ein Aussteller auf der CeBIT 2006 präsentiert, übermittelt elektronische Daten direkt aus dem Fakturierungssystem des Versenders in das Buchhaltungssystem des Empfängers. Der Adressat erhält die Daten im gewünschten Format mit einer digitalen Signatur.

Auch kleine und mittelständische Unternehmen können, so der Hersteller, kostengünstig an die Plattform angeschlossen werden. In einer weiteren Ausbaustufe des Dokumentenservice lassen sich auch andere regelmäßig aus- und eingehende Dokumente elektronisch austauschen. Zusätzlich soll der Dienst künftig für den internationalen Geschäftsverkehr einsetzbar sein.

Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle-Straße 20, D-53113 Bonn
Halle 1, Stand L76
Ansprechpartner für die Presse: Uwe Bensien
Tel. +49 (0) 511/5905691, Fax +49 (0) 511/5905692
E-Mail: pressestelle@deutschepost.de, Internet: www.deutschepost.de/branchenloesungen

Mit künstlicher Intelligenz gegen Hacker

Eine grundlegend neue Art eines Netzwerk-Sicherheits-Programms wird auf der CeBIT 2006 vorgestellt. Der Aussteller präsentiert, wie das Programm das Kommunikationsverhalten des Nutzers mittels Techniken aus der Künstlichen Intelligenz-Forschung erfasst. Abweichungen von diesem Muster lösen einen Alarm aus. Solche Abweichungen können Virus- oder Hacker-Angriffe, auffällige Verhaltensmuster von Anwendern oder Systemstörungen sein.

Der Hersteller hat zudem einen neuen Weg entwickelt, um darzustellen, was innerhalb des Computernetzwerks geschieht. Neue Kriterien wurden entwickelt für Verlässlichkeit sowie Schweregrad, Ungewöhnlichkeit und Auswirkung der Abweichung. Das Programm ist mit verschiedenen Preisen für Innovationsleistungen ausgezeichnet worden und wird bereits bei einem multinationalen Kunden eingesetzt.

Nexthink S.A., Parc Scientifique - PSE-C, CH-1015 Lausanne
Halle 4, Stand C58
Ansprechpartner für die Presse: Jean-Luc Gianduzzo
Tel. +41/21/6938435, Fax +41/21/6938434
E-Mail: info@nexthink.com, Internet: www.nexthink.com

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: 511/5905692<br>E-Mail Abweichung Aussteller Highlight Signatur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics