Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe drahtlos: Wireless-LAN-Service auf der CeBIT 2005

02.03.2005


  • Messegelände bietet WLAN-Hotspot auf 500 000 Quadratmetern


  • WLAN-Zugang mit "Value Cards" und über Roaming-Partner

Messebesucher können auf der CeBIT 2005 wieder ein drahtloses Netz für den mobilen Internetzugang nutzen. Mit mehr als 200 Access Points ist der von der Telekom-Tochter T-Systems realisierte WLAN-Service während der CeBIT in allen Messehallen, im Information Center (IC) sowie im Convention Center (CC) inklusive Presse-Centrum verfügbar.



Für alle CeBIT-Besucher, die über ein Notebook oder ein anderes End­gerät mit gängigem Wireless-LAN-Adpater gemäß IEEE. 802.11b verfügen, steht auf der CeBIT 2005 ein drahtloser Internetzugang bereit.

Kosten und Abrechnung

Kunden von Roaming-Partnern wie O2, E-Plus, 1&1, T-Mobile, T-Online und T-Com können sich mit der Benutzerkennung ihres ent­sprechenden Zugangsvertrags auch in das CeBIT-WLAN einloggen. Die Kosten werden mit dem jeweiligen Roaming-Partner direkt abgerechnet.

Alle anderen CeBIT-Besucher gelangen über eine so genannte "Value-Card-Akkreditierung" in das System. Die Karten sind mit einem Zeitgut­haben von einer, vier oder zehn Stunden erhältlich. Ihre Nutzung kann über die gesamte CeBIT-Dauer verteilt werden. Abgerechnet wird jeweils die tatsächliche Online-Zeit. Der Preis der "Value-Cards" beträgt 10 Euro für 60 Minuten, 35 Euro für vier Stunden und 85 Euro für zehn Stunden. Auf dem Messegelände erfolgt der Verkauf der Karten im "Mediashop" und beim "WLAN Service & Support Center" im Infor­ma­tion Center (IC). Sie sind zudem in den Eingangsbereichen Nord 1, Nord 2, Süd 1 und Ost 2 erhältlich. Nach Ende der Messe verfällt die Gültig­keit der "Value Cards".

Service

Das WLAN wird vor der CeBIT zur offiziellen Aufbauphase bereitgestellt und noch ein bis zwei Tage nach Ende der CeBIT in Betrieb gehalten. Beim Kauf einer "Value Card" bekommt jeder Kunde eine Zugangs­kennung und ein Informationsblatt zur Nutzung des drahtlosen Internetzugangs. Per­sön­lichen Support gibt es beim "WLAN Service & Support Center" im Information Center (IC).

In einem kosten­freien Bereich des WLAN, dem so genannten "Walled Garden", wird der Nutzer durch die ersten Seiten ge­führt und über Abrechnungs­mög­lich­­keiten sowie Nutzungs­bedingungen informiert. Informationen zum CeBIT-WLAN sind zudem per Internet unter www.cebit.de im Bereich "Besucherservice" erhältlich.

Sicherheit

Wer wichtige Daten über das Internet versenden möchte, sollte vorher einen VPN Client installieren. Damit lässt sich zum Beispiel eine sichere Ver­bindung in das eigene Firmennetzwerk herstellen, soweit dieses dafür konfi­guriert ist. Um die Sicherheit der drahtlosen Übertragung auf dem Messe­gelände zu gewährleisten, stellt die Deutsche Messe AG hierfür bei Bedarf einen eigenen VPN Client zum kostenlosen Download im "Walled Garden" bereit.

Die WLAN-Nutzung ist auch ein Thema bei "Mittelstand sicher im Internet", einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit sowie des Bundesinnenministeriums. Eine schrittweise Beschrei­bung der sicheren Konfiguration von Rechner, Betriebssystem und Netzadapter ist hier in verständlicher Form als "WLAN-Checkliste" verfügbar. Diese Checkliste steht als PDF-Dokument ebenfalls unter www.cebit.de zum Download bereit.

WLAN-Sponsoring für Journalisten

Als führender Anbieter von Systemen für die IP-Telefonie, von Kommu­nikationssoftware und Dienstleistungen will Avaya-Tenovis zur CeBIT 2005 auch die Vertreter der Presse bei ihrer Kommunikation unterstützen. Hierfür vergibt Avaya-Tenovis rund 1 000 Vouchers für "Value Cards". Solange der Vorrat reicht, können sich akkreditierte Journalisten direkt im Presse-Zentrum auf dem Messegelände jeweils einen Gutschein mit 60 Minuten Zeitguthaben für den WLAN-Zugang abholen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Card Download Internetzugang Messegelände Support

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics