Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zinkoxide erkennen Umweltgifte im Wasser

05.02.2002


Ende des Reinigungsprozesses wird durch grünes Leuchten der Zinkschicht angezeigt

Forscher der University of Notre Dame in Indiana haben eine Methode entwickelt, um Umweltgifte im Wasser zu erkennen bzw. zu zerstören. Das Verfahren nutzt lichtemittierende Zinkoxid-Partikel, die schädliche Moleküle verbrennen. Die Zinkoxide zeigen das Ende des Vorgangs durch ein helles Leuchten an. Ob das System letztendlich kommerziell genutzt werden kann, hängt von dessen Effizienz und Schnelligkeit ab, so ein Bericht der aktuellen Online-Ausgabe des Fachmagazins Nature.

Das Team um Prashant Kamat untersucht die Methode an chlorinierten Phenolen, die in Pestiziden eingesetzt werden und auch Nebenprodukte der Papiererzeugung sind. Verwandte Substanzen sind polychlorierte Biphenyle (PCBs), verwendet u.a. in der Farb- und Plastikindustrie, die in hohen Konzentrationen toxisch und möglicherweise auch krebserregend sind. Um diese Giftstoffe zu entfernen, erforschen Wissenschaftler neue Methoden wie z.B. die photokatalytische Oxidation. In diesem Prozess werden organische Moleküle verbrannt und dabei durch lichtsensible Katalysatoren angeregt. Meist werden als Katalysatoren Titaniumoxide verwendet. Laut Forschern der Notre Dame University sollen aber Zinkoxide organische Moleküle schneller erkennen.

Die Phase der Verbrennung benötigt Energie. Der Vorteil der nun entwickelten Methode sei, dass die Verbrennung nur dann stattfinde, wenn auch Umweltgifte anwesend sind. Zudem fluoreszieren die Zinkoxide. Sie absorbieren UV-Licht und emittieren die Energie als grünes Licht. Der Lichtlevel sinkt um 15 Prozent, wenn auch nur ein ppm (parts per million) chlorinierte, aromatische Moleküle anwesend sind. Wird eine derartige Lösung starker UV-Strahlung ausgesetzt, reagiert eine Zinkoxid-Schicht mit den organischen Molekülen und macht diese unschädlich. Nach einigen Stunden der Bestrahlung steigt die Fluoreszenz der Schicht, da der chlorinierte Anteil geringer wird. In Wasserreinigungs-Systemen könnte ein helles, grünes Signal anzeigen, dass ein Großteil der Giftstoffe bereits zerstört ist.

Sandra Standhartinger | pte.monitor
Weitere Informationen:
http://www.nd.edu
http://www.nature.com
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=020205016

Weitere Berichte zu: Katalysator Molekül Umweltgifte Verbrennung Zinkoxide

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen
20.11.2018 | Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik

nachricht Wie sich ein Kristall in Wasser löst
20.11.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Für eine neue Generation organischer Leuchtdioden: Uni Bayreuth koordiniert EU-Forschungsnetzwerk

20.11.2018 | Förderungen Preise

Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie sich ein Kristall in Wasser löst

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics