Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Produkte für die Kommunikation unterwegs und zu Hause

06.02.2004


Das PenPhone von Siemens mobile - Alle Termine, Kontakte und Telefon in einem Stift. Das PenPhone von Siemens mobile setzt Maßstäbe in Sachen Komfort und Miniaturisierung.


Mit neuen Produkten rund um die Kommunikation unterwegs und zu Hause präsentiert sich der Mobilfunkbereich von Siemens - kurz Siemens mobile - auf der CeBIT 2004 vom 18. bis 24. März in Hannover. Der Stand A31 in Halle 26 bietet einen Ausblick auf die Trends im Mobilfunk. Neben Geräten, die in den nächsten Wochen auf dem Markt erscheinen, zeigt das Unternehmen auch visionäre Innovationen, die die mobile Kommunikation in naher Zukunft bereichern könnten.

... mehr zu:
»Design »Handy »Mobiltelefon »PenPhone »XT55

Mobiltelefone

Siemens mobile zeigt auf der CeBIT 2004 unter anderem neue Mobiltelefone aus dem Outdoor- und Business-Segment sowie einen MMS-Allrounder.


Der legitime Nachfolger des mittlerweile äußerst erfolgreichen ME45 vereint kompromisslose Outdoor-Qualitäten mit fortschrittlichster Multimedia-Technologie. Das neue Handy besticht darüber hinaus durch sein sportlich robustes Design. Zusätzlich zum verbesserten Schutz gegen Wasser und Staub überzeugt der neue Outdoor-Alleskönner durch seine optimierten Shock-Resistance-Eigenschaften. Außerdem verfügt das Handy über eine Vielzahl von Multimedia-Features. So ermöglicht zum Beispiel die integrierte VGA-Kamera Snapshots und Videos und das große Display garantiert mobilen Spielspaß pur.

Ein weiteres neues Handy von Siemens mobile auf der diesjährigen CeBIT kombiniert Business-Tauglichkeit mit Freizeitspaß. Das Handy setzt Maßstäbe durch die ungewöhnliche Kombination intelligenter Business-Tools mit State-of-the-Art-Ausstattung in noblem Design.

Darüber hinaus stellt Siemens mobile sein aktuelles MMS-Handy in der Einsteigerklasse vor. Der Neuling im ansprechenden Design ist ausgerüstet mit integrierter Kamera und allem, was man von einem guten Standard-MMS-Phone heute erwarten darf. Genau die richtige Wahl für alle, die den Spaß mit einem zuverlässigen Begleiter für Schnappschüsse suchen.

Schnurlose Produkte

Siemens mobile bestätigt mit vier Neuvorstellungen auf der CeBIT 2004 seine Marktführerschaft im Bereich Cordless Products - für schnurloses Telefonieren und für den kabelfreien Internetzugang zu Hause.

Highlight ist in diesem Jahr das weltweit erste Schnurlostelefon mit integrierter Kamera und MMS-Funktionalität. Es bietet die Möglichkeit, wichtige Momente in Küche, Wohnzimmer oder Garten zu fotografieren und anschließend übers Festnetz an Freunde zu verschicken. Mit diesem Siemens Gigaset wird ein neues Kapitel in der Festnetztelefonie eingeläutet. Das Versenden von kombinierten Bild- und Textnachrichten ist nun nicht mehr länger eine Domäne der Mobiltelefone.

Schnurlose Module

Das Geschäftsgebiet Wireless Modules präsentiert mit dem neuen XT55 ein Kombi-Modul für Tracking-Anwendungen, das GSM/GPRS-Komponenten und GPS-Empfänger auf einer einzigen Leiterplatte integriert. Die Funktionsweise des XT55 kann der Messebesucher im Rahmen der Flottenmanagement-Vorführung vor Ort erleben. Außerdem werden Anwendungen aus den Geschäftsfeldern Machine-to-Machine, Consumer und Automotive zu sehen sein, zum Beispiel Smart Phones, Personal Security und Flottenmanagement-Lösungen.

Innovationen/Studien

Im Bereich Innovationen/Studien demonstriert Siemens mobile erstmals ein Triband-Handy mit allen Features eines Standard-Telefons in der außergewöhnlichen Form eines Stiftes. Das PenPhone bietet die Möglichkeit, auf jeder beliebigen Unterlage virtuell Telefonnummern zu schreiben und diese somit einzugeben. Die integrierte Schrifterkennung des PenPhones interpretiert die Handbewegung als geschriebenes Wort und übersetzt diese direkt in den SMS Editor. 140 Millimeter lang und 19 Millimeter im Durchmesser setzt "der Stift" Maßstäbe in Sachen Miniaturisierung und Komfort in der mobilen Kommunikation. Mit dieser Produktstudie unterstreicht Siemens mobile einmal mehr seine technologische Führerschaft. Ob das PenPhone in Serie gefertigt wird, steht zurzeit noch nicht fest.

Anja Klein | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: Design Handy Mobiltelefon PenPhone XT55

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kupfer-Aluminium-Superatom

Äußerlich sieht der Cluster aus 55 Kupfer- und Aluminiumatomen aus wie ein Kristall, chemisch hat er jedoch die Eigenschaften eines Atoms. Das hetero-metallische Superatom, das Chemikerinnen und Chemiker der Technischen Universität München (TUM) hergestellt haben, schafft die Voraussetzung für die Entwicklung neuer, kostengünstiger Katalysatoren.

Chemie kann teuer sein. Zum Reinigen von Abgasen beispielsweise benutzt man Platin. Das Edelmetall dient als Katalysator, der chemische Reaktionen...

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Im Focus: Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) vom 12. bis 15. September in Münster stellten Gefäßspezialisten aus ganz Deutschland die neuesten Therapien bei Gefäßerkrankungen vor. Vor allem in den Bereichen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und venöse Verschlusskrankheiten wie die Tiefe Venenthrombose (TVT) gibt gute Neuigkeiten für die Patienten. Viele der 720 Gefäßspezialisten, die an der Jahrestagung teilnahmen, stellten neueste Studienergebnisse vor.

Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Gefäßerkrankungen, allein rund fünf Millionen unter der „Schaufensterkrankheit“, medizinisch periphere...

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fachkonferenz "Automatisiertes und autonomes Fahren"

25.09.2018 | Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bisher unbekannter Mechanismus der Blut-Hirn-Schranke entdeckt

25.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Suche nach Grundwasser im Ozean - Neues deutsch-maltesisches Forschungsprojekt gestartet

25.09.2018 | Geowissenschaften

Auf dem Weg zur Prothese der Zukunft

25.09.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics