Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Softwarewerkzeug "SemanticTalk" zur Beschleunigung betrieblicher Innovationsvorhaben

11.03.2004


Weltneuheit auf der CeBIT

Gemeinsame Produktpräsentation durch die Fraunhofer Gesellschaft und die Firma ISA GmbH.

Gemeinsam mit der ISA GmbH zeigt Fraunhofer IAO auf einem Sonderstand des BMBF (in Halle 11, Stand F36) neueste Forschungsergebnisse zur Thematik Mensch-Technik-Interaktion aus dem Leitprojekt "Intuitive Mensch-Technik-Interaktion für die vernetzte Informationswelt der Zukunft (INVITE)".

Hauptexponat des Sonderstands ist das Softwarewerkzeug "SemanticTalk", das Gespräche unmittelbar mitprotokolliert, Inhalte visualisiert und durch Assoziationen neue Ideen stimuliert. Ob für bloße Dokumentationszwecke, aktive Moderation oder visuelles Feedback: Der "SemanticTalk" fördert Kreativität und Innovation. Demonstriert wird, wie Gespräche von Fachexperten und Praktikern vom System "verstanden", mit hinterlegten Fachwissen aus einer Vielzahl von Dokumenten und Datenbankquellen verglichen und in einem gemeinsamen Themennetz simultan dargestellt werden. Anschließend erfolgt eine Filterung entlang des "roten Fadens" und nach Beziehungstypen zur Generierung erster Ansätze von Produkt- und Prozessmodellen. Auf diese Weise erfolgt ein nahtloser Übergang von frühen Phasen der Ideenfindung bis zu der Formalisierung von Wissen und Inhalten.

Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen im Bereich des Technologiemanagements. Unter einer gemeinsamen Institutsleitung arbeiten am Fraunhofer IAO und dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart rund 260 Mitarbeiter - vorwiegend Ingenieure, Informatiker, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler - interdisziplinär zusammen.

ISA ist ein mittelständisches Softwarehaus in Stuttgart. Ursprünglich aus dem Fraunhofer Institut IAO als Spinn-Off entstanden, werden seit 17 Jahren innovative Softwarelösungen im Bereich der Mensch-Technik-Interaktion in marktfähige Produkte umgesetzt und europaweit vertrieben.



Pressekontakt:



Fraunhofer IAO
Wolfgang Beinhauer

Telefon: +49 (0) 7 11/9 70-23 76

ISA Informationssysteme GmbH
Christian Raether
Telefon: +49 (0) 7 11/227 69-20

| ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics