Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forum Technische Dokumentation

28.01.2004


„Wie bitte? 80 Prozent der Benutzer nutzen nur einen Bruchteil der Programm-Funktionen?“ Benutzerfreundlichere Oberflächen könnten diesen Prozentsatz heben. Vortrag von Johann Olasz, Technik + Dokumentation und Petra Thiemann, cognitas GmbH.


Um die Ergonomie an sich ist es ruhig geworden. Dazu beigetragen hat sicherlich die Din ISO 9241, die die Anforderungen an ergonomische Software beschreibt und an die sich jeder Entwickler im weitesten Sinn zu halten hat. Aber ist damit nun alles gut?

Ein Gebiet der Ergonomie beschäftigt sich mit Benutzer-Oberflächen. Die Oberfläche ist das Erste, was ein Benutzer in der Regel von einer Software sieht. Sie ist sein Einstieg in das Produkt. Hier entscheidet sich, wie der Benutzer mit dem Produkt umgehen wird und wie zufrieden er mit dem Produkt sein wird. An der Oberfläche wird es auch liegen, wie viele Funktionen des Produkts der Benutzer kennen lernen und nutzen wird. Hilfe oder gar ein Handbuch zieht der Durchschnitts-Benutzer nur in letzter Verzweiflung zu Rate, dies zeigen usability tests.


Die AG Online-Information der tekom e.V. arbeitet seit einem Jahr daran, Qualitätskriterien für Online-Dokumentation zu definieren. Diese Kriterien sollen es Entscheidern und Gutachtern erleichtern, die Güte von Online-Information zu beurteilen. „Online-Information“ ist dabei in erster Näherung jeder Text, der über ein Display angezeigt wird, unabhängig davon, wo dieses Display angebracht ist und welche Größe es hat.

I n diesem Vortrag stellt die AG Online-Information den internen Diskussionsstand zur Benutzerfreundlichkeit vor und gibt erste Antworten auf Fragen, wie:

  • Was hat ein Technischer Redakteur mit Software-Oberflächen zu tun?
  • Warum ist Benutzerfreundlichkeit so wichtig?
  • Was macht Benutzerfreundlichkeit aus?
  • Wie kann man Benutzer unterstützen, ohne dass sie es merken?

Termin: Freitag, 19. März 2004, 13.00 bis 15.30 Uhr, Ort: Convention Center (CC), Saal 15/16, Teilnahme: Eintritt frei, Konferenzsprache: Deutsch, Anmeldung bitte an: u.wirtz@tekom.de

Veranstalter:

tekom – Gesellschaft für technische Kommunikation e.V.
Eberhardstr. 69–71, 70173 Stuttgart
Ansprechpartner: Ursula Wirtz
Telefon: 0711/65704-44, Fax: 65704-99
E-Mail: u.wirtz@tekom.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.tekom.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Benutzerfreundlichkeit Display Ergonomie Online-Information

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics