Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Blick in die Black Box des Tablettencoatings schon bald Realität

26.06.2013
Das Grazer Kompetenzzentrum RCPE blickt gemeinsam mit seinem Projektpartner RECENDT aus Linz in die Black Box des Tablettencoatings, und freut sich über die Patentanmeldung zum innovativen Messverfahren.

Beim Coating von Tabletten werden diese aus verschiedenen Gründen mit einem Überzug versehen. Sei es, um ein frühzeitiges Auflösen zu verhindern, oder um den Geschmack des Medikamentes zu beeinflussen.


AvizoFire Software, VSG, France

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist es dabei notwendig, dass die Beschichtung homogen ist. Ist dies nicht der Fall, und der Überzug etwa an einer Stelle dünner, werden die Wirkstoffe zu früh freigesetzt, was zu einer verringerten Wirkung des Medikamentes führen kann.

Da ein Blick in den laufenden Coatingprozess bisher sehr schwierig und in industriellem Maßstab nicht realisierbar ist, können die Dicke der Coatingschicht oder Inhomogenitäten erst am Ende des Herstellungsprozesses im Labor ermittelt werden. Dies soll sich aber, dank eines innovativen Projekts am Forschungszentrum RCPE GmbH, schon in wenigen Jahren ändern.

Gemeinsam mit dem Linzer Projektpartner RECENDT GmbH soll die Optische Kohärenztomographie (OCT) pharmatauglich werden. Das Verfahren, welches bisher vor allem in der Materialprüfung wie z.B. in der Qualitätskontrolle von Kunststoff-Folien, in der Augenheilkunde oder in der medizinischen Diagnostik wie etwa in der Dermatologie zum Einsatz kam, soll nun erstmalig auch seine Anwendung in der pharmazeutischen Industrie finden. Der große Vorteil dieser Methode ist die Möglichkeit, die innere Struktur eines Körpers zu vermessen, ohne diesen zu berühren oder zu beschädigen. Dazu dringt Laserlicht in den Untersuchungsgegenstand ein und tastet diesen schrittweise ab.

Beim innovativen Messverfahren soll künftig jedoch nicht die Tablette als Endprodukt geprüft werden, sondern eine Messung noch während des Coatingprozesses erfolgen. Da die Tabletten dabei ständig in Bewegung sind, liegt die Herausforderung der Inline-Messung auf der Hand: nämlich ein System zu entwickeln, welches die Lage der einzelnen Tabletten in der Trommel berücksichtigt und diese in unterschiedlicher Orientierung und in Bewegung bemessen kann. Denn nur so kann auf Eigenschaftsänderungen zeitnah reagiert und Einfluss auf das Endprodukt genommen werden. Eine Herausforderung, welcher die beiden Projektpartner gewachsen sind. So ist es bereits gelungen das innovative Messverfahren zum Patent anzumelden und erste Ergebnisse zu erzielen. Das Projekt "Optical Coherence Tomography for Non-destructive Inline Tablet Coating Analysis” soll bereits im Sommer 2015 abgeschlossen sein und wird der Pharmaindustrie künftig ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

Informationen RCPE GmbH
Die Research Center Pharmaceutical Engineering GmbH („RCPE“) ist ein gefördertes Kompetenzzentrum im Bereich der pharmazeutischen Prozess- und Produktentwicklung. Das erst 2008 gegründete Grazer Unternehmen ist innerhalb kürzester Zeit auf ca. 100 MitarbeiterInnen angewachsen. Dieser steigende Personalbedarf spiegelt das große Interesse internationaler Unternehmen an den Leistungen des RCPE wider. Seine umfassenden und hervorragenden Leistungen sind neben motivierten und erfahrenen MitarbeiterInnen auch auf die Nähe des RCPE zu den Grazer Universitäten (KF Universität Graz, TU Graz) zurückzuführen. Dadurch kann das RCPE Forschung am State of the Art anbieten.

Informationen RECENDT GmbH
Die Research Center for Non Destructive Testing GmbH (RECENDT) agiert als international anerkanntes Forschungszentrum für Materialcharakterisierung und zerstörungsfreie Werkstoffprüfung. Das Leistungsspektrum umfasst die gesamte F&E-Prozesskette von anwendungsorientierter Grundlagenforschung bis zur Entwicklung neuester Gerätetechnologien für den Einsatz in der Industrie. Die RECENDT erforscht, entwickelt und realisiert kundenspezifische, maßgeschneiderte Hightech-Lösungen im Bereich der Materialcharakterisierung und zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das interdisziplinäre, hoch qualifizierte Team aus Physikern, Chemikern, Mechatronikern und Entwicklungsingenieuren ist mit modernstem Equipment ausgestattet, um mit seinen Kompetenzen nachhaltig zum Erfolg heimischer Unternehmen beizutragen
Weitere Informationen:
http://www.rcpe.at - Weitere Informationen zum RCPE
http://www.recendt.at - Weitere Informationen zu RECENDT

Claudia Hudin | idw
Weitere Informationen:
http://www.rcpe.at/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen
20.07.2018 | Universitätsklinikum Heidelberg

nachricht Erwiesen: Mücken können tropisches Chikungunya-Virus auch bei niedrigen Temperaturen verbreiten
20.07.2018 | Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics