Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturstoffe aus dem Termitenhügel

16.02.2018

Hügel knacken, Därme quetschen, Naturstoffe finden: Eine Arbeitsgruppe aus Jena untersucht, welche Moleküle bei pilzzüchtenden Termiten vorkommen. Die Forscher wollen herausfinden, wie die Stoffe entstehen und ob sie nützlich für uns Menschen sind. Die Proben dafür hacken sie aus dem Termitenhügel, um die Naturstoffe aus dem Darm der Termiten und dem Pilz zu isolieren. Mit welchen Methoden die Stoffe isoliert und untersucht werden, steht in den „Nachrichten aus der Chemie“.

Pilzzüchtende Termiten leben bis zu zwei Meter tief in der Erde, geschützt von einem Hügel so hart wie Beton. Welche Naturstoffe die Termiten, ihr Futterpilz oder die Bakterien produzieren, die auf dem einen oder anderen leben, interessiert Forscherin Christine Beemelmanns vom Hans-Knöll-Institut in Jena.


Gemeinsam mit ihrem Team hackt die Forscherin Termitenhügel auf und sammelt die Insekten und ihren Futterpilz als Proben. Vorsichtig quetschen sie dann die Därme der Termiten aus und analysieren die darin enthaltenen Naturstoffe mit spektroskopischen und chromatographischen Methoden.

Körperliche Arbeit und den Gestank der Bakterienkulturen nehmen die Forscher gerne auf sich, um herauszufinden, wie die Naturstoffe im Lebensraum der Termiten entstehen, welche Struktur sie haben und wie sie reguliert werden.

Manche Moleküle wirken insektizid, sodass interessant wäre, wie das Insekt dagegen resistent geworden ist. Neben Grundlagenforschung hat Beemelmanns auch mögliche Anwendungen für den Menschen im Blick und testet die Naturstoffe auf ihre Wirkung gegen für Menschen schädliche Bakterien und Pilze.

Eliza Leusmann beschreibt die Suche nach den Naturstoffen Schritt für Schritt – vom Aufhacken der Hügel bis zum Wirktest – in den „Nachrichten aus der Chemie“. Die PDF-Datei des Beitrags gibt es bei der Redaktion der „Nachrichten aus der Chemie“ unter nachrichten@gdch.de.

Nahezu 60.000 anspruchsvolle Chemiker und Chemikerinnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Lehre informieren sich mit den „Nachrichten" über Entwicklungen in der Chemie, in angrenzenden Wissenschaften sowie über gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekte.

Kennzeichen der Zeitschrift der Gesellschaft Deutscher Chemiker sind das breite Spektrum der Berichte und das einmalige Informationsangebot an Personalien, Veranstaltungs- und Fortbildungsterminen.

Weitere Informationen:

http://www.nachrichtenausderchemie.de

Dr. Karin J. Schmitz | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Eigen und doch fremd: warum das Immunsystem patienteneigene Stammzellen bekämpft
16.09.2019 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

nachricht Toxoplasmose-Erreger: Recyclingmechanismus stellt Vermehrung des Parasits Toxoplasma gondii sicher
13.09.2019 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

Wie verändert Autonomes Fahren unseren Alltag?

12.09.2019 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Wie können wir Algorithmen vertrauen?

11.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Womit werden wir morgen kühlen?

16.09.2019 | Physik Astronomie

Der Clou: Metallischer Einleger verhakt sich im faserverstärkten Kunststoff

16.09.2019 | Messenachrichten

Neues Limit für Neutrinomasse

16.09.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics