Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheit und Höchstverfügbarkeit in Rechenzentren und Serverparks

03.03.2004


Special zur Sonderschau Centrum für InformationsSicherheit - CefIS, Messegelände Hannover, Halle 17, C31


IT-Sicherheit ist ein Querschnittsthema. Die Deutsche Messe AG veranstaltet gemeinsam mit der von zur Mühlen’schen Unternehmensberatungs GmbH auf der CeBIT 2004 bereits zum 17. Mal die Sonderschau CefIS - Centrum für InformationsSicherheit. Diese Traditionsveranstaltung bietet auf über 1.000 m² Fläche in Halle 17 einen Überblick über das gesamte IT-Sicherheitsspektrum. Etwa 130.000 Besucher wurden allein auf diesem Themenbereich der letzten CeBIT gezählt.

An zentraler Stelle ist DAS SICHERE RECHENZENTRUM platziert, mit speziellem Fokus auf typische Probleme im Bereich physischer und baulicher Sicherheit. Hier gibt es Sicherheit zum Anfassen. Zu den Themen innerhalb der komplexen Installation eines Muster-Rechenzentrums gehören sichere Stromversorgung, Brand- und Einbruchschutz, integrierte Systemsteuerungs- und Überwachungstechnik, Wasser­detektion, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und bauliche Ausstattung.


Die RZ-Detaillösungen, die hohen und höchsten Ansprüchen an die Sicherheit und Verfügbarkeit genügen, werden in ihrem gewerkebezogenen Zusammenhang dargestellt und in Betrieb genommen. Um das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten zu verdeutlichen, realisieren insgesamt 15 auf ihrem jeweiligen Fachgebiet hochspezialisierte Unternehmen zur CeBIT 2004 in Halle 17 auf dem Stand C31/4 ein funktionsfähiges Rechenzentrum.

Ausgehend von Grundprinzipien, wie der räumlichen Trennung von grober und feiner Technik, wurde analog zu einer RZ-Planung für das reale Leben die Ausführungs­planung für diesen Messestand erarbeitet, der alle Kerngewerke für den Rechenzentrumsbau berücksichtigt und die Darstellung des Zusammenspiels von Komponenten, wie Detektion, Steuerung der Klima- und Lüftungstechnik, Abschaltenmechanismen für den Gefahrenfall, Auslösen von Löschanlagen, Wirkungsweise redundanter Stromversorgung anschaulich darstellt und in Funktion vorführt.

Spezialisten der von zur Mühlen’schen Unternehmens­beratungs GmbH sowie der I.T.E.N.O.S. GmbH werden in einer Kombination aus Präsentation und Führung die Argumentationskette und den Plausibilitätszusammenhang darstellen: von negativen Beispielen und Schadensfällen in der Praxis, über den optimalen konzeptionellen Planungs­ansatz hin zur Musterlösung und Realisierung durch die betriebfähige RZ-Installation auf dem Messestand.

Interessant nicht nur für Unternehmen, die planen, Rechenzentren zu bauen oder zu sanieren: Diese Präsentationen finden während der Messe täglich jeweils um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr statt. Darüber hinaus werden individuelle Führungen bzw. Vorführungen angeboten.

Folgende Unternehmen sind an der Installation DAS SICHERE RECHENZENTRUM (DSR) beteiligt:

  • von zur Mühlen’sche Unternehmensberatungs GmbH, Sicherheitsberatung, Konzept, Organisation
  • I.T.E.N.O.S. GmbH, Ausführungsplanung, Realisierung & RZ-Betrieb DSR
  • Baudisch Electronic GmbH, Intercom-System
  • Bosch Sicherheitssysteme GmbH , Einbruchmeldetechnik, Videoüberwachung
  • Crypto AG, Chiffriertechnik
  • eyevis GmbH, Kontrollzone: Großbildsysteme für Kontrollräume
  • Hammer Sicherheit GmbH, Personenvereinzelungssanlage
  • I.T.E.N.O.S. GmbH, Zutrittskontrollle, GLT
  • Knürr AG, Systemtechnik: Serverracks
  • Mero GmbH & Co.KG, RZ-Doppelboden
  • Minimax GmbH, Brandmeldetechnik, Löschsystem, Brandschutz
  • MOELLER Electric GmbH, Stromversorgungssystem
  • RWE Piller GmbH, Stromversorgungssystem USV
  • SOMMER Metallbau GmbH & Co. KG, Objektschutztür
  • Stulz GmbH, Präzisionsklimatechnik
  • Sun Microsystems GmbH, Servertechnik
  • TTK Deutschland GmbH, Wasserdetektionssystem

Über VZM

VZM ist seit über 30 Jahren auf Sicherheitsberatung spezialisiert und damit die IT-Sicherheitsberatung mit der längsten Erfahrung in Deutschland. Ein Team von Spezialisten der verschiedenen Fachrichtungen und Disziplinen stellt sich allen Problemen und Fragen aus dem kompletten Spektrum der Sicherheit: Vom Alarmmanagement über Brandschutz, Firewall-Konzepte und Virenabwehr bis hin zur Zutrittskontrolle. VZM ist von der Deutschen Messe AG seit über fünfzehn Jahren für die Organisation und Durchführung von Sonderschauen zum Thema IT-Sicherheit authorisiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.vzm.de .

Über I.T.E.N.O.S.

Die I.T.E.N.O.S. GmbH mit Hauptsitz in Bonn wurde 1993 gegründet und gehört als 100%ige Tochter der Deutschen Telekom Network Projects & Services GmbH zum Konzernverbund der Deutschen Telekom AG. I.T.E.N.O.S. vereinigt auf diese Weise die Flexibilität, Kompetenz und Innovationskraft eines jungen, eigenständigen Unternehmens und die Sicherheit, die aus dem Rückgriff auf Know-how und Ressourcen des Konzerns resultiert. I.T.E.N.O.S. beschäftigt derzeit ca. 120 Mitarbeiter und hat in 2002 einen Umsatz von ca. 72 Mio. € erzielt. I.T.E.N.O.S. bietet ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Lösungen im IT-/TK-Bereich, die bei allen Unterschieden allesamt an Ihren individuellen Bedürfnissen ausgerichtet sind. I.T.E.N.O.S. verfügt über mehr als zehnjährige Erfahrung in den Bereichen Network Solutions - Komplettlösungen für Daten­kommu­nikation und Netzwerkmanagement - sowie im Equipment Housing - der Bereitstellung und dem Management hochwertiger Räume für die Unterbringung von IT-/TK-Equipment und Rechenzentren. In den letzten Jahren wurden diese Bereiche gezielt und sinnvoll ergänzt um die Sparten Telematic Solutions - innovative Lösungen für effizientes Anlagen- und Gebäudemanagement - sowie Mobile Solutions - umfassende Dienstleitungen rund um Mobile Marketing via SMS und MMS.

Weitere Informationen:
von zur Mühlen’sche Unternehmensberatungs GmbH
Sicherheitsberatung, BdSI
Alte Heerstr. 1, D-53121 Bonn
Alice M.W. Hoffmann
Tel +49(0)228 96293-21, Fax -90
E-Mail: ah@vzm.de

I.T.E.N.O.S. GmbH
Burkhard Michel
Lievelingsweg 125, D-53121 Bonn
Tel.: +49 (0)228 7293-121, Fax: -344
E-Mail: burkhard.michel@itenos.de

Alice M.W. Hoffmann | VZM
Weitere Informationen:
http://www.vzm.de
http://www.itenos.de

Weitere Berichte zu: Realisierung Rechenzentren SICHERE Solution Stromversorgungssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisiertes Befüllen von Regalen im Einzelhandel

19.07.2018 | Verkehr Logistik

Mobilfunkstrahlung kann die Gedächtnisleistung bei Jugendlichen beeinträchtigen

19.07.2018 | Studien Analysen

Mit dem Nano-U-Boot gezielt gegen Kopfschmerzen und Tumore

19.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics