Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Organische Kristalle mit Twist und Selbstreparatur

21.06.2018

Thermisch verdrehbarer, mechanisch und lichtinduziert verbiegbarer und selbstheilender weicher Kristall als multifunktionales All-in-one-Material

Kristalle sind brüchig und hart? Seit der Entdeckung von intelligenten weichen und gleichzeitig kristallinen organischen Materialien muss diese Erkenntnis modifiziert werden.


Organische Kristalle mit Twist und Selbstreparatur

(c) Wiley-VCH

Wissenschaftler haben jetzt einen weichen molekularen Kokristall hergestellt, der sich bei Temperaturerhöhung, mechanisch oder unter UV-Licht reversibel und unbeschadet biegen und verdrehen kann. Er empfiehlt sich als robustes Material für die molekulare Elektronik und andere High-Tech-Anwendungen, berichten die Autoren in der Zeitschrift Angewandte Chemie.

Dass Kristalle auch elastisch sein können, weiß man erst seit etwa zehn Jahren, als überraschenderweise die ersten dynamischen und anpassungsfähigen molekularen Kristalle beschrieben wurden. Schadlos biegbare Kristalle sind für Anwendungen in der Mikrorobotik, flexiblen Elektronik und Optik höchst interessant.

Ein Wissenschaftlerteam um Naba Kamal Nath am National Institute of Technology in Meghalaya (Indien) und Panče Naumov an der New York University in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) hat jetzt die Möglichkeiten von Einkristallen noch erweitert: Der von ihnen entwickelte weiche Kristall verdreht und begradigt sich wieder beim Erwärmen und Abkühlen, verbiegt sich reversibel unter UV-Licht und lässt sich mechanisch zu einer Schleife formen. Kleine Brüche im Kristall heilen sogar von alleine, berichten die Wissenschaftler.

Molekulare organische Kristalle enthalten häufig Anordnungen von gestapelten Molekülschichten. Diese Stapel werden durch Kräfte wie Wasserstoffbrücken, hydrophobe zwischenmolekulare Anziehungskräfte oder die Wechselwirkung zwischen den aromatischen Ringen der Moleküle zusammengehalten.

Die Kristalle, die Naumov und Nath hergestellt haben, setzen sich aus zwei verschiedenen organischen Molekültypen zusammen, nämlich der pharmazeutisch wirkenden Substanz Probenecid, einem Medikament zur vermehrten Ausscheidung von Harnsäure, und 4,4’-Azopyridin.

Letztere Verbindung gehört zu den aromatischen Azokomponenten und kann unter UV-Licht von einer gestreckten in eine geknickte Konformation übergehen. Zusammen im Kristall stapeln sich beide Moleküle in zickzackförmigen Schichten, was makroskopisch ein einkristallines faserartiges Blatt ergab.

Wärmten die Forscher die Faser auf etwa 60 °C auf, so änderten sich verschiedene Winkel zwischen den Molekülen und damit die Packung. Das lang gestreckte, dünne faserförmige Kristallblatt verdrehte sich. Allerdings nicht dauerhaft. Durch Kühlung kam die ursprüngliche Ordnung wieder zurück, und das Kristallblatt begradigte sich wieder. Auch eine mechanische Biegung zu einer Schleife war bruchlos möglich. Und unter UV Licht erfolgte ebenfalls eine rasche Beugung.

Damit besitzt das Material drei Funktionalitäten: Es ist durch Wärme verdrehbar, elastisch verbiegbar und lässt sich durch Licht reversibel verformen. Und nicht nur das, der Kristall konnte sich sogar selbst reparieren: Offenbar verschwanden kleine Spalten und Brüche, wenn die Wissenschaftler die Temperatur mehrmals erhöhten und wieder absenkten.

Diese bemerkenswerte Multifunktionalität empfiehlt das Material für moderne Festkörperhalbleiter, für die flexible organische Elektronik und für solche Technologien, bei denen es auf die Verbindung von scheinbar gegensätzlichen Materialeigenschaften ankommt.

Angewandte Chemie: Presseinfo 20/2018

Autor: Pance Naumov, New York University Abu Dhabi (United Arab Emirates), https://nyuad.nyu.edu/en/academics/divisions/science/faculty/pance-naumov.html

Link zum Originalbeitrag: https://doi.org/10.1002/ange.201802785

Angewandte Chemie, Postfach 101161, 69451 Weinheim, Germany.

Weitere Informationen:

http://presse.angewandte.de

Dr. Karin J. Schmitz | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen
20.07.2018 | Universitätsklinikum Heidelberg

nachricht Erwiesen: Mücken können tropisches Chikungunya-Virus auch bei niedrigen Temperaturen verbreiten
20.07.2018 | Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics