Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Lichtschalter“ in Mikroalgen

27.03.2013
DFG-Forschergruppe der Universität Jena wird für weitere drei Jahre mit rund 2,5 Mio. Euro gefördert

„Ohne Licht kein Leben“ – auf diese schlichte Formel lässt sich die Bedeutung des Sonnenlichts für uns und die Natur auf unserem Planeten bringen. Nicht nur für Tiere und höhere Pflanzen ist Licht das wichtigste Lebenselixier, auch für winzige Mikroalgen, wie Prof. Dr. Maria Mittag von der Friedrich-Schiller-Universität Jena weiß:

„Algen nutzen Licht als Energiequelle, es steuert ihre Bewegungen und synchronisiert ihren Tag-Nacht-Rhythmus.“ Die Professorin für Allgemeine Botanik versucht mit ihrem Team, die zugrundeliegenden Mechanismen zu entschlüsseln, die noch so manche Fragen aufwerfen.

Anders als Landpflanzen etwa müssen einzellige Algen, die in unterschiedlichen Tiefen im Meer, Süßwasser oder feuchten Böden leben, mit extrem unterschiedlichen Lichtverhältnissen zurechtkommen. „Daher verfügen sie über ein großes Repertoire an unterschiedlichen Fotorezeptoren“, so Prof. Mittag. Welche physiologischen und molekularen Funktionen diese Rezeptor-Proteine ausfüllen und welche Prozesse durch sie reguliert werden, das wollen Prof. Mittag und ihre Kollegen gemeinsam mit einem interdisziplinären Team aus ganz Deutschland in den kommenden drei Jahren intensiv erforschen. Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gerade entschieden hat, wird die an der Universität Jena angesiedelte Forschergruppe „Licht-gesteuerte Reaktionen in einzelligen Modell-Algen“ für weitere drei Jahre mit insgesamt rund 2,5 Millionen Euro gefördert.

Einzellige Algen, deren gesamtes Genom bekannt ist, z. B. die Grünalge Chlamydomonas reinhardtii oder die Kieselalge Phaeodactylum tricornutum, dienen den Forschern als Modellorganismen. „Damit ist die Basis für Genom- und Proteomuntersuchungen gegeben“, erläutert Prof. Mittag, die Sprecherin der Forschergruppe ist. Mit den weiterhin vorhandenen molekularen Werkzeugen und Methoden der Spektroskopie sowie der Kristallographie seien die entscheidenden Voraussetzungen für ein umfassendes Verständnis der Wirkweise dieser Rezeptor-Proteine erfüllt. Gemeinsam mit Physiologen, Molekularbiologen, Biophysikern und Kristallographen von sieben weiteren Universitäten wollen die Jenaer Botaniker u. a. untersuchen, welche Prozesse diese molekularen „Lichtschalter“ auf welche Art und Weise regulieren.

Konkret wollen die Forscher Fotorezeptoren untersuchen wie die UV-absorbierenden Enzymrhodopsine sowie die im blauen Spektralbereich absorbierenden Aureochrome und Cryptochrome unterschiedlicher Typen. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf einem tierähnlichen Cryptochrom, das erst vor kurzem im Rahmen der Forschergruppe in der einzelligen Grünalge Chlamydomonas entdeckt wurde und als sensorischer Fotorezeptor im blauen und roten Spektralbereich wirkt.
Weitere Informationen zu Mitgliedern und Themen der DFG-Forschergruppe 1261 „Licht-gesteuerte Reaktionen in einzelligen Modell-Algen“ sind zu finden unter: http://www.uni-jena.de/en/DFG_Research__Group_1261.html

Kontakt:
Prof. Dr. Maria Mittag
Institut für Allgemeine Botanik und Pflanzenphysiologie der Universität Jena
Am Planetarium 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949201
E-Mail: M.Mittag[at]uni-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de
http://www.uni-jena.de/en/DFG_Research__Group_1261.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Helfer beim Proteintransport in der Zelle
21.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Wenn Verwandte von Krankheitserregern Gutes tun
21.11.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Diode für Magnetfelder

Innsbrucker Quantenphysiker haben eine Diode für Magnetfelder konstruiert und im Labor getestet. Das von den Forschungsgruppen um den Theoretiker Oriol Romero-Isart und den Experimentalphysiker Gerhard Kirchmair entwickelte Bauelement könnte eine Reihe neuer Anwendungen ermöglichen.

Elektrische Dioden sind wichtige elektronische Bauteile, die elektrischen Strom in eine Richtung leiten, die Stromleitung in der anderen Richtung aber...

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Blick auf molekulare Prozesse

21.11.2018 | Physik Astronomie

Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie aus Staub Planeten entstehen

21.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics