Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PSI präsentiert erweiterte Funktionen für Serienfertiger auf der CeBIT

01.02.2006


Initiative "myOpenFactory" mit ERP-Standard PSIpenta im Verbundeinsatz


PSI präsentiert auf der CeBIT vom 9. bis 15. März 2006 auf dem Gemeinschaftsstand des FIR in Halle 5, Stand D26/1 neben branchenspezifischen Lösungen aus dem Geschäftsbereich Produktionsmanagement umfangreiche Erweiterungen im ERP-System PSIpenta für Serienfertiger. Im Vordergrund stehen dabei die Prozesse der Kuppelproduktion und Chargenverfolgung, die speziell in der Automobilzulieferindustrie gefordert sind. Darüber hinaus zeigt die Initiative "myOpenFactory" einen überbetrieblichen Ablauf eines Auftrages unter Einbeziehung des ERP-Standards PSIpenta.

In der Kuppelproduktion entstehen in einem Arbeitsgang mehrere unterschiedliche Erzeugnisse, wie zum Beispiel beim Stanzen spiegelverkehrter Teile (linker, rechter Außenspiegel). Für eine höhere Flexibilität werden dazu neben einem Hauptprodukt mehrere Nebenprodukte definiert. Wichtig ist dabei, dass Endprodukte getrennt gelagert werden können und ihr Wertefluss korrekt abgebildet wird. Bei der Disposition wird beachtet, dass aus einem Ausgangsmaterial verschiedene Produkte entstehen und bei der Fertigung des einen Produkts automatisch ein anderes mit entsteht.


Die vorhandene Chargenfunktion erweiterte PSI durch eine Chargenverfolgung über mehrere Stufen, das Splitten und Zusammenführen von Chargen sowie die Verwaltung von Ursprungs-, Lieferanten- und Versandchargen. Erweiterte Filtermöglichkeiten und übergeordnete Versandoptionen im Supply-Chain-Management- (SCM)-Versand sorgen für eine gesteigerte Praxisnähe. Weitere Vereinfachungen wie beispielsweise das Anzeigen von Abrufschwankungen mit prozentualen Schwellenwerten oder die Steuerung dispositions- und versandrelevanter Abrufdaten wurden für Liefer- und Feinabrufe sowie produktionssynchrone Abrufe realisiert.

Innerhalb der Initiative "myOpenFactory" beteiligt sich das PSI-Tochterunternehmen PSIPENTA Software Systems GmbH an der Entwicklung und Etablierung eines neuen Quasi-Standards für Abläufe und Datenstrukturen des überbetrieblichen Auftragsmanagements im Maschinen- und Anlagenbau. Unter Leitung des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen wird zur CeBIT 2006 die Live-Kopplung unterschiedlicher ERP-Systeme in der Supply Chain eines kooperativen Maschinenbau-Projektes über die "myOpenFactory"-Internetplattform demonstriert.

Darüber hinaus präsentiert PSI auf dem CeBIT-Stand neben Manufacturing-Execution-Systemen (MES) Software für das Management von Kundenbeziehungen (CRM).

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Software individuelle Lösungen für das Management großer Netze (Elektrizität, Gas, Öl, Telekommunikation, Verkehr), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl, Chemie, Maschinenbau, Automotive, Logistik) sowie Informationsmanagement für Behörden und Dienstleister. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt 1.050 Mitarbeiter.

Ihre Ansprechpartnerin:

PSI AG
Bozana Matejcek
Pressereferentin
Dircksenstraße 42-44
10178 Berlin, Deutschland
Tel. +49/30/28 01-27 62
Fax +49/30/28 01-10 00
E-Mail: BMatejcek@psi.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.psi.de

Weitere Berichte zu: FIR Kuppelproduktion PSI PSIPENTA Serienfertiger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics