Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immunsystem: MAIT-Zellen nehmen wichtige Schutz- und Steuerungsfunktionen wahr

26.05.2014

Forschende der Universität Basel konnten nachweisen, dass eine bisher noch wenig erforschte Gruppe von Immunzellen, die sogenannten MAIT-Zellen, gefährliche Bakterien direkt bekämpfen und gleichzeitig Steuerungsaufgaben im Immunsystem wahrnehmen können. Darüber hinaus haben die Forscherinnen und Forscher eine bisher unbekannte Untergruppe dieser Abwehrzellen entdeckt. Die Studie wurde kürzlich in der Fachzeitschrift «Nature Communications» veröffentlicht.

Bei den untersuchten Abwehrzellen handelt es sich um sogenannte MAIT-Zellen (Mukosa-assoziierte invariante T-Zellen). Diese wurden erst 2003 entdeckt und haben ihren Namen daher, dass sie in der Schleimhaut des Darms, der Mukosa, in besonders grosser Zahl vorkommen.


MAIT-Zellen (gelb) erkennen Stoffwechselprodukte von Bakterien und schütten Zytokinen (orange Punkte) aus, die eine wichtige Rolle bei der Steuerung der antimikrobiellen Immunantwort spielen.

Illustration: Universität Basel/Artem Kalinichenko

Darüber hinaus sind sie vor allem im Blut, auf der Haut und in der Leber zu finden. Sie sind darauf spezialisiert, die bei jedem Menschen natürlicherweise – vor allem im Darm und auf der Haut – vorkommenden Mikroorganismen zu erkennen sowie deren Aktivität zu überwachen.

Diese auch als Darm- oder Hautflora bezeichneten Bakterien und Pilze sind im gesunden Organismus unverzichtbar. Sie tragen zu einer verbesserten Nährstoffaufnahme bei, synthetisieren Vitamine, die der Körper nicht selbst produzieren kann, und schützen ihn gegen Krankheitserreger. MAIT-Zellen sind in der Lage, diese für den Körper nützlichen Mikroorganismen von schädlichen Mikroben zu unterscheiden.

Neue Gruppe schlagkräftiger Abwehrzellen identifiziert

In einer internationalen Kooperation gelang es einem Forscherteam um Dr. Lucia Mori und Prof. Gennaro De Libero vom Department Biomedizin der Universität Basel erstmalig, MAIT-Zellen durch Klonierung zu vermehren und wichtige funktionelle sowie genetische Eigenschaften dieser Abwehrzellen zu identifizieren.

Sie konnten nachweisen, dass MAIT-Zellen, egal ob sie aus der Leber oder dem Blut isoliert wurden, von nur wenigen Ursprungszellen abstammen: Zudem weisen sie in verschiedenen, gesunden Individuen eine erstaunliche Ähnlichkeit auf. Das Team konnte ausserdem zeigen, dass Teile des Rezeptors, mit denen MAIT-Zellen Mikroorganismen erkennen, in unterschiedlichen Organismen vergleichbar aufgebaut, also stark konserviert sind.

Zudem konnten die Forscherinnen und Forschern eine bisher unbekannte Untergruppe der MAIT-Zellen identifizieren. Diese Subpopulation erkennt, ähnlich wie die bereits bekannten MAIT-Zellen, Vitamin-B2-Stoffwechselprodukte von Bakterien und induziert die Ausschüttung von Zytokinen, die eine wichtige Rolle bei der Regulation der antimikrobiellen Immunantwort spielen.

Untersuchungen in bisher unbekannter Genauigkeit

Das Forscherteam aus Basel, Zürich und Singapur nutzte neueste Techniken, die Untersuchungen in bisher unbekannter Genauigkeit möglich machten. Die verwendeten zellulären Klonierungstechniken sowie die RNA-Sequenzierung erlaubten systematische Studien an den Rezeptoren der MAIT-Zellen parallel zu Untersuchungen der Funktion und der Antigenempfindlichkeit.

Damit konnten die Wissenschaftler zeigen, dass aktivierte MAIT-Zellen in der Lage sind, infizierte Körperzellen zu beseitigen und Bakterien in Inneren der Zellen abzutöten. Wahrscheinlich können MAIT-Zellen zudem andere Immunzellen aktivieren und damit eine lokale Entzündung am Infektionsort verstärken. Diese Beobachtungen deuten auf wichtige Schutz- und Steuerungsfunktionen von MAIT-Zellen innerhalb des Immunsystems hin und helfen, die Immunkontrolle in menschlichen Organen besser zu verstehen.

Originalbeitrag
Marco Lepore, Artem Kalinicenko, Alessia Colone, Bhairav Paleja, Amit Singhal, Andreas Tschumi, Bernett Lee, Michael Poidinger, Francesca Zolezzi, Luca Quagliata, Peter Sander, Evan Newell, Antonio Bertoletti, Luigi Terracciano, Gennaro De Libero & Lucia Mori
Parallel T-cell cloning and deep sequencing of human MAIT cells reveal stable oligoclonal TCRβ repertoire
Nature Communications, published 15 May 2014 | doi: 10.1038/ncomms4866

Weitere Auskünfte
• Prof. Gennaro De Libero, Universität Basel, Departement Biomedizin, Tel. +41 61 265 23 65 E-Mail: gennaro.delibero@unibas.ch
• Dr. Lucia Mori, Universität Basel, Departement Biomedizin, Tel. +41 61 265 23 27, E-Mail: lucia.mori@unibas.ch

Weitere Informationen:

http://www.nature.com/ncomms/2014/140515/ncomms4866/full/ncomms4866.html - Full Text

Reto Caluori | Universität Basel
Weitere Informationen:
http://www.unibas.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Titin in Echtzeit verfolgen
13.12.2019 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Neu entdeckter Schalter steuert Zellteilung bei Bakterien
13.12.2019 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics