Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Urlaubsunterkunft unterwegs per Handy buchen

10.03.2004


Vom 18. bis 24. März 2004 wird Prof. Dr. Antje Düsterhöft auf der CeBIT in Hannover ein mobiles Buchungsmodul sowie ein sprachgesteuertes Dialogsystem für das internetbasierte Tourismusinformationssystem www.m-vp.de vorstellen. Beides wurde in Zusammenarbeit des Fachbereiches Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Wismar mit der Schweriner Firma Manet Marketing GmbH entwickelt.



Vor dem statistischen Hintergrund, dass Mecklenburg-Vorpommern 2003 das beliebteste Ferienland in Deutschland war, dürfte die Entwicklung eines mobilen Buchungsmoduls besonders die Besucher der CeBIT interessieren, die eine Reise in die Region Boltenhagen geplant haben. Vorerst auf diese Region beschränkt, gestattet das Modul Urlaubern verfügbare Quartiere während der Reise, wenn sie über keinen Computer und Internetanschluss verfügen und z.B. mit dem Fahrrad unterwegs sind, per Handy oder ein anderes mobiles Gerät aus einer Datenbank abzufragen. Sogar die direkte Buchung wird auf diesem Wege möglich sein. Studenten der Hochschule Wismar entwickelten dazu ein XML-basiertes Interface, um die Daten eines der umfangreichsten und erfolgreichsten Internet-Tourismusinformationssysteme in Mecklenburg-Vorpommern (www.m-vp.de) für mobile Geräte zu nutzen.



Dieses Modul ist außerdem um ein sprachgesteuertes Dialogsystem erweitert worden. Das bedeutet, dass die Tourismus-Daten in deutscher Sprache vorgelesen werden können und die Benutzer im Dialog Anfragen an das Tourismusinformationssystem stellen können. Langjährige Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der natürlichen Sprachverarbeitung wurden für dieses sprachgesteuerte Dialogsystem genutzt. Basierend auf dem SALT/VoiceXML-Standard wurde ein Browser-Plugin installiert, welches jeden Internet-Browser befähigt, Dialoge in deutscher Sprache zu führen. Studenten der Hochschule Wismar unter Leitung von Frau Prof. Düsterhöft entwickelten für das existierende Tourismusinformationssystem eine SALT-basierte Anwendung, die vor allem Urlaubern mit Sehschwäche eine Nutzung dieses Systems ermöglichen soll.

Die Integration des mobilen Buchungssystems und des sprachgesteuerten Dialogsystems zu einem System, das es erlaubt, per Handy via Spracheingaben Buchungen vorzunehmen, wird bis zum Sommer 2004 als Prototyp-Lösung für Boltenhagen entwickelt. Die Entwicklungen werden vom Kultusministerium Mecklenburg-Vorpommern im 4. Landesforschungsschwerpunkt IuK gefördert.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Antje Düsterhöft, die am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Multimediasysteme und Datenbanken lehrt, Tel.: (03841) 753 629 bzw. E-Mail: duest@et.hs-wismar.de.

Dipl.-Ing. Kerstin Baldauf | idw
Weitere Informationen:
http://www.m-vp.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics