Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mitochondrien funktionieren ähnlich wie moderne Akkus in Elektroautos

31.10.2019

Veröffentlichung im EMBO Journal

Mitochondrien sind die Kraftwerke in den Zellen. Man nahm lange Zeit an, diese seien ähnlich aufgebaut wie eine einzelne Batterie. Forscher der University of California Los Angeles (UCLA) und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) fanden nun heraus, dass Mitochondrien vielmehr aus vielen einzelnen, parallel arbeitenden Einheiten bestehen. Ein solcher Aufbau macht sie unempfindlicher und leistungsfähiger, wie das Forschungsteam nun in einer Veröffentlichung im EMBO Journal beschreibt.


Mitochondrien sind die energieumwandelnden Zentren lebender Zellen. Sie sind kleine Organellen, die – mit Ausnahme der roten Blutkörperchen – innerhalb jeder Zelle in größerer Zahl vorkommen. Mitochondrien haben eine glatte Außen- und eine faltige Innenmembran. Die sich nach innen hin erstreckenden Falten heißen „Cristae“.

Man ging jahrelang davon aus, dass die Mitochondrien ähnlich wie Haushaltsbatterien funktionieren und Energie aus einer chemischen Reaktion in einer einzelnen Kammer gewinnen und speichern. Man nahm an, dass der Zweck der Faltenstruktur der inneren Membran lediglich darin bestand, die Oberfläche für die Energieumwandlung zu vergrößern.

Das Forschungsteam um Prof. Dr. Orian Shirihai und Prof. Dr. Marc Liesa von der UCLA in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Andreas Reichert vom Institut für Biochemie und Molekularbiologie I der HHU zeigten nun, dass Mitochondrien stattdessen aus vielen einzelnen, unabhängigen bioelektrischen Einheiten bestehen, die Energie in einem Array umwandeln und speichern.

Sie ähneln damit einer Elektrofahrzeugbatterie, in die parallel Tausende von einzelnen Batteriezellen gepackt wurden, um Energie sicher zu verwalten und einen schnellen Zugang zu sehr hohen Stromstärken zu ermöglichen. Ein solches Gesamtsystem kann weiter funktionieren, auch wenn einzelne Batteriezellen ausfallen.

Um aufzuklären, wie die Energieerzeugung in Mitochondrien funktioniert und um zu zeigen, dass diese zellulär organisiert sind, verwendeten die Autorinnen und Autoren der Studie zweierlei Formen der hochauflösenden Mikroskopie. Mit ihr visualisierten sie das Innere der Mitochondrien und beobachteten die Energieerzeugung und Spannungsverteilung innerhalb dieses Zellorganells.

„Die Bilder sagten uns, dass jede dieser Cristae elektrisch unabhängig ist und als autonome Batterie funktioniert“, sagt Prof. Shirihai. „Eine Cristae kann beschädigt werden und nicht mehr funktionieren, während die anderen ihr Membranpotential beibehalten.“

Bestimmte Proteinkomplexe bilden die Grenze zwischen den einzelnen Cristae. Die erste Proteinkomponente dieses sogenannten MICOS-Komplexes wurde erst vor rund zehn Jahren von der Arbeitsgruppe um Prof. Reichert identifiziert. Die Funktion des MICOS-Komplexes wird in Düsseldorf intensiv untersucht.

Es war bereits bekannt, dass die Mitochondrien ohne diese Proteine empfindlicher auf Schäden reagieren. Die neuen Forschungsergebnisse könnten nun erklären, warum: Die Proteine trennen normalerweise jedes Cristae von ihren Nachbarn und wirken als elektrische Isolatoren. In Zellen, denen diese Proteine fehlen, wurde jedes Mitochondrium zu einer riesigen Batterie, bei der bereits der Ausfall eines kleinen Teils das gesamte System beschädigt.

„Die Entdeckung kann zu einem neuen Verständnis der Rolle der Mitochondrien bei Alterung, Diabetes, Krebs und anderen Erkrankungen führen“, sagt Reichert. „Denn es ist allgemein akzeptiert, dass viele Erkrankungen mit schweren Störungen der Cristae-Struktur einhergehen.“

Weitere Informationen: https://twitter.com/embojournal/status/1183733495857930241?s=19

Originalpublikation:

Dane M Wolf, Mayuko Segawa, Arun Kumar Kondadi, Ruchika Anand, Sean T Bailey, Andreas S Reichert, Alexander M van der Bliek, David B Shackelford, Marc Liesa, Orian S Shirihai, Individual cristae within the same mitochondrion display different membrane potentials and are functionally independent, EMBO J (2019) e101056
DOI: 10.15252/embj.2018101056

Dr.rer.nat. Arne Claussen | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.hhu.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forschung gegen das Corona-Virus – Gewebemodelle für schnelle Wirkstofftests
08.04.2020 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

nachricht Impuls für die Pilzforschung
08.04.2020 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Technologien für Satelliten

Er kommt ohne Verkabelung aus und seine tragende Struktur ist gleichzeitig ein Akku: An einem derart raffiniert gebauten Kleinsatelliten arbeiten Forschungsteams aus Braunschweig und Würzburg. Für 2023 ist das Testen des Kleinsatelliten im Orbit geplant.

Manche Satelliten sind nur wenig größer als eine Milchtüte. Dieser Bautypus soll jetzt eine weiter vereinfachte Architektur bekommen und dadurch noch leichter...

Im Focus: The human body as an electrical conductor, a new method of wireless power transfer

Published by Marc Tudela, Laura Becerra-Fajardo, Aracelys García-Moreno, Jesus Minguillon and Antoni Ivorra, in Access, the journal of the Institute of Electrical and Electronics Engineers

The project Electronic AXONs: wireless microstimulators based on electronic rectification of epidermically applied currents (eAXON, 2017-2022), funded by a...

Im Focus: Belle II liefert erste Ergebnisse: Auf der Suche nach dem Z‘-Boson

Vor ziemlich genau einem Jahr ist das Belle II-Experiment angelaufen. Jetzt veröffentlicht das renommierte Journal Physical Review Letters die ersten Resultate des Detektors. Die Arbeit befasst sich mit einem neuen Teilchen im Zusammenhang mit der Dunklen Materie, die nach heutigem Kenntnisstand etwa 25 Prozent des Universums ausmacht.

Seit etwa einem Jahr nimmt das Belle II-Experiment Daten für physikalische Messungen. Sowohl der Elektron-Positron-Beschleuniger SuperKEKB als auch der...

Im Focus: Belle II yields the first results: In search of the Z′ boson

The Belle II experiment has been collecting data from physical measurements for about one year. After several years of rebuilding work, both the SuperKEKB electron–positron accelerator and the Belle II detector have been improved compared with their predecessors in order to achieve a 40-fold higher data rate.

Scientists at 12 institutes in Germany are involved in constructing and operating the detector, developing evaluation algorithms, and analyzing the data.

Im Focus: Wenn Ionen an ihrem Käfig rütteln

In vielen Bereichen spielen „Elektrolyte“ eine wichtige Rolle: Sie sind bei der Speicherung von Energie in unserem Körper wie auch in Batterien von großer Bedeutung. Um Energie freizusetzen, müssen sich Ionen – geladene Atome – in einer Flüssigkeit, wie bspw. Wasser, bewegen. Bisher war jedoch der präzise Mechanismus, wie genau sie sich durch die Atome und Moleküle der Elektrolyt-Flüssigkeit bewegen, weitgehend unverstanden. Wissenschaftler*innen des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung haben nun gezeigt, dass der durch die Bewegung von Ionen bestimmte elektrische Widerstand einer Elektrolyt-Flüssigkeit sich auf mikroskopische Schwingungen dieser gelösten Ionen zurückführen lässt.

Kochsalz wird in der Chemie auch als Natriumchlorid bezeichnet. Löst man Kochsalz in Wasser lösen sich Natrium und Chlorid als positiv bzw. negativ geladene...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Innovative Technologien für Satelliten

08.04.2020 | Informationstechnologie

Synthetisches Gas statt fossile Energie

08.04.2020 | Energie und Elektrotechnik

Quantenphysik: Dispersion der „Bethe Strings” experimentell beobachtet

08.04.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics