Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hessen präsentiert die Zukunft der Landesverwaltung

03.03.2004


Die Einführung der Neuen Verwaltungssteuerung (NVS) in Hes-sen setzt Maßstäbe für die Verwaltungsreform auf Landesebene. Die Um-stellung des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens von der Kameralis-tik auf die kaufmännische Buchführung mit Hilfe der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware SAP ist ein zentraler Baustein der Verwaltungsmoderni-sierung. "Verwaltungshandeln wird sich in Zukunft konsequent betriebswirtschaftli-cher Steuerungselemente wie der Kosten- und Leistungsrechnung bedie-nen; Geschäftsabläufe, Buchungsvorgänge würden transparent und nachprüfbar dargestellt werden können. Wir holen hier jetzt nach, was vom Handwerksbetrieb bis zum Großunternehmen vollkommen selbstverständlich ist", so Staatssekretär Harald Lemke. Mit diesem ehrgeizigen Anspruch führt der erste Chief Information Officer eines Bundeslandes seit 2003 die Neue Verwaltungssteuerung in Hessen ein.


Verwaltung orientiert sich an Konzernstrukturen

Ziel der Neuen Verwaltungssteuerung in Hessen ist es, alle Bereiche der Landesverwaltung auf diese Anforderungen einzustellen. Um dies zu erreichen, wird in der gesamten Hessischen Landesverwaltung - in Anlehnung an die Privatwirtschaft - das kaufmännische Rechnungswesen, die Kosten- und Leistungsrechnung und ein ergebnisorientiertes Controlling eingeführt. Darüber hinaus wird ein modernes, einheitliches System zum Personalmana-gement und zur Personalkostensteuerung dazu beitragen, den Personalein-satz zu optimieren und Transparenz über die Personalausgaben zu errei-chen. Die Hessische Landesverwaltung nimmt mit diesem Vorhaben die Vorreiter-rolle unter den deutschen Landesverwaltungen ein. Keine andere Landes-verwaltung strebt im Rahmen einer Verwaltungsreform einen vergleichbar konsequenten und umfassenden Wandel an.


Hessisches Competence Center für 800 Dienststellen

Die zentrale Aufgabe ist es, ein einheitliches Landesreferenzmodell (LRM) mit der Standardsoftware SAP R/3 in den ca. 800 Dienststellen der Hessi-schen Landesverwaltung einzuführen. Im Zuge dessen wurde das Hessi-sche Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC) aufgebaut, welches für die Betriebsunterstützung des SAP R/3-Systems in der Landes-verwaltung zuständig ist und als Finanz- und Dienstleistungszentrum zentrale Aufgaben für alle Verwaltungen wahrnimmt.

Rollout der Reform ist auf Kurs

Zum 1. Januar 2004 haben planmäßig insgesamt 556 Dienststellen der Lan-desverwaltung das kaufmännische Rechnungswesen mit Hilfe von SAP R/3 in Betrieb genommen. Unter anderem haben die Sozialgerichtsbarkeit, die Staatsanwaltschaft, die Regierungspräsidien, die Polizeipräsidien Mittel- und Südhessen einschließlich der nachgeordneten Dienststellen sowie Teile der Schulverwaltung die Umstellung zum Jahresbeginn 2004 vollzogen. Bis zum Jahresende wird auch die Umstellung der restlichen rund 200 Dienststellen wie vorgesehen bewältigt sein. "Damit ist Hessen bundesweit Vorreiter bei der flächendeckenden Einführung der kaufmännischen Buchführung mit Hilfe von SAP", so Staatssekretär Harald Lemke.

Kosten im Griff

Darüber hinaus liegt Hessen bei den für die Einführung von SAP bis Ende 2004 veranschlagten Kosten voll im Plan. Die Kosten für die Einführung des kaufmännischen Rechnungswesens (ohne Projektsystem (PS), Produkthaushalt und Personalwesen (HR)) wurden für den Zeitraum 2000-2004 mit 240 Mio. Euro veranschlagt. Nach derzeitigem Stand wird dieses Volumen voraussichtlich um einen einstelligen Millionenbetrag unterschritten. "Insofern entspricht die immer wieder kolportierte Mär vom Millionengrab SAP in keiner Weise dem realen Projektverlauf und seiner Kostenentwicklung", unterstreicht Harald Lemke.

Kontakt:

Michael Bußer
65185 Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 12
E-Mail: pressestelle@hmdi.hessen.de
Telefon: 0611-353-1606, Fax -1608

Michael Bußer | Hessisches Ministerium d. Innern
Weitere Informationen:
http://www.hmdf.hessen.de/nvs/index.htm
http://www.hmdi.hessen.de

Weitere Berichte zu: Landesverwaltung Rechnungswesen Standardsoftware

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics