Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT bleibt jung: die Neuheiten im Messeprogramm 2005

10.02.2005


Die CeBIT 2005 präsentiert sich vom 10. bis 16. März in Hannover mit einer neuen fachlich und räumlich klarer gegliederten Gesamtstruktur rund um die drei Schwerpunktbereiche ’Business Processes’, ’Communications’ sowie ’Digital Equipment & Systems’. Die weltgrößte Fachmesse der ITK-Branche erweitert zudem ihre Inhalte. Etliche Informationsveranstaltungen und themenspezifische Ausstellungs­bereiche sind neu im Angebot. Einige große Publikumsveranstaltungen finden ebenfalls erstmals im direkten Umfeld der CeBIT statt.

Schon im Vorfeld der CeBIT 2005 beschäftigt sich das neue Fachsym­posium ’e-Health - Gesundheitskarte - Visionen realisieren’ am 10. Februar 2005 in Berlin mit den Chancen von ’Electronic Health’ und dem Einsatz von Telematik im Gesundheitswesen.



’The Technology Industry Summit at CeBIT - Driving growth for ICT and business leaders" ist der Titel eines neuen VIP-Forums, das am 09. März 2005 im Congress Centrum Hannover von Economist Conferences, London, in Kooperation mit der Deutschen Messe AG durchgeführt wird. Hier treffen sich erstmals ausgewählte ITK-Experten direkt vor der Eröffnung der CeBIT zum Networking auf höchster Ebene.

Neue Inhalte, kürzere Wege

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Digitale Fotografie e. V., Freiburg, fokussiert die CeBIT 2005 in der neuen ’Digital Imaging Area’ in Halle 1 erstmals Produkt- und Dienstleistungsangebote zu den Themen digitale Fotografie und digitale Bildverarbeitung.

Der neue Ausstellungsbereich ’Business Content & Electronic Publishing - COMINFO’ bündelt in Halle 3 erstmals Lösungen zu Content Manage­ment, elektronischen Medieninhalten sowie Wirtschaftsinformationen und technisch-wissenschaftlichen Daten. Hier informiert auch ein neues Veranstaltungsforum über die Themen Wirtschaft und Finanzen, Recht sowie Wissenschaft und Technik.

Die neue ’Marketing Solutions Area’ in Halle 6 präsentiert erstmals Lösungen für elektronisches Marketing auf einem speziellen Gemein­schaftsstand und in einer Fachkonferenz.

Für Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes besteht in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, sich den Besuch des ’Public Sector Parc’ in Halle 9 als Sonder- und Bildungsurlaub anrechnen zu lassen.

CeBIT-Trend ’Digital Life’

Die digitale Lebenswelt der Zukunft ist das Thema einer neuen Sonder­präsentation im Fachhandelsbereich ’Planet Reseller’. Das ’Digital Lifestyle Home’ in Halle 25 zeigt erstmals ein komplettes Haus voller digitaler Entertainment-, Haushalts- und Home-Office-Produkte, die im realen Einsatz und im Zusammenspiel untereinander vorgeführt werden.

Spannendes verspricht zur CeBIT 2005 auch der neue Ausstellungs­bereich ’Telematik und Navigation’ in Halle 11. Erstmals sind hier aktuelle GPS-Anwendungen, Navigations- und Leitsysteme, digitale Karten und weitere technische Lösungen rund um das Thema ’Verkehr der Zukunft’ zusammengefasst.

Ebenfalls neu ist das ’SmartEvent’ in Halle 21, eine B2B-Fachtagung für Anbieter und Käufer von Displays, Projektoren und artverwandten digitalen Produkten aus der Präsentationstechnik.

CeBIT online

Im Vorfeld der CeBIT 2005 wurde der Internet-Auftritt zur Messe über­arbeitet. Unter der Adresse www.cebit.de werden nun Informationen über die CeBIT für Besucher, Aussteller und Journalisten noch klarer strukturiert, übersichtlicher und schneller zur Verfügung gestellt. Neu im Online-Angebot ist unter anderem eine erweiterte Suchfunktion mit direkter Produktsuche und Volltext-Recherche im CeBIT-Programm.

Im Rahmen einer Medien-Kooperation mit dem Heise Zeitschriftenverlag, Hannover, stehen neuerdings auf den Webseiten der CeBIT ganzjährig ausgewählte Branchen-News vom renommierten Online-Dienst ’Heise-Online’ bereit.

Seit November 2004 liefert auch das Internet-Portal der Initiative ’CeBIT Mittelstand’ unter www.cebit-mittelstand.de ganzjährig aktuelle Informationen zum Thema Mittelstand.

Sonderpräsentationen und Fachforen

In Halle 1 befindet sich das neue ’DMS-Forum’, in dessen Umfeld Anbieter von Dokumenten-Management-Systemen erstmals eine eigene Präsentationsplattform auf der CeBIT haben.

Mit dem neuen Forum ’Business Intelligence und Knowledge Management’ in Halle 3 reserviert die CeBIT 2005 erstmals einen eigenen Ausstellungsbereich für diesen Themenkomplex. Dazu gibt es einen von zahlreichen wissenschaftlichen Partnern getragenen Kongress.

Teil des CeBIT-Schwerpunktes ’Business Processes’ ist das neue Forum ’Enterprise Applications’ in Halle 5, das sich mit aktueller Anwendungs­software in Unternehmen befasst.

In Halle 6 wird erneut das Forum ’CeBIT Mittelstand’ stattfinden. In diesem Jahr gibt es dabei erstmals über die gesamte Dauer der Messe Vortrags­foren, in denen die Besucher sich über neueste Branchenlösungen, IT- und Kommunikationslösungen speziell für mittelständische Unternehmen informieren können.

Zum Thema ’IT-Outsourcing’ wird es auf der CeBIT 2005 erstmals einen eigenen Präsentationsbereich in Halle 8 geben. IT-Dienstleister aus allen wichtigen ’Outsourcing-Ländern’ stellen hier ihre Angebotpalette vor. Abgerundet wird dieser Ausstellungsbereich durch das neue ’IT Outsourceing Solutions Forum CeBIT - powerd by BITKOM, Gartner and Information Week’.

Show-Einlagen

Das Angebot an Consumer-Elektronik, zum Beispiel in den Bereichen ’Digital Entertainment’ und ’Gaming’, wird zur CeBIT 2005 ausgebaut. So sind auch Computerspiele im Messeprogramm, und an den ersten vier Messetagen findet der Saisonauftakt der ’World Cyber Games 2005’ statt. Zu den ’WCG 2005 - Samsung Euro Championship’ in Halle 27 treffen 300 Teilnehmer aus 30 Nationen beim größten inter­nationalen Computerspiele-Wettbewerb Europas aufeinander.

Das ’digitale Leben’ ist eines der großen Trendthemen der CeBIT, und dazu gehört unter anderem die Verbindung von IT und digitaler Elektronik mit Medien und Kultur. Passend hierzu stellt die CeBIT in diesem Jahr erstmals den Rahmen für die Verleihung des ’Dance Music Award 2005’. Bei einer Galaveranstaltung am 11. März werden in Halle 27 erfolgreiche Protagonisten aus dem Bereich der elektronischen Musik ausgezeichnet.

Asien kommt

Mit über 3 000 internationalen Ausstellern ist 2005 das CeBIT-Jahr mit der zweithöchsten Auslandsbeteiligung überhaupt. Dabei haben sich erstmals rund 1 570 Firmen allein aus dem Raum Asien/Pazifik mit einer Nettofläche von über 38 000 Quadratmetern angemeldet. Dies macht die CeBIT insgesamt zu einer der wichtigsten Präsentations­plattformen für asiatische Anbieter - die bei weitem größer ist als jede ITK-Fachmesse in Asien.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

17.07.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

17.07.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics