Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durchsetzungsfähigkeit ist die beste Verteidigung: Rivalität zwischen Geschwistern bei Tüpfelhyänen

20.06.2012
Eine wissenschaftliche Studie zeigt zum ersten Mal, dass bei Zwillingswürfen von Tüpfelhyänen (Crocuta crocuta) die Geschwisterkonkurrenz um Muttermilch durch „Trainingseffekte“, das Geschlecht der Geschwister und Hunger beeinflusst wird. Es zeigte sich, dass das dominante Geschwister keine absolute Kontrolle über die Verteilung der Muttermilch an beide Geschwister hat.

Diese Erkenntnis spricht gegen die bisherige Erwartung, dass bei Arten mit starker Geschwisterrivalität, wie den Tüpfelhyänen, dominante Geschwister die vollständige Kontrolle über die Nahrungszuteilung besitzen.


Das dominate Geschwister hat bei Tüpfelhyänenen nicht immer die absolute Kontrolle über die Nahrung. Foto: Marion L East; IZW

Diese Erwartung beruht auf umfangreichen theoretischen und empirischen Untersuchungen über Geschwisterrivalität bei Vögeln. Bis jetzt war unbekannt, ob dominante Geschwister in Säugetierwürfen eine derart despotische Kontrolle über den Ressourcenzugang ihrer Geschwister ausüben.

Wissenschaftler(innen) des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) konnten in dieser Studie nun erstmalig zeigen, dass weniger dominante Tüpfelhyänen nicht ganz leer ausgehen.

Die Autoren untersuchten die Taktiken konkurrierender Geschwister, wenn beide von der Mutter gleichzeitig gesäugt wurden. Die Ergebnisse, die heute in der Fachzeitschrift „Proceedings of the Royal Society B“ veröffentlicht werden, zeigen, dass dominante Geschwister durch aggressives Verhalten ihren Zugang zur Muttermilch zeitweise monopolisieren und damit von höheren Wachstumsraten profitieren.
Allerdings reagieren die subdominanten Geschwister in Bezug auf ihren eigenen Zustand: Wenn sie hungrig sind, verweigern sie häufig die üblichen Gepflogenheiten der Unterwürfigkeit. So verbessern die subdominanten Geschwister ihren Zugang zur Muttermilch. Je stärker der Hunger ist, desto weniger unterwürfig sind sie also.

Aber warum ist ein Geschwister unterwürfiger als das andere? Im Gegensatz zu Vögeln, bei denen der Nachwuchs zeitversetzt schlüpft und somit das Erstgeschlüpfte große Vorteile hat, hängt Dominanz bei Tüpfelhyänen nicht von der Geburtsreihenfolge oder Körpergröße ab. Die Studie zeigt, dass bald nach der Geburt die subdominanten Tiere von dominanten Geschwistern intensiv als "Verlierer" trainiert werden. Die Folge ist, dass diese Rollenverteilung meistens dauerhaft auch beim Älterwerden verankert wird.

Die Autoren prüften auch den Einfluss des Geschlechts der Geschwister auf den Erfolg beim Ringen um die Muttermilch. Interessanterweise gilt, dass bei den Tüpfelhyänen, bei denen auch die erwachsenen Weibchen die Männchen dominieren, Schwestern effizienter als Brüder sind, wenn es um den Zugang zur mütterlichen Milch geht.
Dieses Ergebnis steht im Widerspruch zu vielen Studien, nach denen Weibchen in Konfliktsituationen weniger gut bestehen können als Männchen.
Die neuen Erkenntnisse darüber, wie die Dynamik der Geschwisterrivalität von der Geschlechtszusammensetzung eines Wurfes und dem Hunger der Beteiligten beeinflusst wird, eröffnen neue Fragen. Eine solche Frage könnte sein, wie sich das mütterliche Verhalten auf die Geschwisterrivalität bei Tüpfelhyänen auswirkt.

Publikation:
Benhaiem S, Hofer H, Kramer-Schadt S, Brunner E, East ML (2012): Sibling rivalry: training effects, dominance relationships and incomplete control. Proceedings of the Royal Society B (London), doi: 10.1098/rspb.2012.0925

Kontakt:
Steven Seet, 0049 30 5168 108, seet@izw-berlin.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) im Forschungsverbund Berlin e.V.
Alfred-Kowalke-Str. 17
10315 Berlin

Steven Seet | Forschungsverbund Berlin e.V.
Weitere Informationen:
http://www.fv-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen
17.08.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Forschende entschlüsseln das Alter feiner Baumwurzeln
17.08.2018 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics