Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue ERP-Lösung der GUS Group setzt Technologie- und Branchen-Maßstäbe

25.02.2004


Die GUS Group stellt auf der CeBIT 2004 ihre neue ERP-Generation vor. Das komplett in Java entwickelte, plattformunabhängige Software-Paket GUS-OS ERP setzt durch die kon­sequente Nutzung von Browser-Funktionen neue Maßstäbe bei Ein­satzmöglichkeiten und Benutzerführung. Statt her­kömmlicher Me­nüs stellt GUS-OS ERP alle relevanten Funktionen und Informa­tionen in Regiezentren zusammen; Workflow-gesteuerte To-Do-Listen geben einen aktuel­len Überblick über die anstehenden Auf­ga­ben. Über dynamische Hyperlinks kann direkt in die Funktionen und Detailinformationen gewechselt werden. Das innovative Kon­zept ver­ringert die Einarbeitungszeit gegenüber herkömmlichen Sys­te­men deutlich.



GUS-OS ERP for Life Science ist für die prozessorientierten Indu­strien - Pharma, Food, Chemie, Kosmetik, Biotech sowie angren­zen­de Logistik – konzipiert und erfüllt deren aktuelle Branchen-Nor­men. Die GUS Group ist seit mehr als 20 Jahren in diesen Branchen mit mittelstandsorientierten ERP-Lösungen erfolgreich. GUS-OS ERP for Life Science knüpft funktional an diese Kompetenz mit neuem Technologie-Nutzen an:

... mehr zu:
»ERP »ERP-Lösung »Food »GUS-OS »Life »Science


Plattformunabhängigkeit

GUS-OS ERP wird zunächst auf Win­dows-Server, Linux und OS/400 bereitgestellt. Weitere Plattformen wer­den sukzessive freigegeben.

Abgesicherter Browser-Zugriff

GUS-OS ERP kann von jedem brow­serfähigen Client (PC, Notebook oder PDA) in der Zentrale oder – abgesichert durch den GUS-OS Security Layer – unterwegs ge­nutzt werden. Partner in der Supply Chain erhalten einen definierten Zugriff auf ausgewählte Funktionen.

Branchenorientierte Qualitätsstandards

GUS-OS ERP unter­stützt Qualitätsrichtlinien wie zum Beispiel AMG, GMP, GAMP (Phar­ma), EU-Verordnung 178/2002, IFS, BCR (Food) und schafft die Voraussetzungen für eine prospektive Validierung sowie Elec­tro­nic Signature und Electronic Record (Audit Trail) gemäß 21 CFR Part 11.

Intuitive Benutzeroberfläche

GUS-OS ERP nutzt die Gestal­tungs­möglichkeiten des Browsers. Regiezentren ersetzen die bis­herige Menüstruktur klassischer Anwendungen. Über dynamische Hy­per­links werden Funktionen und Informationen kontextspezifisch aufgerufen (Drill-Down).

Rollenspezifischer Arbeitsplatz

Mitarbeiter werden einer Benut­zer­rolle zugeordnet und erhalten nur die für sie relevanten Funk­tionen und Daten. ToDo-Listen, die aus dem Workflow-Management versorgt und kontinuierlich aktualisiert werden, ermöglichen den aufgabenbezogenen Aufruf der ERP-Funktionen.

Auf der Java-basierten Technologieplattform GUS Open Solution hat die GUS Group seit mehr als zwei Jahren Speziallösungen entwickelt - zum Bei­spiel das Laborinformationssystem GUS-OS Labor oder die Rückverfolgungslösung GUS-OS Recall – als Er­gän­zung zur bewährten ERP-Lösung CHARISMA für die chargen­orien­tierten Branchen. Mit GUS-OS ERP steht diese Technologie jetzt für alle ERP-Funktionen bereit.

GUS Group: Kompetenz in Unternehmenslogistik

Die GUS Group ist führender Anbieter von Unterneh­mens­anwendungen (ERP-Lösungen, eCommerce-Inte­gra­tionslösungen) mit Schwerpunkten in den so genannten Life Sciences Industries (Pharma, Chemie, Food) sowie bei Komplettlösungen für den Distanz­handel und Logistik-Systemen. Die GUS Group ent­wickelt, vertreibt und implementiert Komplettlösungen für den gesamten Business Cycle: Enterprise Resource Planning, Qualitäts­manage­ment, eCommerce-Lösun­gen, Logistik, Webanwendungen.

Kontakt:

GUS Group AG & Co KG
Martin Vollmer, Leiter Produkt-Marketing
Bonner Straße 211, 50968 Köln
Tel.: 0221-37659-78, Fax: -49
eMail: mvollmer@guskoeln.de

Martin Vollmer | GUS Group AG & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.gus-group.com

Weitere Berichte zu: ERP ERP-Lösung Food GUS-OS Life Science

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics