Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wüstenameisen: Gleiches Verhalten im Labor und im Freiland

16.02.2017

Eine Laufkugelapparatur ermöglicht es, die Grundlagen der Navigation von Wüstenameisen detailliert zu erforschen

Die in ausgetrockneten Salzseen lebenden Wüstenameisen sind Modelltiere für Navigationsforschung: Sie können sich auf Futtersuche in ihrer flachen, kargen und lebensfeindlichen Umgebung so orientieren, dass sie jederzeit zum Nest zurückfinden.


Wüstenameise auf der Laufkugelapparatur. Foto: Matthias Wittlinger

Dafür sorgt ihr inneres Navigationssystem: Die Ameisen messen die zurückgelegte Distanz, indem sie erfassen, wie viele Schritte sie gehen, und orientieren sich an der Sonnenposition, deren Änderung im Tagesverlauf sie über ihre innere Uhr einberechnen. Ein Team um Dr. Matthias Wittlinger von der Universität Freiburg hat nun eine Laufkugelapparatur entwickelt, auf der sich die Ameisen nachweislich genauso verhalten wie im Freiland.

„Damit haben wir im Labor nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, die Mechanismen und neuronalen Grundlagen der Orientierung im Raum und der Navigation bei unserem Modelltier zu erforschen“, sagt der Biologe. „Wir können die Ameisen einer virtuellen Welt aussetzen, in die wir gezielte Veränderungen einbauen, um zu sehen, wie sie darauf reagieren.“

Die gewonnenen Erkenntnisse sollen unter anderem in die Entwicklung von autonomen Robotersystemen einfließen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift „Journal of Experimental Biology“ vorgestellt.

Bei der Apparatur läuft die Ameise – vergleichbar mit einem Hamster im Rad – auf einer Kugel. Dies empfindet sie als Laufen im Gelände, obwohl sie sich nicht von der Stelle bewegt. Das Team hat die Apparatur so weiterentwickelt, dass sie der Ameise eine natürliche Körperhaltung, hohe Laufgeschwindigkeiten und schnelle Richtungsänderungen erlaubt.

Darüber hinaus verfügt die Laufkugelapparatur über optische Sensoren, ähnlich wie bei einer Computermaus, mit denen die Wissenschaftler die Laufrichtung und -geschwindigkeit des Tiers genau erfassen.

Bei den Versuchen entfernt sich die Ameise zunächst – im Freiland oder im Labor – etwa zehn Meter von ihrem Nest, wobei sie Informationen über den zurückgelegten Weg speichert. Anschließend setzen die Wissenschaftler sie auf die Laufkugelapparatur. Dort bewegt sie sich exakt so, wie sie im Raum ihr Nest aufsuchen würde: In der Anlaufphase steuert sie zunächst das Nest auf möglichst direktem Weg an.

In der Nähe des Ziels angekommen, gehen sie dann in eine Suchphase über, in der sie gewundene Pfade wählen, um den exakten Ort zu finden. Die Wissenschaftler haben dabei beobachtet, dass die Tiere ihre Laufgeschwindigkeit der jeweiligen Phase anpassen – schnell in der Anlaufphase, langsam in der Suchphase. Der Vergleich des virtuell auf der Kugel zurückgelegten Wegs mit dem, der im Raum erforderlich gewesen wäre, zeigt: Das innere Navigationssystem der Ameisen funktioniert mit hoher Genauigkeit.

Originalveröffentlichung:
Hansjuergen Dahmen, Verena Luisa Wahl, Sarah Elisabeth Pfeffer, Hanspeter Mallot, and Matthias Wittlinger (2017): Naturalistic path integration of Cataglyphis desert ants on an air cushioned light-weight spherical treadmill. In: Journal of Experimental Biology 220/4.

Versuch im Video: Ameise in der Anlaufphase
https://www.youtube.com/watch?v=PztO2h6pMzo

Kontakt:
Dr. Matthias Wittlinger
Institut für Biologie I, Neurobiologie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-2667
E-Mail: matthias.wittlinger@biologie.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
Weitere Informationen:
http://www.uni-freiburg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neues Blut dank neuer Technik
14.12.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Neue Chancen für den Tierschutz: Effizientes Testverfahren zum Betäubungsmittel-Einsatz bei Fischen
14.12.2018 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics