Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Highlights aus dem Bereich "Digital Equipment & Systems"

02.02.2006


Kühle Luft durch Metallschaum


Abluft und Lärm sind bei der Kühlung von Prozessoren die größten Probleme. Ein Anbieter stellt auf der CeBIT 2006 ein Entwärmesystem vor, das mit einem neuartigen Material im Gehäusebau arbeitet. Für die Gehäuse wird ein offenporiger Metallschaum verwendet. Er ist hochgradig luftdurchlässig - bis zu 90 Prozent - jedoch elektromagnetisch dicht.

Ein großer, langsamer und somit leise laufender Lüfter kühlt andere Komponenten zusätzlich. Wie der Hersteller hervorhebt, haben erste Messungen ergeben, dass die vorherrschende Temperaturdifferenz von Innen- zu Außentemperatur mit 15 bis 20 Grad Celsius auf sechs Grad Celsius reduziert werden konnte. Dies bedeute, dass etwa zehn Grad Celsius weniger von den restlichen Bauelementen abgeführt werden müssen. Da der Metallschaum die Eigenschaften des Metalls beibehält, kann er zu allen Formen mechanisch bearbeitet sowie in allen Farben oder gar metallisch beschichtet werden. Mit speziellen Beschichtungen kann er, verspricht der Hersteller Hersteller, sogar zur Luftreinigung im Büro beitragen.


FPE Fischer GmbH, Brandenburger Straße 10, D-88299 Leutkirch
Halle 24, Stand D14
Ansprechpartner für die Presse: Roland Pfeffer
Tel.: +49 (0)7561/981418, Fax: +49 (0)7561/981450
E-Mail: roland.pfeffer@fpe-fischer.de, Internet: www.fpe-fischer.de

Drahtlos spazieren und präsentieren

Ein neues Bluetooth-Präsentationswerkzeug macht den Lehrer im Klassenzimmer auch bei Schulungen flexibel. Mit dem drahtlosen Tablett und elektronischem Stift kann sich der Präsentator während seiner Demonstration frei im Zimmer bewegen und gleichzeitig seinem PC steuern, Notizen schreiben, Punkte hervorheben und Daten speichern.

Das System, das ein Hersteller auf der CeBIT 2006 vorstellt, lässt sich im Unterricht, für eine Präsentation und bei Sitzungen einsetzen. Das angebotene Paket schließt eine Software ein, die das Anmerkungs-Werkzeug, anpassbare Symbolleiste, Bilder-Galerie, Objekt-Management, Spotlight, Lupe und Rekorder bietet.

Sun-Tech Education (China) Ltd., 22/F, 9 Chong Yip Street, HK-Kwun Tong, Kowloon, SAR
Halle 1, Stand C06
Ansprechpartner für die Presse: Vincent Cheng
Tel.: +852 / 278 308 68, Fax +852 / 278 066 44
E-Mail:vincent.cheng@suntechgroup.com, Internet: www.suntechgroup.com

Kleiner Alleskönner weist den Weg

Das neue satellitengestützte GPS-Navigationssystem eines Ausstellers auf der CeBIT 2006 ist zugleich Smartphone und PDA. Durch sein schlankes Design ist das Gerät leicht und kaum größer als ein durchschnittliches Telefon. Der Anwender hat das System also immer parat und ermittelt über den Touchscreen seinen Standort und die optimale Route. Ganz gleich, ob er sich auf einem Spaziergang durch die Stadt, auf einer Fahrradtour übers Land oder auf einer Autofahrt befindet.

Laut Hersteller sind dafür kein separaten Empfänger, Ladegeräte oder Kabel, die behindern könnten, nötig - ein kleiner Alleskönner, der auf der CeBIT 2006 zu sehen ist.

Mio Technology Ltd., 2F, No. 185, Tiding Boulevard, Sec. 2, RC-Taipei
Halle 11, Stand F54
Ansprechpartnerin: Silvia van Boeckel
Phone +32 / 2 / 461 07 99, Fax +32 / 2 / 461 06 65
E-Mail: silvia.van.boeckel@mio-tech.be, Internet: www.mio-tech.be

Digitales Entertainment im Wohnzimmer

Digitale Unterhaltung im Wohnzimmer: PCs, die auf der neuen Technologie eines Ausstellers der CeBIT 2006 basieren, lassen sich nicht nur an den Fernseher anschließen, sie stellen zudem die neuesten Filme, Musiktitel oder Spiele bereit, zeigen Fotos oder spielen Videos ab. Das alles läuft parallel auf den angeschlossenen oder auch mobilen Endgeräten ab.

Die Steuerung und Verwaltung des digitalen Home-Entertainment erfolgt bequem via Fernbedienung vom Sofa aus. Das breite Unterhaltungsangebot mit ausgesuchten digitalen Inhalten stellt der Anbieter über das Internet bereit. Die neue Technologie wird noch im ersten Quartal 2006 verfügbar sein. Im Laufe des Jahres wird die Anzahl der erfolgreich getesteten Anbieter von Inhalten und Anwendungen kontinuierlich steigen.

Intel GmbH, Dornacherstraße 1, D-85622 Feldkirchen
Halle 2, Stand A46
Ansprechpartner für die Presse: Christian Anderka
Tel.: +49 (0)89/99143-4 50, Fax :+49 (0)89/99143-429
E-Mail: christian.anderka@intel.com, Internet: www.intel.com

Rasante Notebooks mit zwei Prozessorkernen

Digitale Inhalte schnell und rasant auf dem Notebook: Eine neue Generation der Mobiltechnologie eines Herstellers integriert erstmals Dualcore-Prozessoren. Diese Prozessoren verfügen über zwei logische Kerne statt einem. Jeder dieser Kerne weist eine unabhängige Schnittstelle zum Front-Side-Bus auf. Die Technologie soll, so verspricht es der Hersteller, elegante Notebooks mit extrem hoher Rechenleistung bei reduziertem Stromverbrauch möglich machen.

Auf der CeBIT 2006 zeigt der Aussteller, dass nun auch moderne digitale Inhalte komfortabel auf dem Notebook wiedergegeben werden können. Die mobilen Rechner stellen neue Multitasking-Fähigkeiten bereit. Gaming-Enthusiasten dürfen sich auf unglaublich realistische Effekte freuen.

Intel GmbH, Dornacherstraße 1, D-85622 Feldkirchen
Halle 2, Stand A46
Ansprechpartner für die Presse: Christian Anderka
Tel.: +49 (0)89/99143-4 50, Fax :+49 (0)89/99143-429
E-Mail: christian.anderka@intel.com, Internet: www.intel.com

Weitere Produktinformationen zur CeBIT finden Sie im Presseserver www.cebit.de/presseservice unter "Produkte und Innovationen".

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.cebit.de/presseservice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) vom 12. bis 15. September in Münster stellten Gefäßspezialisten aus ganz Deutschland die neuesten Therapien bei Gefäßerkrankungen vor. Vor allem in den Bereichen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und venöse Verschlusskrankheiten wie die Tiefe Venenthrombose (TVT) gibt gute Neuigkeiten für die Patienten. Viele der 720 Gefäßspezialisten, die an der Jahrestagung teilnahmen, stellten neueste Studienergebnisse vor.

Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Gefäßerkrankungen, allein rund fünf Millionen unter der „Schaufensterkrankheit“, medizinisch periphere...

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit traditionellen Methoden gegen extreme Trockenheit

24.09.2018 | Geowissenschaften

Europäische Spitzenforschung auf der EuMW

24.09.2018 | Messenachrichten

Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

24.09.2018 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics