Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zellbiologie - Raum und Regulation

12.08.2019

LMU-Biologen haben die subzelluläre Ebene des Stoffwechsels untersucht: Wie verteilen sich Proteine und Stoffwechselprodukte auf die verschiedenen Zellorganellen? Damit gewinnen sie neue Einblicke in die metabolische Dynamik.

Eukaryotische Zellen, und vor allem Pflanzenzellen, enthalten viele voneinander abgegrenzte Reaktionsräume. Dazu gehören die Zellorganellen, die von Membranen umschlossen sind, aber auch das Zytoplasma. In all diesen unterschiedlichen Kompartimenten laufen zahlreiche Stoffwechselprozesse ab.


Protoplasten einer Blattzelle von Arabidopsis thaliana. Bild: T. Nägele

Wie diese aber reguliert und koordiniert werden, ist nur schlecht verstanden. Einem Team um den LMU-Biologen Thomas Nägele, Professor für evolutionäre Zellbiologie der Pflanzen, ist es nun in der Modellpflanze Arabidopsis thaliana erstmals gelungen, für eine Vielzahl an Proteinen und Stoffwechselprodukten gleichzeitig zu bestimmen, wie sie sich auf bestimmte Kompartimente verteilen, um damit deren metabolische Dynamik aufzuklären.

Über ihre Ergebnisse berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin The Plant Journal.

„Über den Effekt von Umwelteinflüssen auf den pflanzlichen Stoffwechsel können oft nur vage Aussagen gemacht werden, weil pflanzliche Zellen nicht differenziert genug betrachtet werden können“, sagt Nägele.

„Wenn beispielsweise Stoffwechselprodukte durch Umweltstress akkumulieren, bleibt unbekannt, wo genau in der Zelle diese Akkumulation stattfindet: in dem mit Zellsaft gefüllten Speicher, der Vakuole, oder im Mitochondrium, dem Kraftwerk der Zelle, im stoffwechselaktiven Zytosol, oder an einem anderen Ort.“

Nägeles Team hat nun eine bewährte Methode – die sogenannte nicht-wässrige Fraktionierung – so verfeinert und mit Hochdurchsatzanalysen kombiniert, dass sie Zellen quasi in ihre Einzelteile zerlegen und das Inventar ihrer Kompartimente untersuchen konnten.

Auf diese Weise haben die Wissenschaftler nachgewiesen, dass die Mutation eines Enzyms im Zytosol einen deutlichen Einfluss auf die Vorgänge in Chloroplasten und Mitochondrien haben kann: Das Enzym Hexokinase im Zytosol ist am Umsatz von Kohlenhydraten beteiligt, um Substrate für zahlreiche Stoffwechselwege und die Atmung bereitzustellen.

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass Glukose im Zytosol akkumuliert, wenn das Enzym gehemmt wird – und dass gleichzeitig sowohl die vakuoläre Glukosekonzentration als auch die mitochondrielle Konzentration der Aminosäuren Glycin und Serin signifikant reduziert werden“, sagt Nägele.

Diese Aminosäuren sind zentrale Zwischenprodukte der sogenannten Photorespiration, eines wichtigen Stoffwechselwegs, der während der Photosynthese auftreten kann und auch unter Umweltstress eine zentrale Rolle spielt. Die Mutation von Hexokinase vermindert daher vermutlich die photorespiratorische Kapazität der Zelle. Untermauert wurde die Auswirkung auf die Photorespiration durch weitere Analysen von Proteinen, die bei diesem Prozess eine wichtige Rolle spielen.

„Damit beweist unsere Studie, dass subzelluläre Analysen des pflanzlichen Stoffwechsels helfen, zentrale regulatorische Prinzipien aufzudecken“, sagt Nägele. „Mithilfe unserer verbesserten Methoden haben wir Marker identifiziert, die für zukünftige Analysen zur Verfügung stehen.“

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Thomas Nägele
Department Biologie I
Evolutionäre Zellbiologie der Pflanzen
Tel.: +49 (0)89 2180 74660
E-Mail: thomas.naegele@lmu.de

Originalpublikation:

Resolving subcellular plant metabolism
Lisa Fürtauer, Lisa Küstner, Wolfram Weckwerth, Arnd G. Heyer, Thomas Nägele
The Plant Journal 2019

Thomas Pinter | Ludwig-Maximilians-Universität München
Weitere Informationen:
https://www.uni-muenchen.de/forschung/news/2019/naegele_kompartimente.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Immunologie - Rachenmandeln als Test-Labor
27.02.2020 | Ludwig-Maximilians-Universität München

nachricht Pestizide erhöhen Risiko für Tropenkrankheit Schistosomiasis / Belastete Gewässer fördern Zwischenwirt des Erregers
27.02.2020 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München

Talente-Sonderschau: Architekturstudenten der HTWK Leipzig zeigen filigrane Skulptur aus Strohhalmen – dahinter steckt eine Konstruktionsidee für organisch gekrümmte Fassaden

Swaying Straws (Wiegende Halme) heißt die Skulptur, die die zwei Architekturstudenten Fabian Eidner und Theodor Reinhardt von der Hochschule für Technik,...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Asteroid in eiserner Rüstung

28.02.2020 | Geowissenschaften

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

UV-Licht gegen störenden Unterwasserbewuchs – Innovatives Antifouling-System des IOW jetzt reif für Serienproduktion

28.02.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics