Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Business Services ist auf der CeBIT mit Innovationen vertreten, die beim Sparen helfen

03.02.2004


Siemens Business Services präsentiert sich während der diesjährigen CeBIT auf den Partnerständen von SAP und Microsoft und auf dem Siemens-Stand in Halle 26 und 18 mit speziellen Branchenlösungen für die öffentliche Hand, den Bankensektor und die Fertigungsindustrie. Im Mittelpunkt stehen innovative Services, durch deren Einsatz sich ein erhebliches Sparpotenzial für den Kunden ergibt.



Services für SAP-Systeme (Halle 4, G03):

... mehr zu:
»Business Vision »C32 »SAP-Systeme »SCM


Auf dem SAP-Partnerstand stellt Siemens Business Services eine Supply-Chain-Management-Lösung (SCM) auf Basis von mySAP SCM vor, die die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) und die SAP-Plattform NetWeaver integriert. Außerdem wird verdeutlicht, wie durch das Harmonisieren und Konsolidieren heterogener SAP-Systeme Einsparungen bis zu 35 Prozent der IT-Gesamtkosten erzielbar sind. Eine ähnliche Größenordnung lässt sich auch im Personalmanagement erreichen, wenn etwa ein SAP-unterstütztes Personalarchiv eingeführt wird. Weitere Angebote zu mySAP ERP (Enterprise Resource Planning), mySAP PLM (Product Lifecycle Management) und Application Management runden das Präsentationsangebot bei den SAP-Services ab.

Microsoft-Services (Halle 4, A38):

Auf dem Microsoft-Partnerstand findet der Messebesucher Lösungen für das Business Critical Computing. Siemens Business Services bietet als erster europäischer Dienstleister eine Lösung auf Basis der Microsoft Systems Architecture an, die die IT-Gesamtkosten durch Serverkonsolidierung senken hilft. Eigens für Behörden hat Siemens Business Services eine flexible und skalierbare Integrationsanwendung entwickelt, die auf der Microsoft-Plattform .net läuft. Eine ganz neue Dienstleistung zur Lizenzverwaltung ist das webbasierte MSDN-Access Desk (Microsoft Developer Network), das Unternehmen mit mehr als 100 Microsoft-Programmentwicklern bis zu 30 Prozent Einsparung bei den Lizenzkosten verschaffen kann.

Banking (Halle 18, A24):

In der Bankenhalle sprechen Siemens Business Services und die Töchter Kordoba und Sinius über ihr Lösungsangebot. Dazu zählt das Beraten, Implementieren, Betreiben und Warten von Gesamtbanken-Anwendungen, wie Kordoba Classic und mySAP Banking, sowie IT-Outsourcing für mittelständische und große Finanzinstitute.

E-Government (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Siemens Business Services zeigt anhand von internationalen und nationalen Best-Practice-Beispielen, wie Behörden sich zu bürgerfreundlichen, effizienten und kostengünstigen Dienstleistungsorganisationen wandeln können. Im Public Sector Parc (Halle 11, D52.59) lässt sich am Beispiel des Ausländerwesens beim Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge nachvollziehen, wie der elektronische Rechtsverkehr die Prozesse effektiver macht.

Security (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Unter der Bezeichnung “Total Security Management” verbirgt sich eine neue Monitoring-Lösung für Netze, Server und Clients, die gemäß der firmeneigenen Security Policy von Siemens Business Services alle ein- und ausgehenden Daten überprüft und auf Viren checkt.

Managed Workplace (Halle 26, Siemens-Stand C32):

Der Managed Workplace ist eine bewährte Desktop-Lösung, die PC, Software und Service umfasst und ab sofort auch für mittelständische Unternehmen ab 200 Arbeitsplätzen angeboten wird.

Siemens Business Services ist ein international führender IT-Service-Anbieter. Der Siemens-Bereich bietet Leistungen entlang der gesamten IT-Dienstleistungskette aus einer Hand – vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen schafft das Unternehmen messbaren Mehrwert für seine Kunden. Beim Outsourcing und der IT-Wartung zählt Siemens Business Services zu den Top-ten-Anbietern weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr (30. September 2003) betrug der Umsatz rund 5,2 Mrd. EUR – 76 Prozent wurden außerhalb des Siemens-Konzerns erzielt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit ca. 34.300 Mitarbeiter.

| Siemens
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/sbs

Weitere Berichte zu: Business Vision C32 SAP-Systeme SCM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics