Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

12.07.2018

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich, die an der Oberfläche des Öls schwimmen. Physikalisch spricht man von zwei Phasen, die sich in der Flüssigkeit bilden. Auch im Innern von Zellen findet die Phasentrennung von Molekülen statt, in dem sich Flüssigkeitströpfchen im Zellplasma bilden.


In dieser Zelle wurde das Enzym DYRK3 gehemmt, was zu Defekten in der Zellteilung führte (rot: Tröpfchen, grün: Spindel, blau: DNA).

Arpan Rai, UZH


Diese Bilderserie aus einem Film zeigt die Phasentrennung eines Proteins nach Hemmung des Enzyms DYRK3 (Zeit in Min. nach Hemmstoff-Zugabe).

Arpan Rai, UZH

Phasentrennung sichert Aufteilung der Zellkomponenten

Forschende im Labor von Lucas Pelkmans, Professor am Institut für Molekulare Biologie der Universität Zürich (UZH), haben nun entdeckt, dass eine Klasse von Enzymen – die Dualspezifizität-kinasen – diesen Prozess in den Zellen aktiv steuert. Wenn sich eine Zelle teilt, fördert das Enzym DYRK3 die Durchmischung der Phasen.

Dies stellt sicher, dass die Zellen die Maschinerie zur Trennung der Chromosomen und zur Teilung des Zellinhalts richtig aufbauen können. Nach erfolgter Teilung wird das Enzym abgebaut, und die einzelnen Phasen beginnen sich wieder zu bilden. Funktioniert alles nach Plan, werden Erbmaterial, Organellen und Zellinhalte korrekt auf die Tochterzellen aufgeteilt. «Diese grundlegenden Erkenntnisse verleihen einen völlig neuen Blick auf die Zellteilung: als einen Prozess, bei dem sich die Zellinhalte durchmischen und wieder trennen», sagt Lucas Pelkmans.

Grosses Potenzial für Krebs- und neurodegenerative Krankheiten

Das Wissen, dass dieser physikalisch-chemische Prozess in den Zellen durch Enzyme aktiv reguliert wird, ist sehr relevant für die Erforschung und Behandlung diverser weitverbreiteter Krankheiten. Funktioniert die Phasentrennung während der Zellteilung nicht richtig, werden die Chromosomen unvollständig getrennt und falsch auf die Tochterzellen verteilt – ein wesentliches Kennzeichen zahlreicher Krebsarten.

Auch viele Proteindefekte, die etwa neurodegenerative Störungen verursachen, sind vermutlich die Folge einer fehlgeschlagenen intrazellulären Phasentrennung. «Dank der Erkentnis, welche Eiweisse die Phasentrennung steuern, lassen sich neue Strategien vorantreiben, um Fehler in diesem Prozess zu verhindern», ergänzt Pelkmans.

Alterungsprozesse steuern und Virusinfektionen behandeln

Die Aufteilung des Zellinhalts auf die Tochterzellen, aber auch die spezifische Speicherung von «alten» Komponenten in einer Zelle sind zentrale Prozesse des Alterns. Auch hier ist das fein gesteuerte Mischen und Entmischen von Phasen ein wichtiger Prozess, der das Schicksal der Zellen bestimmt.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit dürften Virusinfektionen sein: Wenn Viren Zellen infizieren, lösen auch sie oft die Phasentrennung von Molekülen aus. Damit schaffen sie abgetrennte Bereiche, in denen neue Viren gebildet werden. Virusinfektionen sind auch der Ursprung der Entdeckung der UZH-Wissenschaftler. «Da wir nun wissen, dass bei Virenbefall diese Enzyme die intrazelluläre Phasentrennung kontrollieren, können wir neue antivirale Therapien erforschen», sagt Pelkmans.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Lucas Pelkmans
Institut für Molekulare Biologie
Universität Zürich
Tel. +41 44 635 31 23
E-Mail: lucas.pelkmans@imls.uzh.ch

Originalpublikation:

Arpan Kumar Rai, Jia-Xuan Chen, Matthias Selbach, and Lucas Pelkmans. Kinase-controlled phase transition of membraneless organelles in mitosis. Nature. July 4, 2018. DOI: 10.1038/s41586-018-0279-8

Weitere Informationen:

http://www.media.uzh.ch/de/medienmitteilungen/2018/Steuerung-Zellteilung.html

Kurt Bodenmüller | Universität Zürich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Nashornspermien aus dem Eis
12.07.2018 | Forschungsverbund Berlin e.V.

nachricht Taube Mäuse können mit optischem Cochlea Implantat wieder hören
12.07.2018 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Im Focus: Bindungsbruch: Mitmachen oder nicht?

Ob und wie sich chemische Reaktionen durch gezielte Schwingungsanregung der Ausgangsstoffe beeinflussen lassen, untersuchen Physiker um Roland Wester an der Universität Innsbruck. Sie konnten nun demonstrieren, dass die Anregung mit einem Laserstrahl die Effizienz einer chemischen Austauschreaktion nicht beeinflusst und die angeregte Molekülgruppe bei der Reaktion nur als Zuschauer fungiert.

Eine häufig verwendete Reaktion in der Organischen Chemie ist die nukleophile Substitution. Sie spielt zum Beispiel eine wichtige Rolle in der Synthese neuer...

Im Focus: Breaking the bond: To take part or not?

Physicists working with Roland Wester at the University of Innsbruck have investigated if and how chemical reactions can be influenced by targeted vibrational excitation of the reactants. They were able to demonstrate that excitation with a laser beam does not affect the efficiency of a chemical exchange reaction and that the excited molecular group acts only as a spectator in the reaction.

A frequently used reaction in organic chemistry is nucleophilic substitution. It plays, for example, an important role in in the synthesis of new chemical...

Im Focus: TFB macht unsichtbares Licht sichtbar

Ein neues Material mit perfekten Tetraederschichten zur Sichtbarmachung von Infrarotstrahlung und zur Erzeugung hochenergetischen UV-Lichts

In der renommierten Fachzeitschrift „Advanced Optical Materials“ haben Festkörperchemiker der Universität Augsburg gemeinsam mit Kollegen aus Frankfurt/M. und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

Farbe im Design – The Value of Color

10.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Schönheit der organischen Form in 3D

12.07.2018 | Förderungen Preise

Erstmals Moleküle in Halbleiterstrukturen elektrisch kontaktiert

12.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics