Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UMTS-Initiative im Saarland

20.02.2004


UMTS - der neue Mobilfunkstandard der 3. Generation - bekommt Konturen: Das bundesweit erste UMTS-Demonstrations- und -Evaluationszentrum entstand am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH in Saarbrücken. Hier sind erste Anwendungen für den neuen Breitband-Service entwickelt worden, die auch auf der CeBIT im Future-Park (Halle 11) Stand E30 vorgestellt werden.


„UMTS-Doit“ ist ein Kernprojekt der Multimedia-Initiative der Deutsche Telekom AG und des saarländischen Wirtschaftsministeriums und wird in gemeinsamer Verantwortung von DFKI und T-Systems durchgeführt. Auf der von T-Mobile Deutschland bereitgestellten Infrastruktur wurden bisher bereits mehrere UMTS-Anwendungskonzepte und Prototypen erstellt und unter Alltagsbedingungen getestet. Marktbegleitend werden nun Geschäftsideen und -modelle durch den methodischen Testbetrieb geprüft und bewertet.

Ein Beispiel für neue Anwendungen ist der Allergie-Checker, entwickelt im Rahmen von „UMTS-Doit“ durch den Partner Mineway. Es zeigt, dass die Potenziale für UMTS-Anwendungen nicht nur im Komfort- und Dienstleistungsbereich, sondern auch bei Fragen der Gesundheit liegen. Der Nutzer erhält mit Hilfe des Allergie-Checkers innerhalb kürzester Zeit Zugriff auf die Volldeklaration aller Inhaltsstoffe eines Produkts. Dabei ist die Vorgehensweise denkbar einfach: Mittels Kamera-Handy wird der Barcode eines Produkts aufgenommen und als Foto an einen Server geschickt. Dort ist eine umfassende Produktdatenbank mit den Schwerpunkten ökologische Lebensmittel und Kosmetika gespeichert. Der Barcode wird analysiert, das Ergebnis mit dem hinterlegten individuellen Allergieprofil des Anwenders abgeglichen. Zurück erhält der Nutzer entweder eine Warnung vor dem enthaltenen Allergen oder die Bestätigung der Unbedenklichkeit. Die Datenbank wird ergänzt durch ein Online-Lexikon, mit dessen Hilfe der Benutzer sich über Inhaltsstoffe, Produktionsverfahren, etc. vom Handy aus informieren kann.


„Mobile Travel Guide“, ein interaktiver, elektronischer Reiseführer, ist eine weitere Anwendung, die im Rahmen von „UMTS-Doit“ entwickelt wurde. Das Projekt hat bereits in Nizza den „Prix tourism@2002“ erhalten. Der Mobile Travel Guide überzeugte die Jury der europäischen Tourismuskonferenz und setzte sich gegen starke Konkurrenten wie France Telecom und Renault durch. Unter 44 Exponaten − alles technische Neuentwicklungen im Bereich Tourismus − landete die Innovation aus dem Saarland auf dem ersten Platz.

Mit dem Aufbau und Betrieb eines offenen Demonstrations- und Evaluationszentrums am DFKI-Standort Saarbrücken verfolgt „UMTS-Doit“ drei wesentliche Ziele:

Die marktbegleitende Einführung der UMTS-Technologie, die schnelle Einführung und Vermarktung breitbandiger mobiler Dienste und die Etablierung von UMTS als Standortfaktor im Saarland.

Das Land erhält frühzeitig den Zugriff auf innovative Technologien, die Innovations- und Investitionstätigkeit wird gefördert, es entsteht eine Sogwirkung auf andere Unternehmen und der Standort wird insgesamt gefördert.

Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Leiter des DFKI, sieht in dem Vorhaben vor allem eins: „Nachdem wir uns in der Forschung zu mobilen Internet-Diensten eine internationale Führungsposition erarbeitet haben, wollen wir mit Doit diesen Wissensvorsprung der Wirtschaft und den Anwendern verfügbar machen.“

Prof. Dr. Wolfgang Wahlster wurde als erster Informatiker mit dem Deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten ausgezeichnet. Ferner ist er einziger Deutscher in der Royal Swedish Academy of Sciences. Die Wahl in die Schwedische Akademie der Wissenschaften erfolgte auf Lebenszeit. Prof. Dr. Wahlster entscheidet in der Kategorie „Engineering Sciences“ darüber mit, wer mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wird.

Ein weiteres Kernprojekt der Multimedia-Initiative der Deutsche Telekom AG und des saarländischen Wirtschaftsministeriums ist das Projekt „Saarland Unwired“, das als Ergänzung zum Projekt „UMTS-Doit“ vom DFKI unter Mitwirkung regionaler Partner durchgeführt wird. Die technische Basis des Projekts sind WLAN- und Bluetooth-Technologien und deren Verzahnung mit UMTS. Ziel des Projekts ist der Aufbau einer wirtschaftlich und wissenschaftlich nutzbaren Plattform mobiler Breitbandnetze, die auch regionalen Unternehmern und privaten Anwendern zur Verfügung steht. Im Rahmen des Projekts sollen Verfahren zur Konvergenz drahtloser Breitbandnetze sowie verschiedene Lokalisierungstechnologien untersucht und erprobt werden.

Kontakt:

DFKI GmbH
Reinhard Karger
Stuhlsatzenhausweg 3
66123 Saarbrücken
Tel.: (0681) 302 5253
Fax: (0681) 302 5341
E-Mail: info@dfki.de

Reinhard Karger | Staatskanzlei des Saarlandes
Weitere Informationen:
http://www.dfki.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Barcode Multimedia-Initiative

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics